Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
15.11.2018

Engagement für Energieeffizienz

Energiemanagement Logistik #e-Mobilität #Energiewende #Klimaschutz

Drei Fragen an Christiane Scharnagl, Sustainability Manager, Ikea /

Im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie „People & Planet Positive“ engagiert sich Ikea für eine Verkehrswende. Was genau ist damit gemeint?

Bildquelle: Ikea

Bildquelle: Ikea

Christiane Scharnagl: In der neuen People & Planet Positiv 2030 beschreiben wir, dass wir „Klima positiv“ werden möchten. Dabei konzentrieren wir uns auf folgende Themen:

  • Bestreben, keine Abfälle mehr zu produzieren und zu 100 Prozent zirkulär zu werden
  • Wir möchten 100 Prozent Energie aus regenerierbaren Quellen beziehen und gleichzeitig energieeffizienter werden
  • Wir möchten sicherstellen, dass Lieferservices an Kunden ohne Emissionen erfolgen und arbeiten daran, dass die Emissionen von Kunden-und Mitarbeiteranreisen um 50 Prozent reduziert werden.

Welche Relevanz hat diese Strategie Ihrer Ansicht nach für den langfristigen Unternehmenserfolg?

Christiane Scharnagl: Wenn wir den stationären Handel betrachten, spielt die Veränderung des Mobilitätsverhaltens der Menschen bereits jetzt und in der Zukunft eine entscheidende Rolle. Die Schlüsselfragen lauten also: Wie kommen die vielen Menschen zu uns und wie bekommen sie ihre Ware in ihr Zuhause? Das gilt natürlich auch für alle, die lieber online ihre Wunschartikel bestellen. Dafür müssen wir Lösungen finden, um relevant für möglichst viele Menschen zu bleiben und gleichzeitig unsere Klimaziele einzuhalten.

Wie wird Ihrer Meinung nach das menschliche Mobilitätsverhalten der Zukunft aussehen und welche Rolle wird Ikea in dem laufenden bzw. bevorstehenden Veränderungsprozess spielen?

Christiane Scharnagl: Mit immer mehr Menschen, die in den Ballungsräumen wohnen, wird der Platz knapper und der öffentliche Nahverkehr immer bedeutungsvoller. Die junge Generation legt immer weniger Wert auf Eigentum und bedient sich der „sharing economy“, um ihre Bedürfnisse zu befriedigen. Lösungen in Sachen Mobilität  bieten z. B. Car Sharing-Anbieter an. Fahrräder werden immer attraktiver, die Infrastruktur muss sich hier anpassen.

All diesen Herausforderungen begegnet Ikea gerne mit Innovationen. So eruieren wir bereits heute Liefermöglichkeiten, die frei von Emissionen sind. In einigen Einrichtungshäusern bieten wir Möglichkeiten für die Kunden ihre Einkäufe mit dem Fahrrad nach Hause zu bringen. Um diesen Herausforderungen – insbesondere im Transportsektor – erfolgreich begenen zu können, werden auch Kooperationen immer wichtiger.

 

Mehr zur die Energie- und Mobilitätswende bei Ikea erläutert Michael Schmidt, Energie Specialist bei Ikea, auf dem EHI-Kongress „Energiemanagement im Einzelhandel 2018“ am 27. und 28. November 2018 in Köln.


Ähnliche Meldungen

06.08.2020 Der heilige Gral der Logistik

In der Logistik gibt es zurzeit eine Vielzahl von Ideen, die das Verkehrsproblem in Innenstädten mit autonomen Fahrsystemen lösen, Nachhaltigkeitsansprüchen z.B. durch Mehrwegverpackungen gerecht

23.07.2020 Ausschwärmen in der Innenstadt

Mit seinem innovativen Logistikkonzept „Ducktrain“ möchte das Aachener Startup DroidDrive dem zunehmenden Platzproblem in Innenstädten begegnen. Die Idee: platzsparende, elektrisch angetriebene

24.06.2020 Immune Handels-Helfer

Einfluss der Corona-Pandemie auf die Entscheidung zum Einsatz von Automatisierung und Robotik im Handel // Masken, beschränkte Kundenanzahl und Mindestabstand. Covid-19 hat in vielen Bereichen des

30.04.2020 Lieferausfälle und Personalmangel

Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Handelslogistik // Die Verbreitung des Corona-Virus hat in den vergangenen drei Monaten in vielfältiger Weise die Logistik der in Deutschland

26.02.2020 Verpackung verwerten

Interview mit Daiga-Patricia Kang, Strategische Partnerschaften und Kooperationen, dm-drogerie markt // dm-drogerie markt hat das ForumRezyklat (FR) gegründet, um sich gemeinsam mit Partnern

12.09.2019 Eine Paketstation für alle Lieferanten

Im Shopping-Center Lago in Konstanz kann man Ware unabhängig von Tageszeiten und Lieferdienst in den Paketschrank liefern lassen. Die Services erleichtern die Zustellung von Online-Einkäufen -

11.07.2019 Wenn das Regal Ware bestellt

Dem Handel bietet die IoT-Technologie vielfältige Möglichkeiten. So lassen sich u. a. Prozesse im Store vereinfachen und automatisieren. Beispielsweise könnten die Warenregale Artikel

28.06.2019 Roboter in der Kühlzone

Im Rewe Fulfillment-Center Scarlett One bringt ein Shuttle die Ware zum Kommissionierer, bei der Edeka-Regionalgesellschaft Minden-Hannover schaffen nun 9 Lagerstandorte das Pensum von 16 –

07.02.2019 Schnell, sparsam, sauber

Interview mit Stephan Wohler, Vorstand IT und Logistik bei Edeka Minden-Hannover / Welche Maßnahmen führt die Edeka Minden-Hannover zur Optimierung von Transportkosten im eigenen Fuhrpark

29.11.2018 Nachhaltig auf Achse

Weniger Verpackungsmüll, Energieoptimierung in den Logistikzentren und Ladesäulen für Elektro-Fahrzeuge – das sind nur einige von vielen Nachhaltigkeits-Projekten, durch die Aldi Süd

23.11.2018 Digitale Dörfer

Noch schnell in den Supermarkt um die Ecke – für manche Dorfbewohner schwer vorstellbar, denn im ländlichen Raum gibt es immer größere Versorgungslücken. Das „Digitale Dorf“ in Bayern

25.10.2018 Digitale Nähe

EHI-Experten diskutierten die Perspektiven von Logistik, Fulfillment und E-Commerce Hierzu einige aktuelle Thesen: Die Technologie treibt den E-Commerce vor sich her Es wird in der Branche häufig

28.09.2018 Die letzte Meile

Starkes Verkehrsaufkommen sowie hohe Schadstoffbelastungen in Städten machen die Belieferung auf der „letzten Meile“ zu einer echten Herausforderung. Zur Problemlösung existieren bereits

31.08.2018 Auf dem schnellsten Weg

Bis zu 3.000 Getränke-Bestellungen bringt das Münsteraner Start-up Flaschenpost pro Tag zu seinen Kunden – und das garantiert innerhalb von 120 Minuten. Wie kann das funktionieren? Das

12.07.2018 Same-Day in China

Dichter Verkehr ist in Chinas Großstädten normal. Dennoch finden die Chinesen stets Wege, um schnell zu liefern – sogar Same-Day ist kein Problem. Auf der C-star 2018 erklärt Prof. Dr. Helmut