Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
28.08.2019

Beliebig, unglaubwürdig und überflüssig

Alle Themen #EHI Marketingforum #Marketing #PR #PR im Handel #PR-Forum

… könne Kommunikation sein, wenn die Themen keinen Bezug zum eigenen Business haben, meint Ulrich Effing, langjähriger PR-Chef von Deichmann und Referent beim PR-Forum. Überzeugte Haltung hingegen schärfe das Profil und wirke als Employer Branding.

 

*Wenn es um gesellschaftsrelevante Themen wie die Migration, Wahlen oder Umweltschutz geht, sollten Führungskräfte ihr Unternehmen positionieren oder sich besser zurückhalten?

Das hängt sicher vom Thema ab, von der persönlichen Haltung dazu und auch von der gesellschaftlichen Positionierung des Unternehmens. Zu fragen bleibt auch, ob die jeweilige Unternehmenskultur Führungskräfte per se als Kommunikatoren im Namen des Unternehmens vorsieht. Oft ist es ja so, dass inhabergeführte Unternehmen zu einigen Punkten eindeutiger Position beziehen, wenn ihnen bestimmte Themen am Herzen liegen.

*Hat sich die Kommunikation von Unternehmen in Bezug auf gesellschaftsrelevante Themen verändert?

Auf jeden Fall, vor allem bei Marketingmaßnahmen werden ja gerne aktuelle Themen aufgegriffen, to „catch attraction“. Was früher Benetton auszeichnete, nämlich provokative Werbung, fehlt heute fast in keinem Kommunikationswerkzeugkasten. Ob da immer eine echte Haltung hinter steht oder ob es einfach darum geht, bei einer bestimmten Zielgruppe zu punkten, muss man sich fallweise genau ansehen. Natürlich wollen Unternehmen ihr Profil schärfen und Haltung spielt sicher auch beim Employer Branding eine zunehmende Rolle.

*Wo sehen Sie die Grenzen bei der Kommunikation von gesellschaftsrelevanten Themen?

Das lässt sich kaum allgemein beantworten. Wenn man zu gesellschaftsrelevanten Themen kommuniziert, sollte ein Bezug zum eigenen Business erkennbar sein, sonst wird es beliebig, unglaubwürdig oder auch überflüssig. Reine PR-Aktionen um des Abverkaufs Willen werden schnell als solche erkannt. Wir werden zum Beispiel immer wieder gefragt, warum wir mit den Aktivitäten unseres Hilfswerkes wortundtat nicht mehr in die Offensive gehen. Die Hilfsprojekte auf drei Kontinenten sind vor über 40 Jahren entstanden, weil sie der Inhaberfamilie am Herzen liegen. Wir kommunizieren auf gesonderten Kanälen auch zu den Projektfortschritten, um einen Unterstützerkreis zu informieren. Auf Medienanfragen geben wir auch Auskunft zum Thema. Aber es gibt keine großen PR-Kampagnen dazu, und am POS klärt nur ein kleiner Flyer über das Anliegen auf und wirbt um Unterstützung für die Projekte.

Dahinter steckt der Gedanke, dass der Kunde kaufen soll, weil er von der Attraktivität des Angebotes überzeugt ist. Wenn er zusätzlich ein gutes Projekt, das ihn überzeugt, unterstützen möchte, dann ist das sehr willkommen.

Ulrich Effing, Leiter Unternehmenskommunikation der Deichmann-Gruppe, wird beim PR-Forum des Marketing Kongresses mehr zur Haltung des Schuhhändlers berichten. PR-Verantwortliche aus Handels-Mitglieds-Unternehmen sind kostenlos dazu eingeladen. Bitte Mail an Cathrin Klitzsch.


Ähnliche Meldungen

30.06.2020 Hätten Sie gern noch ein wenig Bargeld?

… wer wird bei dieser Frage nicht hellhörig? Schon seit 2003 werden Rewe-Kunden beim Bezahlen an der Kasse immer mal wieder proaktiv an das Auffüllen ihrer Portemonnaies erinnert. Die

24.06.2020 Immune Handels-Helfer

Einfluss der Corona-Pandemie auf die Entscheidung zum Einsatz von Automatisierung und Robotik im Handel // Masken, beschränkte Kundenanzahl und Mindestabstand. Covid-19 hat in vielen Bereichen des

18.06.2020 Steuersenkung – Helden des Handels schon wieder gefordert

LEH druckt 200 Mio. Preisschilder // Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Große Teile des Einzelhandels in Deutschland bereiten Ihre Etikettendrucker gerade auf eine unerwartete Hochsaison

17.06.2020 Von null auf hundert

Handelsgastronomie nach dem Re-Start / Interview mit Stefan Richter, Geschäftsführer Pier 14, Gert Griehl GmbH // Mecklenburg-Vorpommern gehörte zu den ersten Bundesländern, die nach dem

09.06.2020 Fahrt aufnehmen

Der Handel wird beim Ausbau der Ladesäulen-Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in die Pflicht genommen. Einiges ist schon auf den Weg gebracht, aber sinnvolle Standards könnten helfen, damit der

03.06.2020 Kontaktlos quittiert

Die digitale Ausgabe von Kassenbelegen könnte dem Überquellen des Portemonnaies mit Bons und Belegen ein Ende setzen. Allerdings müssen Handelsunternehmen vor der flächendeckenden Nutzung von

19.05.2020 Roboter gegen Viren

Mitglieder der Robotics4Retail-Initiative des EHI entwickeln Desinfektionslösungen für Läden und Lager // Corona ist ein schwerwiegendes Problem im Handel und vielen weiteren Branchen. Die

07.05.2020 Homeoffice, Alltagshelden, Hund und App

Interview mit Kristian Peters-Lach, Pressesprecher und Manager Corporate Relations bei Fressnapf // Welche Herausforderungen stellen sich in der aktuellen Situation bei der Kommunikation mit

30.04.2020 LEH: Mehr mit Karte

Die Corona-Pandemie scheint dem Bezahlen per Karte im Lebensmitteleinzelhandel aktuell einen deutlichen Schub nach vorne zu verleihen. Auf Basis erster Rückmeldungen aus dem LEH zum aktuellen

30.04.2020 Trennwände statt Displays

Claudia Rivinius, Marketingleiterin der STI Group im Gespräch mit der EHI-Newsletter-Redaktion // Wie Kreativität und neue Denkansätze zu praktikablen Produktlösungen im Handel, im Lager oder

30.04.2020 Lieferausfälle und Personalmangel

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Handelslogistik // Die Verbreitung des Corona-Virus hat in den vergangenen drei Monaten in vielfältiger Weise die Logistik der in Deutschland

16.04.2020 Chance vertan

Ein Kommentar von Michael Gerling Als gestern Abend die Bundeskanzlerin nach den Beratungen mit den Ministerpräsidenten vor die Presse trat, waren Teile des Einzelhandels bereits durch die

16.04.2020 Commitment und Team-Spirit

Interview mit Christian Witt, Director Corporate Communications, Breuninger Besonders in Krisenzeiten ist die Kommunikation mit den eigenen Mitarbeitern wichtig. Wie funktioniert das bei

16.04.2020 Automatisch angesagt

Interview mit Wilbert Hirsch, COO von ReAct - Responsive Acoustics ‪ Ist die Nachfrage nach Durchsagen seitens des Handels momentan besonders hoch im Vergleich zur Zeit vor

09.04.2020 Lieber keine Scheine

Jeder gibt sich dieser Tage große Mühe jegliche Kontakte mit anderen Menschen und Oberflächen zu vermeiden, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Aber Einkaufen muss man, und bezahlen ebenfalls.