Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
19.09.2018

Kundenorientierte Kommunikation

Alle Themen E-Commerce Informationstechnologie Marketing Public Relations #C-star #Digitale Kommunikation #Kundendaten

Interview mit Jeroen de Groot, Metro AG, über den chinesischen Markt /

Im Interview erklärt Jeroen de Groot, Senior Executive Advisor der Metro AG (ehem. Geschäftsführer von Metro Jinjiang Cash & Carry China), wie Handelsunternehmen Kundendaten nutzen, um ihre Kampagnen zielgenau auf ein Publikum auszurichten und welche Entscheidungen für Metro China in der nahen Zukunft anstehen, um sich strategisch zu positionieren.

Sie können sich das Interview auch als O-Ton (englisch) anhören:

 

01_ShanghaiHerr de Groot, On -und Offline-Handel verschmelzen weltweit zu Omnichannel, was auch in China der Fall ist. Und das Ganze soll dann auch sehr kundenorientiert sein. Können Sie uns das etwas ausführlicher erklären?

de Groot: Wer wird schon zugeben, dass er nicht kundenorientiert ist? Ich denke, die ganze Welt ist mittlerweile kundenorientiert. Aber das was gerade in China passiert, nennen wir „den neuen Einzelhandel“. Dieser ist ebenfalls kundenorientiert, allerdings sind die Kundendaten in große Ökosysteme gebündelt. So haben Unternehmen wie beispielsweise Alibaba und Tencent, die neuen erfolgreichen Einzelhandelsunternehmen, viele Informationen über den Kunden. Sie wissen also mehr darüber, wer ihre Kunden sind, wann sie ein Produkt brauchen und wie sie dieses Produkt erhalten möchten. Diese Unternehmen sind also – auf eine andere Weise – kundenorientiert.

Um all diese bahnbrechenden Veränderungen im Einzelhandel zu bewältigen, hat Metro beispielsweise seine gesamte Kommunikation digitalisiert. Was bedeutet das konkret?

de Groot: Das bedeutet, dass sich alles in den sozialen Medien abspielt. Das Gute daran ist, dass jeder über WeChat verbunden ist, sodass man sich nicht auf verschiedene soziale Plattformen begeben muss. Das bedeutet, dass die gesamte Kommunikation über WeChat erfolgt, das gleichzeitig auch als Website und wie ein Kundenbindungsprogramm funktioniert. Dort können wir die Daten unserer Kunden mit ihrem Verhalten verknüpfen und dann Kommunikationskampagnen auf die Kunden ausrichten, die wir auf WeChat ansprechen wollen.

Das klingt sehr praktisch. Hier noch eine letzte Frage: Welche Zukunftspläne hat Metro in China?

de Groot: Der Markt in China war in den letzten Jahren von umwälzenden Veränderungen geprägt. Vor allem in den letzten anderthalb Jahren haben wir eine beschleunigte Entwicklung des neuen Einzelhandels erlebt, aber auch die großen Player wie Alibaba und Tencent stürmen den Markt. Wir sind ein bisschen anders aufgestellt, wir sind kein Einzelhandelsunternehmen, sondern haben auch einen großen B2B-Anteil. Aber auch hier sehen Sie, dass Unternehmen, die im Internet sehr aktiv sind, immer mehr Modelle entwickeln, die unseren jetzigen Markt verändern werden.

Während wir also Metro China betreiben, ist es sehr wichtig, dass wir eine ganze Reihe an strategischen Entscheidungen treffen, beispielsweise: Wie werden wir die Läden in der Zukunft führen? Und welche Rolle wird das Ladengeschäft in Zukunft überhaupt spielen? Aber auch: Können wir das alles selbstständig bewältigen oder sollten wir mit einem Partner zusammenarbeiten? Aber das sind Entscheidungen, die wir in den nächsten Monaten treffen werden, und das wird sehr aufregend.

Ja, das wird sicherlich sehr spannend. Vielen Dank für das Interview.

de Groot: Gern geschehen.

Vielen Dank an das Team vom EuroShop.mag für das Führen des Interviews im Rahmen der C-star 2018 in Shanghai.


Ähnliche Meldungen

23.08.2018 Tägliche Überzeugungsarbeit

Über 1.000 Händler von den Vorzügen der digitalen Kommunikation zu überzeugen, ist keine leichte Aufgabe. Die Bandbreite der genutzten Tools reicht von Augmented Reality bis zum Fax. Michael

12.10.2017 Mehr Dialog

Drei Fragen an Kirsten Geß, Director Communication bei Aldi Süd / Was hat Aldi Süd dazu bewogen, seine Zurückhaltung in Bezug auf externe Kommunikation aufzugeben? Hat sich das veränderte

31.08.2017 Gemeinsame Sache

Das sehen die PR-Verantwortlichen – naturgemäß – ganz anders: Nur 14 Prozent teilen die Einschätzung Ihrer Chefs. Allerdings können sich auch einige Kommunikationsverantwortliche vorstellen,

01.06.2017 Der Store als Bühne

Akteure auf Instagram lassen ihre Follower gerne an ihren Shoppingtouren teilhaben. Besonders für Fashionhändler ist das die Chance, ihnen in ihren Stores eine Bühne zu bieten: Stylishe

27.10.2016 Dompteure der Datenflut

In einer digitalen Welt folgt die Kommunikation neuen Regeln. Darauf müssen sich auch Unternehmen der Handelsbranche in Zukunft zunehmend einstellen. Starre Kommunikationsstrukturen müssen durch

11.08.2016 Digitalisierung - PR lernt fliegen

Gemeinsam mit Nestlé laden wir unsere EHI-Mitglieder am 19.09.2016 nach Frankfurt zum diesjährigen EHI-PR-Praxistag ein. Unter dem Motto "PR lernt fliegen" gehen wir gemeinsam der Frage nach, was

20.07.2016 "EHI-Starter"-Pakete: Bewerbungsfrist verlängert!

„Rheinland Pitch Retail Special powered by EHI“ / Zusammen mit Startplatz.de laden wir am 24. August 2016 zum Rheinland Pitch Retail Special in Köln ein. Das Startup-Event für die

08.04.2016 „Mehr Empathie wagen“ - Von One-Voice zu Social Media

Digitalisierung in der Kommunikation / Der Kommunikationsleiter der Nestlé Deutschland AG, Hartmut Gahmann, sieht in der digitalen Transformation große Chancen für Unternehmen. Die Erwartungen

09.12.2015 Flüchtlingsengagement im Handel: Zeigen oder schweigen?

EHI-Whitepaper: Kommunikation von Flüchtlingsengagement der Handelsbranche Die Haltung in der Gesellschaft zum Thema Flüchtlingshilfe ist ambivalent. Immer mehr deutsche Handelsunternehmen

26.11.2015 Roboterjournalismus - der schnelle Kollege

Roboter-optimiert - Wird die Pressemitteilung demnächst von Robotern (Automatic Created Content‬) erstellt? Oder stirbt sie sowieso gerade aus? Darüber diskutierte der EHI-PR-Arbeitskreis mit

10.10.2015 Big Data und die Naturkosmetik

Big Data und die Naturkosmetik - geht das überhaupt? Unsere Kommunikations-Expertin Ute Holtmann diskutierte beim Naturkosmetik Branchenkongress 2015 in Berlin mit Fabian Sippel und Felix Ermer

27.07.2015 Mitarbeiter glücklich, alle glücklich

  Hoch hinaus wollte der EHI-PR-Arbeitskreis beim Besuch in Karlsruhe. Auf Einladung von dm durften wir nicht nur live erleben, wie Mitarbeiter mit Begeisterung ihr Unternehmen

09.06.2015 Nachhaltigkeit – kommerziell nur bedingt erfolgreich

Das Phänomen des 'Gebrochenen Konsums' und warum Nachhaltigkeit sich dennoch lohnt …. Theoretisch finden die meisten Menschen Nachhaltigkeit gut und wichtig. Dennoch fällt die Entscheidung am

06.03.2015 Wider die Vernunft – das Glückspotential der Marken

Markenkommunikation beim EHI-PR-Praxistag ... bei Unilever Produktversprechen und Kundenloyalität - Zauberworte in der Markenkommunikation. Wir laden wir jeweils eine/n

20.01.2015 Für den guten Ruf des Handels

EHI-Forschungsbereich mit prominenter Unterstützung PR-Verantwortliche müssen immer komplexere Aufgaben bewältigen. Immer mehr Kanäle, höheres Tempo und kritische Kunden mit hohen Ansprüchen