Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
25.10.2018

Papiertüten als Tapete

Alle Themen Ladenplanung + Einrichtung #EHI-Ladenplanung-Einrichtung #EuroShop RetailDesign Award #Retail Design Konferenz #Storedesign

 

„The store is our biggest product, I think it has to serve a bigger purpose than just selling, because anybody can do that faster, cheaper“, erklärt Angela Ahrendt von Apple. Der Handel muss heute vieles bieten, das mit dem eigentlichen Einkaufen nur noch wenig zu tun hat. Es gibt zahlreiche Trends für stationäre Geschäfte – allen gemein ist, dem Anspruch der Kunden nach Entertainment gerecht zu werden. Besonders in den Zeiten des Online-Shoppings gibt es die Sehnsucht nach realem Erleben und Inspiration.

Die Mischung macht’s

Beim Lifestyle-Retailer Urban Outfitter gelingt dies mit einem Mix aus Retail, Gastronomie und wechselnden Pop-up-Flächen, die ähnlich einer Galerie immer wieder neue Themen inszenieren und auch unbekannten Marken eine Plattform bieten. Der Ladenbau folgt keinem einheitlichen Muster. Als Mix unterschiedlicher Stile und Materialien ist das Store Design perfekt auf die jeweiligen Sortimente aus Fashion, Homeware und Accessoires abgestimmt sind. Im Flagship am New Yorker Herald Square kommen noch ein Café, Friseur, Optiker sowie ein Plattenladen dazu. Alles, um den Kunden ein perfektes Einkaufserlebnis zu bieten. Eine lange Verweildauer ist durchaus gewünscht, ebenso wie das Posting von Store-Fotos in den sozialen Medien.

Bei Nike in Soho ist es vor allem der Eingangsbereich, der immer wieder neu bespielt wird – z.B. mit der Präsentation des neuesten Laufschuhs. Wer den Schuh direkt auf dem Laufband testen möchte, läuft durch eine stilisierte Landschaft. Denn auch digitale Features spielen in den neuen Stores eine wichtige Rolle – sofern sie zur Unterhaltung und Information der Kunden beitragen oder den Einkauf erleichtern.

Im 5th Avenue-Flagship von Victoria’s Secret zeigen riesige Videowände über alle drei Etagen der Haupttreppe die neuesten Modeschauen und locken den Betrachter in den Laden.

Produkt, Erlebnis, Community – darauf richten vor allem die Sportmarken ihre aktuellen Konzepte aus. Über spezielle Apps erhalten die Mitglieder der Community Trainingsangebote und Ernährungsberatung. Nike bietet auf der obersten Ebene des Stores in Soho einen Basketball-Court, bei dem Interessierte vorab per E-Mail einen Time-Slot zum Spielen vereinbaren können.

Handel wird persönlich

Und immer wichtiger: das Angebot zur Personalisierung von Produkten. Im Adidas-Brand-Flagship-Store an der 5th Avenue in New York – nach dem derzeit weltweit umgesetzten „Stadium“-Konzept gestaltet – geschieht dies über die individuelle Gestaltung der Materialien und Farben von Oberflächen, Sohle und Schnürsenkeln am PC. Doch finden Sneaker-Fans auch alle Materialien im Store, für das reale optische und haptische Erlebnis.


Ähnliche Meldungen

18.04.2019 Essen und Erlebnis für jeden Geschmack

Mit „Foodtopia“ steigert das Shopping-Center MyZeil seinen Erlebnischarakter. Neben einem abwechslungsreichen Mix hochwertiger Gastronomie-Konzepte bietet die neue Food- und

29.03.2019 Endlich London

„London war schon immer eine große Inspirationsquelle bei der Gestaltung der Kollektionen", erklärt Inge Onsea, Creative Director und Mitgründerin von Essentiel Antwerp. Dort hat das

21.03.2019 Von Cardio-Party bis Wanderlust

Ein wichtiger Bestandteil der Erfolgsstrategie der KaDeWe Group sind außergewöhnliche Marketing-Kampagnen. Im Interview berichtet Petra Fladenhofer, Mitglied der Geschäftsleitung bei KaDeWe,

21.03.2019 Brillen aus dem Drucker

Bei Frame Punk in Berlin bekommt jeder was auf die Nase – und zwar ganz individuell. Mit 3D-Druck wird jede Brille nach den Wünschen des Kunden gefertigt. Auch beim Bezahlen gehen die

21.03.2019 Nicht von der Stange

Nostalgische Straßenlaternen, originale Müllboxen und Street-Art an den Wänden. Mit Stilelementen aus dem lokalen Umfeld des Berliner Kiez hebt sich „Box 80“ von Penny deutlich von der

15.03.2019 Kosmetik bei Kaufland

Mit der Marke „K Beauty“ steigt Kaufland ins internationale Beauty-Geschäft ein. Auf 13 qm bietet das neue Store-Konzept in Bukarest schönheitsbewussten Kundinnen neben einer breiten

07.03.2019 Für den kleinen Einkauf

Mit seinem neuen Kleinflächenkonzept, das jetzt in München umgesetzt wurde, ermöglicht Lidl die zuverlässige Nahversorgung, z. B. im hochfrequentierten Innenstadtbereich. Kunden finden dort

07.03.2019 Von Chill Out- bis Challenge-Area

In seinem neuen Imagestore in Stuttgart schlägt ZEC+, Händler für Sportnahrung, gekonnt die Brücke zwischen on- und offline. Diverse Areas, die von Chill Out bis Challenge reichen, bieten

01.03.2019 Probesitzen im Outlet

Viele einstige Online-Pureplayer fassen auch im stationären Handel Fuß, um ihren Kunden ein physisches Einkaufserlebnis zu bieten – so auch home24.de. Das neue Outlet in Köln ist bundesweit

21.02.2019 Monochromer Werkzeugkasten

Wohlfühl-Atmosphäre und Handwerk stehen im Mittelpunkt des neuen Markenauftritts von Wolford in Amsterdam. Die helle Farbgestaltung gepaart mit subtilen Lichteffekten erzeugt Wärme und

07.02.2019 Hier geht's lang

Auf der EuroCIS 2019 präsentieren ca. 500 Aussteller aus fast 30 Ländern ihre neuen, speziell auf den Handel zugeschnittenen IT-Lösungen und Innovationen. Viele der rund 12.000 erwarteten

31.01.2019 People's Place

Mit der Verbindung von digitalem und physischem Einkaufen sorgt der neue Premium-Concept-Store von Tommy Hilfiger in Amsterdam für ein einzigartiges Shopping-Erlebnis. So haben Kunden die Wahl

31.01.2019 Für männliche Millennials

Während sich die weibliche Begleitung an der Kaffeebar im Erdgeschoss erholt, erkunden die Herren bei Nordstrom in New York ihre eigene Einkaufswelt. Das Sortiment des neuen Stores im Big Apple

17.01.2019 Customisation für Cowboys

Jeans ist nicht gleich Jeans – das trifft jedenfalls auf das Angebot des neuen Wrangler-Stores im Berliner Alexa zu. Mit Nieten- und Druckpresse können Cowboys und -girls ihr Beinkleid der

10.01.2019 Großes Kino

Im glanzvollen Ambiente eines ehemaligen Kinopalasts in Mailand hat Zara seinen Flagship-Store wiedereröffnet. Für bleibende Eindrücke beim Kunden sorgen aber nicht nur edle Marmorböden und