Facebook Twitter YouTube XING
EHI / Detailanzeige / 
 Suche
ForschungKongresseMedienMessen
Ihre Ansprechpartnerin für
Presse
Ute Holtmann
Tel: +49 (0) 2 21/5 79 93-42
E-Mail: holtmann@ehi.org
Stellenangebote
Anzeigen
Self-Checkout Initiative
Self-Checkout Initiative
www.fulfillment-kongress.de
Kongress
Stores & Shops, das EHI-Magazin für Ladenbau, Einrichtung und POP-Marketing
www.stores-shops.de
Das EHI Dienstleisterverzeichnis
Dienstleisterverzeichnis
www.retailtechnology.de
www.retailtechnology.de
Newsletter-Service
Newsletter
Regelmäßige Informationen aus der Handelsbranche
jetzt anmelden
Pressemitteilungen

In rund 300 Geschäften können Kunden selbst kassieren, LEH ist Vorreiter

EHI-Sudie zum LEH online: Noch viel Luft nach oben

Der Handel rüstet auf, aber der Weg zu Mobile Payment ist steinig - besonders für die Verbraucher



11.01.2013

Wachstumsmarkt Möbel

Der deutsche Möbelhandel ist in 2011 im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent auf 30,7 Mrd. Euro Gesamtumsatz gewachsen. Das zeigt der EHI-Möbelreport 2012, die jährlich aktualisierte Untersuchung im Auftrag des Mittelstandsverbundes (ZGV).

Der Wachstumstrend in der Möbelbranche zeigt sich besonders bei Büromöbeln, deren Umsatz von rd. 2,2 Mrd. Euro in 2010 auf knapp 2,4 Mrd. Euro in 2011 um knapp 10 Prozent gestiegen ist. Diese Steigerung lässt sich mit der Erholung des Marktes nach der Finanzkrise erklären.

Auch der strukturelle Trend zum Online-Handel macht vor dem Möbelkauf nicht Halt. So ist der Umsatz des Versandhandels mit Möbeln um gut 6 Prozent auf 1,7 Mrd. Euro gewachsen. Fast zwei Drittel davon entfallen auf den Online-Handel. Der allgemeine Trend zum E-Commerce wird sich im Möbelhandel auch weiter bestätigen, besonders weil immer neue technologische Möglichkeiten das komfortable Einkaufen begünstigen. So sind die unterschiedlichen Variationen von Möbeln, z.B. in Farbe und Materialien, in vielfältigen Darstellungen im Internet darstellbar, während der stationäre Händler oft nur ein Muster zeigen kann.