Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
24.07.2018

Dem Handel geht ein Licht auf

Energiemanagement Ladenplanung + Einrichtung #Beleuchtung #Dienstleisterverzeichnis #LED

beleuchtung-dlvz-2018-900x600

Foto: fotolia/zhu difeng

Faszination Licht – zur effizienten
Unterstützung der Marke

Der Stellenwert von Licht ist im Handel in den letzten Jahren enorm gestiegen. Die Beleuchtung im Handel ist heute mehr als eine reine Lichtquelle. Sie ist in allen Handelsbranchen ein eigenständiges, sehr wichtiges Instrument der Ladengestaltung und beeinflusst entscheidend die Wirkung der Gesamtkomposition des Markenauftritts. Es gibt kein brillanteres Gestaltungselement als Licht, mit dem sich Verkaufsräume zudem mit vergleichsweise geringem baulichem Aufwand rasch verändern lassen.

LED ist Standard

Das Leuchtmittel der Wahl ist dabei mittlerweile die LED. War die Skepsis gerade bei der Flächenbeleuchtung anfangs noch groß, so sind mit der zügigen Weiterentwicklung der LED-Technologie hinsichtlich Qualität und Leistungsfähigkeit das Vertrauen und die Investitionsbereitschaft in allen Handelsbranchen deutlich gewachsen. Bei Um- und Neubauten ist die LED heute Standard. Lag der branchenweite Umrüstungsstand – also der Anteil der Filialen am gesamten Portfolio eines Handelsunternehmens, die bereits mit LED ausgerüstet sind – 2015 noch bei etwa 20 Prozent, so erreicht er den jüngsten EHI-Befragungen zufolge inzwischen schon rund 30 Prozent. Gerade auch größere Textilfilialisten statten ihre neuen Läden zu 100 Prozent mit LED aus.

Wesentlicher Grund für eine Umstellung sind die weiterhin zu erwartenden Energieeinsparungen. Ein Austausch der Beleuchtung und damit vor allem die Umstellung auf LED wird im Handel unverändert als eine der wichtigsten Energieeffizienzmaßnahmen bewertet. Weitere Gründe sind der Wegfall eines regelmäßigen Lampentauschs, der sonst alle 2 bis 3 Jahre fällig wird, sowie deutliche Verbesserungen bei der Lichtqualität und Leistungsfähigkeit.

Professionell umrüsten

Auch wenn die LED inzwischen im Handel angekommen ist, so ist ihr Einsatz auch weiterhin einer ausführlichen Einzelfallbetrachtung zu unterziehen – unter besonderer Berücksichtigung des bereits bestehenden Store- und Beleuchtungskonzepts: Kann demzufolge bei einer Umstellung auf LED am bestehenden Beleuchtungskonzept festgehalten werden, sodass auch bereits vorhandene Tragschienensysteme und/oder Leuchtkörper weiter genutzt werden können? Oder ist ein völlig neues Konzept mit einer ggf. sehr viel stärker fokussierten Beleuchtung sowie einer Abkehr von bisher üblichen Rastern und Stärken empfehlenswert? Welche (zusätzlichen) Energieeinsparungen sind bei der Umrüstung auf LED tatsächlich realistisch?

Vor diesem Hintergrund wurde der EHI-Leitfaden zum Einsatz von LED im Handel, den unsere Mitglieder kostenlos erhalten, um einige aktuelle Fragestellungen ergänzt. Neben den bewährten Prüfkriterien und Referenzgrößen, die den Beurteilungs- und Auswahlprozess im Handel wesentlich unterstützt haben, gibt es in der aktualisierten Fassung zusätzliche Ausführungen zur Netzsicherheit, zu LED in Zwischendecken, zu Änderungen im Bestand und zum Einsatz von LED im gekühlten Umfeld.

Mehr zum Einsatz von LED-Technologie im Handel und vielen weiteren Themen erfahren Sie auf unseren Fachkonferenzen EHI Retail Design Konferenz 2018 und Energiemanagement im Einzelhandel 2018.

Köln, im Juli 2018
Claudia Horbert/Benjamin Chini, EHI

 


Ob Beleuchtung, Energiemanagement oder Logistik – unser kostenloses Dienstleisterverzeichnis hilft Ihnen bei der Suche nach den richtigen Produkt- und Lösungsanbietern sowie Dienstleistern für Ihr Investitionsvorhaben.


Ähnliche Meldungen

13.12.2018 Begegnung der Bücherwürmer

Viel Raum für Austausch und gute Geschichten – das bieten die neugestalteten Buchläden von Thalia in Leipzig, Düsseldorf und Hagen. WLAN, großzügige Raumaufteilungen, viele

06.12.2018 Von der Straße in den Store

Mit rohem Beton, echtem Asphalt, Kanaldeckeln und Container-Elementen holt der Streetwear- und Sneaker-Händler Snipes die Straße in den Store und schafft damit authentisches Feeling.

29.11.2018 Little beast from far east

Convenience Stores gibt es in China wie Sand am Meer. Mit seinem kleinen und feinen Geschäft in Shanghai sticht die Lifestyle-Marke The Beast allerdings aus der Masse hervor. So findet der Kunde

23.11.2018 Total schräg

Auf stilbewusste Shopper übt Dortmund-Hombruch ab sofort eine besondere Anziehungskraft aus: Nach 18 Monaten Umbau feiert dort der Dustmann-Store Wiedereröffnung und bietet auf 4.000 qm

23.11.2018 Decke aus Dosen

Seine Produkte stellt das Taschen-Label Bottletop aus Alu-Dosen, PET-Flaschen und Gummireifen her. Dieses innovative Nachhaltigkeitskonzept hat Bottletop auch auf seinen Londoner Store

08.11.2018 Do samma dahoam

Blau-weißes Rautenmuster, Weidekraxen und Kuhglocken – das Design gepaart mit regionalen Produkten bringt ein Stück Ortsgeschichte in den Edeka-Store in Bad Feilnbach und sorgt für

08.11.2018 Frischer Wind aus Fernost

Uniqlo, Miniso und Alibaba – nur einige von vielen asiatischen Unternehmen, die die europäische Handelslandschaft immer mehr für sich entdecken und frischen Wind mitbringen. Hinsichtlich

08.11.2018 Von Mailand nach Manhattan

Schwarz-Weiß-Kontraste dominieren das Design des neuen Concept-Stores von 10 Corso Como in Manhattan und erzeugen auf 2.600 Quadratmetern eine eindrucksvolle Bühne für ausgesuchte

25.10.2018 Beton und Knochen

Elegant und exklusiv – verrückt und fröhlich. Tokio zieht jedes Jahr Millionen von Menschen an und lockt mit unzähligen Retail-Highlights. Manchmal ersetzen Betonfiguren oder

25.10.2018 Papiertüten als Tapete

  „The store is our biggest product, I think it has to serve a bigger purpose than just selling, because anybody can do that faster, cheaper“, erklärt Angela Ahrendt von Apple. Der

18.10.2018 Der heilige Gral

In London, Tokio, Bangkok und New York recherchierte Thomas Zumnorde, Chef des gleichnamigen Schuhhändlers mit 26 Filialen. Denn er wollte beim Umbau des Stammhauses am Münsteraner

18.10.2018 #Offlineshoppen

Pure Player eröffnen ihre stationären Geschäfte mit einem klaren Kundenfokus, weil sie es so gewohnt sind. Das kundenzentrierte Denken fällt vielen Offline-Brands hingegen schwer, so die

18.10.2018 Instagram als Quarterback

„Unser Store soll vom Urban Lifestyle bis hin zur Dschungelatmosphäre alles bieten“, so Fabian Deventer, Co-Founder von Kapten & Son, zur Eröffnung des ersten Flagship-Stores der

11.10.2018 Dezenter Luxus

Im neuen Douglas Pro schwelgen Kunden in dezentem Luxus. Mintfarbene Samtvorhänge über zwei Etagen und großflächige Fotos von Peter Lindbergh schaffen die passende Atmosphäre für

05.10.2018 Die perfekte Welle

Mit dem neuen Surfbrett direkt auf die erste Welle. Beim Sporthändler L&T in Osnabrück kein Problem – hier bietet eine Indoor-Surfanlage sportliche Action für die Shopping-Pausen. Was das