Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
23.09.2019

Bewegung in den Mietvertragskonditionen

Alle Themen Immobilien + Expansion Shopping Center #Expansionstrends

Expansionstrends 2019 //

Einzelhandelsmietverträge haben sich in einigen Punkten, wie Laufzeiten und Mieten, innerhalb des letzten Jahres zugunsten der Händler entwickelt. Vor dem Hintergrund planen einige Handelsunternehmen – vor allem aus der Lebensmittelbranche – in diesem Jahr ihr Filialnetz auszubauen. Einige Händler sehen hingegen im aktuellen Mietniveau noch eine Hürde für ihre weitere Expansion. Positiv entwickelt haben sich die Besucherfrequenzen in Filialen in Fachmarktzentren. In Shopping-Centern wurden jedoch Frequenzrückgänge festgestellt. Das zeigt die Studie „Expansionstrends 2019“, die in Kooperation mit der Hahn Gruppe durchgeführt wurde.

Verbesserte Konditionen

Rund 40 Prozent der befragten Expansionsexperten berichten, dass sich die Einzelhandelsmietverträge hinsichtlich Laufzeiten, Mieten und Sonderkündigungsrechten  innerhalb des letzten Jahres aus ihrer Sicht positiv entwickelt haben. Aus Perspektive des Handels ist das aktuelle Mietniveau jedoch noch verbesserungswürdig und stellt für rund drei Viertel der Händler ein Hemmnis bei der Expansionstätigkeit dar. Eine ungünstige Entwicklung zeigt sich hinsichtlich der Nebenkosten, das stellt etwa die Hälfte der Befragten fest.

Aus der Studie „Expansionstrends 2019

Aus der Studie „Expansionstrends 2019

LEH expandiert

Gut die Hälfte der Vertriebslinien plant innerhalb dieses Jahres seine Anzahl an Filialen zu erhöhen. Vor allem in den Branchen Lebensmittel, Drogerie, Gesundheit & Beauty sowie Hobby & Freizeit lässt sich eine hohe Expansionstätigkeit feststellen. Im Vergleich zu den Vorjahren ist der Anteil der expandierenden Unternehmen jedoch rückläufig. „Es zeichnet sich eine deutliche Verlagerung hin zu vermehrten Standortschließungen ab, obwohl auf eine Vertriebslinie mit weniger Standorten aktuell zwei Vertriebslinien mit mehr Standorten kommen“, kommentiert Lena Knopf, Projektleiterin Handelsimmobilien beim EHI. So planen mehrere Vertriebslinien der Branchen Schuhe & Accessoires, Unterhaltungselektronik & Telekommunikation sowie Bekleidung ihr Filialnetzt auszudünnen.

Aus der Studie „Expansionstrends 2019

Aus der Studie „Expansionstrends 2019

Frequenzeinbußen

Innerhalb der letzten zwei Jahre haben Händler in Filialen in Fachmarkt-Centern die beste Frequenzentwicklung gemessen. Bei 47 Prozent war die Tendenz stabil bis positiv, bei 31 Prozent negativ. In Shopping-Centern melden nur 16 Prozent eine positive Entwicklung innerhalb der letzten zwei Jahre, wohingegen die deutliche Mehrheit (60 Prozent) sinkende Frequenzen beobachtet hat. Auch in den innerstädtischen Geschäftsstraßen sieht es nur wenig besser aus. „Die Grundfrequenz, die ohnehin in vielen Shopping-Centern rückläufig ist, scheint in den meisten Filialen nicht anzukommen“, verdeutlicht Lena Knopf das Problem. „Centerbetreiber und Händler müssen hier gemeinsame Strategien zur besseren Verzahnung entwickeln.“

Frischer Wind

Herausforderungen sind den Expansionsmanagerinnen und -managern zahlreich geboten und es wird in vielen Bereichen Zeit für Veränderungen. Viele Handelsunternehmen reagieren bereits und bringen mit neuen Konzepten frischen Wind in die Handelslandschaft. So möchte ein Drittel der Befragten in Zukunft neue Ideen für seine Vertriebslinie umsetzen. Dieser Anteil möchte vor allem die Themen Sortimentsumfang (78 Prozent) und Serviceniveau (74 Prozent) angehen.

Datenbasis

Insgesamt haben sich 68 Expansionsmanagerinnen und -manager beteiligt, die jeweils stellvertretend für eine Vertriebslinie stehen. Die befragten Handelsunternehmen repräsentieren mehr als 25.000 Filialen in Deutschland. Das EHI führte die Befragung in Kooperation mit der Hahn Gruppe durch.

Das Whitepaper „Expansionstrends 2019“  steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

Infografiken als Download: https://go.ehi.de/exp19

 


Kontakt
Lena Knopf, Projektleiterin Handelsimmobilien + Expansion, Tel.: +49 221 57993-52, knopf@ehi.org
Ute Holtmann, EHI, Leiterin Public Relations, Tel.: +49 221 57993-42, holtmann@ehi.org

Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org, +49 221 57993-0

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 80 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 800 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Kurt Jox, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorgestellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai.


Ähnliche Meldungen

11.09.2019 DSCF wird Deutsches Forum für Handel und Handelsimmobilien

Neuer Name steht für vielfältige Handelslagen // Mit einer neuen und erweiterten Konzeption startet das DSCF am 21./22. April 2020 als „Deutsches Forum für Handel und Handelsimmobilien“ in

19.06.2019 Shopping-Center: Die Mischung macht‘s

EHI-Befragung des Shopping-Center- Managements / In deutschen Shopping-Centern kann man shoppen, arbeiten, wohnen, zum Arzt gehen  oder ins Fitnessstudio. Besonders in den letzten Jahren haben sich

07.03.2018 Shopping-Center: Neuer Anstrich und mehr Service

EHI stellt neue Zahlen zu Shopping-Centern vor / Shopping-Center sind nach wie vor beliebte Einkaufsstätten der Deutschen. Die Dichte an Centern, insbesondere in Innenstadtlagen, ist weiterhin auf

11.12.2017 Der Handel bittet zu Tisch

EHI-Whitepaper: Handelsgastronomie in Deutschland / Handel und Gastronomie waren einst sauber voneinander getrennt. Auf der einen Seite hat der Handel Lebensmittel für die Zubereitung zu Hause

09.02.2017 Shopping-Center: Vom Boom in die Reifephase

EHI stellt neue Zahlen der Shopping-Center vor / Der Shopping-Center-Markt tritt in eine neue Phase. Nachdem über die letzten zwei Dekaden durchschnittlich über zehn Center pro Jahr eröffnet

28.09.2016 Store-Formate: Ein Wegweiser

Das Konsumverhalten von Kunden hat sich verändert, nicht zuletzt durch den fortschreitenden technischen Wandel – und Händler müssen sich etwas einfallen lassen. Der stationäre Einzelhandel

09.05.2016 Shopping-Center: Revitalisiert & quartiersorientiert

EHI stellt neuen Shopping-Center-Report vor / Der große Boom der Shopping-Center-Neueröffnungen ist vorerst vorbei. In 2016 werden bis Ende des Jahres nur vier Shopping-Center-Realisierungen

07.01.2016 Neue Labels erobern Shopping-Center

EHI-Shopping-Center-Report: 475 Center in Deutschland / Der deutsche Shopping-Center-Markt entwickelt sich dynamisch. Mit 12 neu eröffneten Centern in 2015 zeigt sich ein deutlich erhöhtes

12.05.2015 Mega – neuer Trend für Shopping-Center

EHI stellt neuen Shopping-Center-Report vor 463 großflächige Shopping-Center gibt es heute in Deutschland, die ihre Waren auf einer Gesamtfläche von 14.849.090 qm präsentieren. Allein die 9