Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
03.09.2015

Neocom etabliert sich als Leitmedium – EHI wird Partner

Alle Themen Kongresse

Neocom ist die führende Leitmesse für den interaktiven Handel

Neocom ist die führende Leitmesse für den interaktiven Handel – Bildnachweis: Neocom

In knapp einem Monat, am 7. und 8. Oktober, öffnet die Neocom in Düsseldorf ihre Tore. Das EHI wird erstmalig als Partner an dieser führenden Kongressmesse für den interaktiven Handel teilnehmen. Damit bauen wir unser Leistungsspektrum im Bereich E-Commerce weiter aus und gleichzeitig leisten wir einen Beitrag zur Konsolidierung im Kongressmarkt.

In den vergangenen Jahren haben wir unsere Forschung und Services bereits stark in Richtung E-Commerce ausgebaut. Heute bietet unser Institut ein umfangreiches Portfolio an Produkten und Lösungen für die Online-Branche: Das EHI-Gütesiegel für Onlineshops, die Marktstudien und Ranglisten der größten Onlineshops in Deutschland, Österreich und der Schweiz, Studien zum Versand-und Retouren-Management, zu Online-Payment oder zum Onlinehandel mit Lebensmitteln, sowie Arbeitskreise und spezialisierte Kongresse zu dem Themen Omnichannel-Handel und Fulfillment.

Onlinehandel in Bewegung

Zwar ist der Onlinehandel mit einem Marktanteil von rund 10 Prozent in Deutschland noch immer überschaubar, nach einer Phase der Stagnation im Jahr 2013 hat aber das Wachstumstempo in 2014 wieder zugelegt und kann mit einem Umsatzzuwachs von knapp 10 Prozent fast wieder an alte Glanzzeiten anknüpfen.

Getrieben wird dieses Wachstum nicht durch die vielen tausend kleinen Anbieter im Internet, sondern vor allem durch die größeren Onlineshops, also in erster Linie durch die ersten 100 Shops in der Rangliste nach Umsatzgröße. Diese wachsen nämlich seit Jahren deutlich stärker als der Rest der Branche. Und diesen Trend konnten wir auch im Jahr 2014 wieder deutlich beobachten. Allerdings waren es diesmal nicht nur die ganz großen Onlineshops in den Top 10, die für besonders starkes Wachstum sorgten. Vielmehr gibt es eine Reihe von Unternehmen, die nun von hinteren Plätzen auf der Rangliste stark nach vorne drängen.

Wachstum durch Omnichannel

Nicht zu übersehen ist auch, dass die Unternehmen des stationären Handels immer häufiger in der Rangliste der größten Onlineshops auftauchen. Schritt für Schritt bauen sie ihren Umsatzanteil am Online-Geschäft weiter aus und damit wird E-Commerce auch für die klassischen Mitglieder des EHI immer wichtiger, also für große und mittelgroße Händler mit Ursprung im stationären Handel. Ihnen seriöse Daten und fundiertes Wissen rund um E-Commerce zur Verfügung zu stellen, und vor allem die Möglichkeiten und Chancen der erfolgreichen Verzahnung von Vertriebswegen aufzuzeigen, ist eine unserer Kernaufgaben.

Dabei geht es darum, die Realität möglichst präzise zu erfassen und nicht nur ein paar subjektive Eindrücke wortstark zu kommunizieren. So wird immer wieder übersehen, dass bereits heute mehr als die Hälfte des Online-Umsatzes durch Unternehmen erwirtschaftet wird, die auch stationäre Geschäfte betreiben. Und auch das durchschnittliche Wachstum der Pure-Player, also der reinen Online-Händler, liegt inzwischen weit unter den Wachstumsraten der Online-Händler mit stationären Geschäften.

Im Ranking der 1.000 größten Onlineshops haben die Online-Pure-Player in 2014 durchschnittlich mehr als 50 Plätze verloren, während die Omnichannel-Händler im Durchschnitt um fast 50 Plätze nach vorne gerückt sind. Die Erfolgsmeldungen von Amazon und Zalando vernebeln hier leider immer wieder den Blick auf das wirkliche Geschehen. Zwar sind einige Online-Pure-Player ausgesprochen erfolgreich, grundsätzlich scheinen aber die Pure-Player nicht das Erfolgsmodell der Zukunft zu werden. Zurzeit spricht vieles dafür, dass vielmehr die Omnichannel-Händler mit starken und etablierten Marken zukünftig auch im E-Commerce den Ton angeben werden.

Konsolidierung schafft Orientierung

Die neue Partnerschaft mit der Neocom ist für uns nicht nur ein konsequenter Schritt zum Ausbau unserer E-Commerce-Kompetenzen, sie ist auch ein wichtiger Schritt zur Konsolidierung des Kongressmarktes im Handel insgesamt. Gerade im Bereich E-Commerce gab es zuletzt verschiedene themenübergreifende Kongresse, von denen aber mangels Masse keiner wirklich überzeugen konnte. Hier dürfte nun zukünftig die Neocom als zentrale Veranstaltung das Rennen machen. Nachdem bereits der Handelsverband Deutschland (HDE) seit vielen Jahren im Boot ist, kam in 2015 auch der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel (BEVH) als Träger der Veranstaltung hinzu, und nun ist auch das EHI als Partner an Bord.

Das EHI wird am Vormittag des zweiten Kongresstages die ersten Ergebnisse der jährlichen Studie „E-Commerce-Markt Deutschland“ vorstellen, die jeweils Ende Oktober eines jeden Jahres erscheint. Dabei geht es nicht nur um die Marktentwicklungen insgesamt, sondern auch um die Frage nach den Gewinnern und den Verlierern im Online-Geschäft. Spannung ist also garantiert.

Für die Förderer und Freunde des EHI stehen kostenfreie Messekarten zur Verfügung. Also, am besten einfach anmelden und dabei sein. Wie bei EuroShop und EuroCIS gilt also auch hier unser Motto: Wir sehen uns in Düsseldorf!

 

Köln, im September 2015
Michael Gerling, EHI

Weitere Ergebnisse aus unserer Studie ‚E-Commerce-Markt Deutschland 2015‘ stellt Michael Gerling auf dem Kongress der Neocom am 7.10.2015 (Link zum Programm) vor.