Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
07.12.2017

It’s a match

Alle Themen Handelsstruktur #Investorensuche #Unternehmensnachfolge

Zukunft in der Handels-, Konsum- und Investitionsgüterbranche erfolgreich sichern – Gestaltungsoptionen bei Nachfolge-, Wachstums- und Investitionsfragen /

Foto: Boarding1Now (istockphoto)

Foto: Boarding1Now (istockphoto)

Fehlt ein geeigneter oder williger Nachfolger im Familienunternehmen oder möchte ein Mittelständler wachsen, gibt es verschiedene Lösungen. Möglichkeiten sind zum Beispiel der (Anteils-)Verkauf des Unternehmens oder die Aufnahme eines temporären Investors. Die Suche nach geeigneten Investoren über die kostenfreie Plattform Matchmaker ist vertraulich und sicher möglich.

Gerade im Handelssegment sind die Auswirkungen von Globalisierung, Digitalisierung und disruptiven Märkten sehr schnell zu spüren – nicht zuletzt aufgrund von Onlinegeschäft und schwankenden Öl- bzw. Transportpreisen. Unternehmer stellen sich regelmäßig entscheidende strategische Fragen, um ihren Betrieb zukunftssicher aufzustellen und wachstumsfähige Strukturen für morgen zu schaffen.

Spielen dabei Wachstumspläne eine Rolle, die die Aufnahme von Fremdkapital oder die Erweiterung um bestimmte Leistungen oder Marktzugänge beinhalten, ist eine schnelle Lösung häufig nicht realisierbar. Auch wenn es darum geht, das Lebenswerk an die nächste Generation zu übergeben, treten viele Fragen auf – insbesondere, wenn ein geeigneter oder williger Nachfolger in den eigenen familiären Reihen fehlt. Auf der Suche nach einem neuen Gesellschafter müssen sich Unternehmer unter Umständen auch außerhalb der Familie bzw. des eigenen Unternehmens umschauen.

Günstiges Umfeld

Die Marktbedingungen für derartige Überlegungen sind allerdings gut: Ein günstiges Finanzierungsumfeld, Wachstumsbestrebungen bei Unternehmen, ein hoher Investitionsdruck bei Investoren und ein zunehmendes Interesse von Bietern aus dem Ausland sorgen für mehr Wettbewerb. Beim Anteilsverkauf eröffnen sich Unternehmern dadurch zusätzliche Chancen. Wie aber den richtigen neuen Gesellschafter oder das richtige Unternehmen finden?

Möglichkeiten der Unternehmensnachfolge und Investorensuche

Fällt die Entscheidung für einen Anteilsverkauf, können neben dem reinen Kaufpreis oder nachhaltigen Managementzielen letztlich auch die Übereinstimmung mit der eigenen Wertekultur oder die professionelle Abwicklung der Unternehmensübergabe ausschlaggebend sein. Ein Unternehmer sollte im Vorfeld intensiv abwägen, welche Prioritäten für ihn gelten.

Eine attraktive Möglichkeit für eine Nachfolgelösung besteht z. B. in einem (Teil-)Verkauf im Rahmen eines Management-Buy-ins. Dabei wird ein Externer als geschäftsführender Gesellschafter in das Unternehmen aufgenommen. Neben der nötigen Expertise bietet er dem Unternehmer auch die Perspektive, das eigene Lebenswerk nachhaltig fortzuführen. Im Markt gibt es viele Führungspersönlichkeiten, die an einem Unternehmenserwerb interessiert sind, ohne selbst gründen zu wollen.

Von großem Mehrwert für den Unternehmer sind erfahrungsgemäß Gesprächspartner, die selbst aus einer Unternehmerfamilie stammen oder anderweitig mit dem Mittelstand verbunden sind. Dazu zählen zum Beispiel Family-Equity Gesellschaften oder Family Offices. Sie haben ihren Ursprung im Mittelstand und verfolgen ebenso langfristige wie nachhaltige Anlageziele. Aus Wachstumssicht und aufgrund der finanziellen Spielräume, die sie dem Unternehmer bieten, könnte die Zusammenarbeit mit einem nachhaltig agierenden Finanzinvestor oder einer Mittelstandsholding ebenfalls sinnvoll sein.

Auch die Einschätzung strategischer Investoren hat sich verändert. In vielen Fällen können sie geeignete Käufer sein, mit denen sich im Hinblick auf Wachstum und Unternehmensfortbestand nachhaltige Synergien für beide Unternehmen erzielen lassen.

Mit klaren Vorstellungen ins Ziel

Je klarer die Vorstellungen des Unternehmers sind, desto einfacher ist es später, den Verkaufs- oder Beteiligungsprozess erfolgreich voranzutreiben. Einzige Hürde: Der Markt für Beteiligungen ist häufig intransparent.

Hier schafft KPMG in Kooperation mit dem Verband DIE FAMILIENUNTERNEHMER e.V. Abhilfe. Mit dem Launch der neuen Transaktionsplattform KPMG Matchmaker finden Familienunternehmer und Mittelständler mit geeigneten Käufer- und Investorengruppen schneller zusammen. Dabei setzt Matchmaker auf Anonymität, bietet eine ausgeklügelte Art der Suche („smart matching“) und eine geschlossene Umgebung. Verkäufer erfahren einen besonderen Schutz, indem sie zuerst auf mögliche Geschäftspartner aufmerksam gemacht werden. So können sie entscheiden, mit wem sie in Kontakt treten wollen, ohne dass bereits Daten an den potenziellen Investor weitergegeben wurden. Die Wahrung der Anonymität hat dabei oberste Priorität. Überzeugen Sie sich selbst und besuchen Sie die neue Transaktionsplattform unter www.kpmg.de/matchmaker.

 


Kontakt:
Dr. Vera-Carina Elter, Bereichsvorstand Familienunternehmen, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, T +49 211 475 7505, veraelter@kpmg.com
Michael A. Königer, Manager, Deal Advisory, KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, T +49 89 9282-4217, mkoeniger@kpmg.com


Kommentieren Sie diesen Artikel

Ähnliche Meldungen

25.01.2018 Gutes Gelingen

Immer mehr Händler erkennen, dass ihr Geschäft ideal mit Gastronomie harmoniert. So fördern kreative kulinarische Konzepte ein positives Einkaufserlebnis und steigern Kundenfrequenz und

16.01.2018 Handel – weltweit vernetzt

Rund um den Globus ist das Zusammenwachsen von Online- und stationärem Handel eines der dominierenden Themen. Vor allem die Verknüpfung der verschiedenen Verkaufskanäle und die Digitailsierung der

11.01.2018 Einladender Einzelhandel

Sie fördern ein positives Einkaufserlebnis und steigern Kundenfrequenz sowie Verweildauer. Zahlreiche Händler in Deutschland haben die Vorteile von gastronomischen Angeboten bereits für sich

11.01.2018 Erfahrungen in China

Interview with Jeroen de Groot, CEO of Metro Cash & Carry China / Metro Cash & Carry entered the Chinese market in 1996 and now runs 90 stores all over the country. The food wholesale

04.01.2018 Handelsagenda 2018

Herzlich willkommen im Jahr 2018. Wir wünschen Ihnen, dass es ein gutes Jahr wird. Ein Jahr mit vielen Veränderungen. Ein Jahr mit vielen spannenden Projekten. Ein Jahr mit guten Geschäften. Vor

14.12.2017 Shoppen und Speisen

Ob Hot Dogs im Möbelhaus oder Crêpes im Buchladen – Gastronomie-Angebote gibt es in fast allen Branchen des Handels. Zusammen generieren sie einen Umsatz von mehreren Milliarden Euro pro

07.12.2017 Oh Tannenbaum ...

Ob klein oder groß, Nordmanntanne oder Blaufichte – für die meisten Deutschen gehört ein bunt geschmückter Christbaum genauso zum Fest wie die Geschenke darunter – und die Anzahl der

28.09.2017 Wir gratulieren ...

Der deutsche Supermarkt feiert Geburtstag: Am 26. September 1957 eröffnete der Kaufmann Herbert Eklöh in Köln einen Lebensmittelladen, in dem er auf Selbstbedienung, Warenvielfalt und Frische

10.08.2017 Einrichten per Mausklick

Deutsche investieren gerne in die individuelle Einrichtung ihres Zuhauses. So gab statistisch betrachtet jeder Deutsche im vergangenen Jahr durchschnittlich rund 413 Euro für Möbel aus.

14.06.2017 Karma – konsequentes Konzept

Vegetarisch und vegan – ein Trend, dem sich immer mehr Menschen anschließen. Nun hat ein Schweizer Lebensmittelhändler einen Laden ausschließlich für diese Zielgruppe eröffnet. Karma, nach

08.06.2017 Badtrade statt Fairtrade

…ein Philosoph liest uns die Leviten / Wenn ich für einen Tag Bundeskanzler wäre, würde ich das Fairtrade-Siegel abschaffen, sagt Richard David Precht in seiner Keynote zum 25jährigen

04.05.2017 China – Markt mit Zukunft

Shanghai präsentiert sich seinen Besuchern mit den neuesten Trends in Bezug auf Store Design, Visual Merchandising und technologische Store-Konzepte. Beste Voraussetzung für eine

12.04.2017 China ruft

Seit Kurzem ist die Drogeriemarktkette dm-drogerie markt mit ihrem Online-Shop auf dem chinesischen Web-Marktplatz TMall vertreten. Wir haben bei Christoph Werner, als dm-Geschäftsführer

09.02.2017 Handelsdaten: 700.000 Perücken…

Wir laden Sie herzlich zu unserer Präsentation „30 Minuten Handelsdaten“ in unserer EHI-Asia-Lounge (Halle 6 / I 57) auf der EuroShop 2017 ein. Vom 06. bis 09. März 2017 jeweils von 14.00 bis

08.12.2016 Klingelnde Kassen

Für den Handel bedeutet die Weihnachtszeit steigende Umsätze. Gleichzeitig wird zu kaum einer anderen Zeit des Jahres so umfassend um die Aufmerksamkeit des Kunden gebuhlt. Wer seine Kunden