Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
03.09.2020

Digitale und vernetzte Geschäfte

Alle Themen Informationstechnologie #Internet of Things #IT-Trends #Künstliche Intelligenz

Die Künstliche Intelligenz (KI) begegnet uns in vielen Bereichen, ohne dass wir es merken. So steuert sie auch im Handel viele Prozesse im Hintergrund. Bei den Digitalisierungsstrategien des Handels sind KI oder auch Internet of Things (IoT) jedenfalls nicht wegzudenken. Unser Experte Cetin Acar gibt einen Überblick zu den Anwendungen.

 

Wie wichtig ist das Thema Digitalisierung noch in 2020 für den Handel?

EHI-IT-Experte Cetin Acar

EHI-IT-Experte Cetin Acar

Acar: Der digitale und vernetzte Store wird in den vergangenen IT-Trend-Studien des EHI vom Handel als eines der wichtigsten strategischen Themen genannt und beeinflusst Investitionsentscheidungen in hohem Maße. Zeitgleich hat die allgemeine technologische Entwicklung weiter an Dynamik zugenommen. Themen wie IoT Internet of Things (IoT) und Künstliche Intelligenz (KI) bieten Handelsunternehmen heute neue Möglichkeiten und Perspektiven für ihre Digitalisierungsstrategie.

Was sind die Anwendungsbereiche?

Acar: Viele Anwendungen laufen aktuell noch im Hintergrund ab. Bereiche, in denen es bereits Umsetzungen gibt, sind bspw. das Energiemanagement in Form einer automatisierten, filialübergreifenden Steuerung und Überwachung von Geräten, dem „smarten“ Monitoring von Kühlgeräten aller Art, einer vernetzten und intelligenten Lichtsteuerung (Smart Lighting).,Aber auch bei smarten Regalen, die mit Sensorik ausgestattet sind und beispielsweise automatisierte Bestandsmeldungen abgeben, um drohende Out-of-Stock-Situationen zu melden, ist KI im Spiel. Wenn diese dazu mit Electronic Shelf Labels ausgestattet sind, können Kunden ihr Smartphone mit entsprechender App oder eine personalisierte NFC-Karte an die elektronischen Regaletiketten halten, die gewünschten Produkte selbst erfassen und sie auch gleich am Regal bezahlen.  Auch smarte Einkaufswagen schaffen einen hohen Nutzen, weil sie den Kassierprozess ähnlich wie die Smart Shelfs vereinfachen. KI wird außerdem bei der vorausschauenden Datenanalyse (Predictive Analytics) eingesetzt und steuert so Bestellprozesse, um das richtige Produkt, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit anbieten zu können.

In der EHI-Studie „IT-Trends im Handel 2019“ gaben 68 Prozent der befragten Händler an, dass sie bereits KI einsetzen bzw. dies in den kommenden zwei Jahren planen. Ihr Einsatz wird die Handelsbranche nach Einschätzung der IT-Entscheider in Deutschland, Österreich und der Schweiz in den kommenden Jahren maßgeblich verändern.

Was wird in Zukunft die wichtigste Anwendung der KI im Handel?

Acar: Die IT-Verantwortlichen haben zu 53 Prozent „Predictive Analytics“ genannt. Mithilfe dieser Technologie können dynamische Modelle für Abverkäufe unter Berücksichtigung verschiedener Einflüsse erstellt werden. Weitere interessante Anwendungsgebiete waren die standortspezifische Allokation (22 Prozent), Bilderkennung (22 Prozent) und Dynamic Pricing (19 Prozent). Gerade das Thema Dynamic Pricing hat nach unserer Beobachtung in den letzten Monaten bei vielen Handelsunternehmen an Bedeutung gewonnen. Diese Themen werden wir auch auf den Technologie-Tagen im November diskutieren.

 


Mehr zum Thema IoT und KI im Handel erfahren auf den EHI-Technologie-Tagen, 3./4.11. in Köln

In diesem Jahr werden die EHI-Technologie-Tage im Veranstaltungs-Trio vom 3. bis 5. November mit der EHI-Connect und EHI-Payment-Kongress stattfinden. Wir stellen die neuesten Anwendungsmöglichkeiten für den Handel vor und greifen Themen wie Cloud, Agile Organisation, Store Digitalisierung und Mobile Scanning auf.

Wegen der gegenwärtigen Pandemie-Situation haben wir das Hygiene- und Sicherheitskonzept angepasst. Die Zahl der Teilnehmenden ist begrenzt, sodass der Mindestabstand gewahrt ist und man im Plenum auch ohne Maske zuhören kann. In den Gängen und Ausstellungsbereichen ist die Maske natürlich verpflichtend. Zusätzlich sichert eine Temperaturmessung am Check-in, dass alle Teilnehmenden symptomfrei sind. Das Catering ist portioniert und wird an den Tischen zu sich genommen, hier kann man sich ohne Maske aufhalten und netzwerken. Wir beobachten weiterhin die Lage und passen unser Konzept den aktuellen Gegebenheiten an. Das flexible Ticketing für die drei Veranstaltungen hat den Vorteil, dass man alles individuell kombinieren kann, also den Livestream wählen oder die Parallelkonferenzen ebenfalls mitbuchen kann.


Ähnliche Meldungen

02.11.2020 Chancen der KI für den Handel

Webinar zu den Ergebnissen des EHI-Szenarioprojekts zur Zukunft Künstlicher Intelligenz im Handel // Im Einzelhandel gehört Künstliche Intelligenz aktuell zu den wichtigsten Technologietrends.

26.10.2020 Voll digital

Interview mit Ulrich Spaan, Geschäftsleitung EHI // Welchen Einfluss hat Corona auf die Handels-IT? Spaan: Durch Corona werden IT-Projekte beschleunigt, verschoben oder verändert. Zum einen

03.06.2020 Kontaktlos quittiert

Die digitale Ausgabe von Kassenbelegen könnte dem Überquellen des Portemonnaies mit Bons und Belegen ein Ende setzen. Allerdings müssen Handelsunternehmen vor der flächendeckenden Nutzung von

19.05.2020 Roboter gegen Viren

Mitglieder der Robotics4Retail-Initiative des EHI entwickeln Desinfektionslösungen für Läden und Lager // Corona ist ein schwerwiegendes Problem im Handel und vielen weiteren Branchen. Die

06.02.2020 Wir feiern den Handel

Unsere Awards im Rahmen der EuroShop 2020 // Mit unseren Awards ehren wir jedes Jahr Handelsunternehmen für ihre innovativen Technologie- und Design-Projekte und zeichnen Nachwuchskräfte und

30.01.2020 EuroShop 2020: Zukunft erleben

Warum sollten Retailer vom 16. bis 20. Februar 2020 nach Düsseldorf reisen? Elke Moebius: Weil diese auf der EuroShop genau das finden, was sie benötigen, um im harten Konkurrenzkampf zu

16.01.2020 Forecast 2020: App first

Welche Trends werden in den kommenden Jahren das Marketing im Handel verändern? Lohmann: Das Marketing befindet sich im Umbruch – das ist hinlänglich bekannt. Was nach wie vor bleibt ist jedoch

21.11.2019 Forecast 2020: Robotics und KI

Robotik und Künstliche Intelligenz eröffnen dem Handel heute und in Zukunft ganz neue Möglichkeiten. Unser Handelsexperte Marco Atzberger erklärt im Video-Interview, worin die Unterschiede von

06.09.2019 Smart, convenient und diebstahlsicher

Mobile Scan & Go-Lösungen, über die Kunden mit dem eigenen Smartphone Warenetiketten einscannen und gleich bezahlen können, führen tendenziell zu einer höheren Diebstahlrate als stationäre

05.09.2019 Save the Date: Auftaktveranstaltung für die Region Köln

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Handel lädt zum Kick-Off in der Region Köln ein // Mittelständler aufgepasst: Am 15. Oktober 2019 findet das regionale Kick-Off des Mittelstand

22.08.2019 Volldigital einkaufen

In seinem Prototyp des Grab & Go-Stores zeigt Wirecard, wie volldigitales Einkaufen aussieht - nämlich ohne Warteschlangen, Kassen und Öffnungszeiten. Per Smartphone erhält der Kunde Zutritt,

08.08.2019 Per App-Navigation zum Regal

Mit „Visible Light Communication“ (VLC)-Technologie will Media Markt den Kunden zum Produkt navigieren und hat hierzu ein Pilotprojekt mit mehreren Kooperationspartnern ins Leben gerufen. Die

08.08.2019 Retail Media: Die Reichweite der Riesen

Die großen E-Commerce-Plattformen wie Amazon, Zalando und Otto bieten anderen Händlern und Herstellern die Möglichkeit Werbung in ihren Onlineshops und Marktplätzen zu platzieren und vermarkten

01.08.2019 BuyBye, Warteschlange

Je vielseitiger Mobile Bezahl-Apps einsetzbar sind, desto eher werden sie vom Kunden auch genutzt. So kombiniert die App „BuyBye" mobiles Bezahlen mit Self-Scanning und kann

01.08.2019 Machine Learning und Bauchgefühl

Interview mit Thomas Oberste-Schemmann, Director Global CRM Analytics bei Douglas / Welche großen Innovationen, Strategien und Themen beschäftigen die digitale Marketing-Welt