Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
24.07.2018

Dem Handel geht ein Licht auf

Energiemanagement Ladenplanung + Einrichtung #Beleuchtung #Dienstleisterverzeichnis #LED

beleuchtung-dlvz-2018-900x600

Foto: fotolia/zhu difeng

Faszination Licht – zur effizienten
Unterstützung der Marke

Der Stellenwert von Licht ist im Handel in den letzten Jahren enorm gestiegen. Die Beleuchtung im Handel ist heute mehr als eine reine Lichtquelle. Sie ist in allen Handelsbranchen ein eigenständiges, sehr wichtiges Instrument der Ladengestaltung und beeinflusst entscheidend die Wirkung der Gesamtkomposition des Markenauftritts. Es gibt kein brillanteres Gestaltungselement als Licht, mit dem sich Verkaufsräume zudem mit vergleichsweise geringem baulichem Aufwand rasch verändern lassen.

LED ist Standard

Das Leuchtmittel der Wahl ist dabei mittlerweile die LED. War die Skepsis gerade bei der Flächenbeleuchtung anfangs noch groß, so sind mit der zügigen Weiterentwicklung der LED-Technologie hinsichtlich Qualität und Leistungsfähigkeit das Vertrauen und die Investitionsbereitschaft in allen Handelsbranchen deutlich gewachsen. Bei Um- und Neubauten ist die LED heute Standard. Lag der branchenweite Umrüstungsstand – also der Anteil der Filialen am gesamten Portfolio eines Handelsunternehmens, die bereits mit LED ausgerüstet sind – 2015 noch bei etwa 20 Prozent, so erreicht er den jüngsten EHI-Befragungen zufolge inzwischen schon rund 30 Prozent. Gerade auch größere Textilfilialisten statten ihre neuen Läden zu 100 Prozent mit LED aus.

Wesentlicher Grund für eine Umstellung sind die weiterhin zu erwartenden Energieeinsparungen. Ein Austausch der Beleuchtung und damit vor allem die Umstellung auf LED wird im Handel unverändert als eine der wichtigsten Energieeffizienzmaßnahmen bewertet. Weitere Gründe sind der Wegfall eines regelmäßigen Lampentauschs, der sonst alle 2 bis 3 Jahre fällig wird, sowie deutliche Verbesserungen bei der Lichtqualität und Leistungsfähigkeit.

Professionell umrüsten

Auch wenn die LED inzwischen im Handel angekommen ist, so ist ihr Einsatz auch weiterhin einer ausführlichen Einzelfallbetrachtung zu unterziehen – unter besonderer Berücksichtigung des bereits bestehenden Store- und Beleuchtungskonzepts: Kann demzufolge bei einer Umstellung auf LED am bestehenden Beleuchtungskonzept festgehalten werden, sodass auch bereits vorhandene Tragschienensysteme und/oder Leuchtkörper weiter genutzt werden können? Oder ist ein völlig neues Konzept mit einer ggf. sehr viel stärker fokussierten Beleuchtung sowie einer Abkehr von bisher üblichen Rastern und Stärken empfehlenswert? Welche (zusätzlichen) Energieeinsparungen sind bei der Umrüstung auf LED tatsächlich realistisch?

Vor diesem Hintergrund wurde der EHI-Leitfaden zum Einsatz von LED im Handel, den unsere Mitglieder kostenlos erhalten, um einige aktuelle Fragestellungen ergänzt. Neben den bewährten Prüfkriterien und Referenzgrößen, die den Beurteilungs- und Auswahlprozess im Handel wesentlich unterstützt haben, gibt es in der aktualisierten Fassung zusätzliche Ausführungen zur Netzsicherheit, zu LED in Zwischendecken, zu Änderungen im Bestand und zum Einsatz von LED im gekühlten Umfeld.

Mehr zum Einsatz von LED-Technologie im Handel und vielen weiteren Themen erfahren Sie auf unseren Fachkonferenzen EHI Retail Design Konferenz 2018 und Energiemanagement im Einzelhandel 2018.

Köln, im Juli 2018
Claudia Horbert/Benjamin Chini, EHI

 


Ob Beleuchtung, Energiemanagement oder Logistik – unser kostenloses Dienstleisterverzeichnis hilft Ihnen bei der Suche nach den richtigen Produkt- und Lösungsanbietern sowie Dienstleistern für Ihr Investitionsvorhaben.


Ähnliche Meldungen

04.10.2019 Lebensmittel auf der Luxusmeile

Ob für schnelle Besorgungen oder den großen Wochenendeinkauf – die neuen Metropolfilialen von Lidl in Frankfurt und jetzt auch auf der Düsseldorfer Kö sind dank platzsparender, moderner und

04.10.2019 Disruptiv wie Deton

Die wachsende Rohstoffknappheit fordert auch im Einzelhandel ein Umdenken. Im Ladenbau des Handels rückt die Nutzung nachhaltiger Baumaterialien zunehmend in den Fokus. Designer und Ingenieur

12.09.2019 Wärmer und weitläufiger

Mit viel Holz, durchgängig hellen Farben in Verbindung mit reichlich Tageslicht und einer großzügigen Raumaufteilung sorgt das neue Ladenbaukonzept von H&M für mehr Wohlfühlatmosphäre

06.09.2019 Lebensmittel im Loft

Frisch gerösteter Kaffee, Feinkost, exklusive Weine und mehr kommen bei Edeka Kunzler in Saarwellingen aus unmittelbarer Umgebung. Den starken Bezug zur Region hat der Edekaner auch auf sein

06.09.2019 Third Place

Seit der Online-Handel den stationären Flächen zusetzt, wollen Händler ihre Stores zu sogenannten dritten Orten machen, wo Kunden und Gäste ihre Freizeit verbringen und Familie und Freunde

06.09.2019 Trainieren mit den Großen

Sportikonen wie Antoine Griezmann oder Lewis Hamilton sind als Trainingspartner für die meisten Menschen eigentlich unzugänglich. Im neuen Puma Flagship Store in New York, der mit einem breiten

29.08.2019 Expansion im Mini-Format

In Zeiten dichter werdender Städte und teurerer Mieten nutzt der Lebensmitteleinzelhandel kleine Flächen und neue Konzepte. Das Ziel: Großer Flächenertrag und Profilierung, die zum Standort

29.08.2019 Spacig in Tokio

Spiegelnde Edelstahl-Regale, goldene Lamellenwände und der Fußboden aus Alufolie: Das italienische Fashion-Label Golden Goose setzt im neuen Tokioter Flagshipstore auf weltentrücktes Interior für

29.08.2019 24/7 regional, frisch und bio

Der neue Concept Store von Real, Emmas Enkel, macht auf 45 qm in der Stuttgarter Innenstadt Produkte des täglichen Lebens vollautomatisch und 24/7 verfügbar. Die Arbeit hinter den Kulissen ist

22.08.2019 Vorteil im Verbund

Ein attraktiver Auftritt hilft stationären Händlern sich gegen die E-Commerce-Konkurrenz zu behaupten. Vorteile haben Händler einer Verbundgruppe: Sie können Services nutzen und müssen bei

22.08.2019 Saucen-Stars als Stand-alone

Saucen, Öl und Essig bekommen ihre eigene Bühne. Die Feinkostmarke Gepp’s eröffnete drei neue Stores, in denen sie die alleinige Hauptrolle spielen. Auf kleiner Fläche erhalten die

22.08.2019 Vielfalt auf der Fläche

Ein bisschen Concept-Store, ein bisschen Lounge und auf jeden Fall Erlebnis – das sind die Zutaten, mit denen sich das Start-up Brickspaces in den stationären Handel wagt. In seinem „Laden“

15.08.2019 Kompostierbare Mannequins

Konventionelle Schaufensterpuppen sind nicht sehr umweltfreundlich und der Abbau dauert viele Jahrzehnte. Nachhaltige Alternativen gibt es mittlerweile einige: z. B. eine vollständig kompostierbare

15.08.2019 Omnichannel im Schuhgeschäft

Ein umfassendes Omnichannel-Konzept bietet Deichmann im neueröffneten Flagshipstore in München, dem bislang größten Store des Schuheinzelhändlers in Deutschland. In einer

15.08.2019 Ein guter Store hat Zukunft

Ein gut gemachter Store hat den Kunden im Blick, stärkt die Marke und überrascht. Volker Dick, Head of Store Concept bei C&A, erklärt, wie sein Unternehmen diese Strategie für sein neues