Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
17.08.2016

Frische Ideen für den Handel

Alle Themen E-Commerce Handelsstruktur Immobilien + Expansion Ladenplanung + Einrichtung Logistik Marketing #EHI-Starter #Rheinland Pitch #Startup

Finalisten_RheinlandPitch_RetailSpecial800

Die Finalisten (v.l.n.r.): Giannis Paraskevopoulos (Brickspaces), Martin Hanke (supriseme), Mohamed Al Barkani (ynspr), Julian Bafera und Johannes Meder (JoJuFruits)

Die Finalisten stehen fest! Im Startplatz Köln wurde am gestrigen Abend der Vorpitch zum „Rheinland-Pitch Retail Special powered by EHI“ ausgetragen. Jedes Startup-Team hatte nur fünf Minuten Zeit, um die Jury von ihrer Geschäftsidee mit direktem Handels- oder Gastronomiebezug zu überzeugen. Der Jury, die sich aus Vertretern von Startplatz und des EHI zusammensetzte, fiel die Entscheidung nach neun hochkarätigen Vorträgen nicht leicht. Fünf Startups hatten aber am Ende die Nase vorn.

Die Finalisten

Mit Brickspaces präsentierte Giannis Paraskevopoulos einen Online-Marktplatz für zeitlich begrenzten Gewerbeflächen. Das Portfolio von aktuell mehr als 1.450 Gewerbeflächen bedient nicht nur die starke Nachfrage nach Flächen für Pop Up-Stores, hier finden sich auch die passenden Räume für Gastro- und Eventkonzepte.

Julian Bafera und Johannes Meder von JoJuFruits wollen mit ihrer Idee den Smoothie-Markt revolutionieren. Mit ihren Smoothie-Kits, die tiefgefroren an den Kunden verschickt werden, bieten sie eine Alternative zu Smoothies aus dem Regal, teuren Gastro-Angeboten und der aufwendigen Herstellung zu Hause.

Innovative Ideen werden häufig aus der Not geboren. So entstand auch die Idee zu myfoodmap, berichtete Paula Schmelzer beim gestrigen Pitch-Wettbewerb. Für Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist es häufig schwierig Lebensmittel frei von Laktose, Fruktose, Gluten oder anderen Stoffen in Supermärkten zu finden. Dank myfoodmap können Nutzer verträgliche Lebensmittel einfach per App oder Mausklick in ihrer Nähe finden.

Digitales Schenken ist langweilig! Das wollen die Gründer von supriseme ändern. Gutscheine, Eintrittskarten, Bilder, Textnachrichten und vieles mehr können digital verpackt und per App oder im Web verschickt werden. Besonders innovativ ist der interaktive Gedanke der Gründer. Der Schenkende kann bestimmen, wann sich das digitale Geschenk öffnet, und somit die Vorfreude des Beschenkten wecken. Wie bei einem „echten“ Geschenk kann der Empfänger außerdem bis zum Zeitpunkt der Öffnung am Geschenk rascheln und erahnen, was sich in der digitalen Verpackung verbirgt.

Das Portal ynspr soll jedem Menschen die Möglichkeit bieten andere zu inspirieren. Indem die Nutzer des Portals ihre Mode z.B. in Fotos und Videos verlinken, können sie andere Nutzer mit ihrem Kleidungsstil inspirieren sowie Shops und Modelabels weiterempfehlen.

„Rheinland Pitch Retail Special powered by EHI“

Am 24. August 2016 haben die fünf Startups erneut die Chance ihre innovativen Geschäftsmodelle zu präsentieren. Beim Finale des „Rheinland-Pitch Retail Special powered by EHI“, das wir in enger Zusammenarbeit mit Startplatz.de im Rahmen des Interactive Festivals in Köln organisieren, wartet auf die Finalisten ein großes Publikum. Auch die Jury, bestehend aus Vertretern aus Handel, Forschung und der Startup-Szene ist bereits gespannt auf frische Ideen für den Handel. Die besten drei Startups werden wir mit einem exklusiven „EHI-Starter“-Paket fördern.

EHI_Starter-Box_FINALZuschauer können sich hier noch kostenlos für das „Rheinland-Pitch Retail Special powered by EHI“ anmelden.


Ähnliche Meldungen

21.08.2019 Ohne Plastikkarten im Portemonnaie

Auch wenn die immer gleiche Flut an Prospektwerbung etwas anders suggeriert: Der Handel befindet sich im Transformationsprozess. Die Werbung wird immer personalisierter und individueller.

08.08.2019 Retail Media: Die Reichweite der Riesen

Die großen E-Commerce-Plattformen wie Amazon, Zalando und Otto bieten anderen Händlern und Herstellern die Möglichkeit Werbung in ihren Onlineshops und Marktplätzen zu platzieren und vermarkten

01.08.2019 Aus dem Bauch

Instagram, Facebook, LinkedIn und andere Social-Media-Kanäle etablieren sich auch im B2B-Bereich der Store-Designer als Marketing-Kanal. Ob einfach „aus dem Bauch" oder minutiös geplant –

01.08.2019 Machine Learning und Bauchgefühl

Interview mit Thomas Oberste-Schemmann, Director Global CRM Analytics bei Douglas / Welche großen Innovationen, Strategien und Themen beschäftigen die digitale Marketing-Welt

25.07.2019 Alleskönner an der Kasse

Kein Kunde steht gerne in der Warteschlange. Schnelligkeit hat deshalb am POS oberste Priorität. Nun werden die Kassen immer mobiler – und das gilt auch für den Bondrucker. Die Hersteller

17.07.2019 Die Mir-sagget-nix-Haltung

Gerd Hanke, stv. Chefredakteur bei der Lebensmittel Zeitung, warnt bei dem Thema Haltung vor allzu eifrigem Engagement. Tägliche Wasserstandsmeldungen von Unternehmen zu gesellschaftlichen oder

25.04.2019 Coupon to go

Als steter Begleiter ist das Smartphone für Händler besonders interessant, um Coupon- und Werbeaktionen zu platzieren. Im Gegensatz zur Kontaktaufnahme per Post ermöglichen digitale

17.04.2019 Gute Gründe

Interview mit Stephan Würzburg, Managing Partner UM / Warum benötigen Marken heute mehr lokale Sichtbarkeit? Stephan Würzburg: Letztendlich entscheidet der abendliche Blick in die Kasse, wie

29.03.2019 Auf dem Schirm

Dank Digital Signage haben die Kunden in den Geschäften der Bünting Gruppe wichtige Informationen zu Produkten, Aktionen und Services jetzt immer auf dem Schirm. Im Zuge der Modernisierung von

21.03.2019 Von Cardio-Party bis Wanderlust

Ein wichtiger Bestandteil der Erfolgsstrategie der KaDeWe Group sind außergewöhnliche Marketing-Kampagnen. Im Interview berichtet Petra Fladenhofer, Mitglied der Geschäftsleitung bei KaDeWe,

21.03.2019 Brillen aus dem Drucker

Bei Frame Punk in Berlin bekommt jeder was auf die Nase – und zwar ganz individuell. Mit 3D-Druck wird jede Brille nach den Wünschen des Kunden gefertigt. Auch beim Bezahlen gehen die

07.03.2019 Von Chill Out- bis Challenge-Area

In seinem neuen Imagestore in Stuttgart schlägt ZEC+, Händler für Sportnahrung, gekonnt die Brücke zwischen on- und offline. Diverse Areas, die von Chill Out bis Challenge reichen, bieten

31.10.2018 E-Mail für Dich

Auch wenn die neue DSGVO es Unternehmen mitunter schwer macht, ihre Kunden zu adressieren, E-Mail-Marketing ist nach wie vor ein beliebtes Kommunikationstool. Fast alle Onlinehändler schreiben Mails

05.10.2018 Die perfekte Welle

Mit dem neuen Surfbrett direkt auf die erste Welle. Beim Sporthändler L&T in Osnabrück kein Problem – hier bietet eine Indoor-Surfanlage sportliche Action für die Shopping-Pausen. Was das

05.10.2018 Findige Fotohändler

Für viele mittelständische Fotofachhändler ist es schwierig, sich im Wettbewerb mit Internet-Konzernen und Großfilialisten zu behaupten. Um sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen, spielen