Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
28.01.2016

Energieaudit oder Energiemanagementsystem

Alle Themen Energiemanagement #EMS #Energieaudit #Energiemanagementsystem

Aus der EHI-Studie "Energie-Monitor 2015"

Aus der EHI-Studie „Energie-Monitor 2015“

EHI-Studie analysiert handelsrelevante energiepolitische Instrumente

Bei der Einführung von Energiemanagementsystemen zeigt sich der Einzelhandel noch zurückhaltend. Infolge der kürzlich erfolgten Novellierung des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) müssen sich die Energiemanager des Handels entscheiden: verpflichtendes Energieaudit oder Einführung eines Energiemanagementsystems (EMS). Gut zwei Drittel (67 Prozent) der befragten Händler entscheiden sich vorerst dafür, die Gesetzesvorgaben durch Energieaudits zu erfüllen. Akzeptanz gegenüber der Einführung von Energiemanagementsystemen, die der Gesetzgeber als Alternative vorgibt, besteht nur bei 33 Prozent der Befragten. Das ergab die EHI-Studie „Energie-Monitor 2015“. Die Politik ist gefragt, um die Akzeptanz im Handel für Energiemanagementsysteme weiter zu erhöhen. Benjamin Chini, Projektleiter Forschungsbereich Energiemanagement im EHI und Autor der Studie, erläutert hierzu: „Vor allem durch eine gezielte Unterstützung von Verbundzentralen beim Aufbau solcher Systeme und entsprechende Anreize für eine Beteiligung der im Verbund organisierten Händler kann die Attraktivität derartiger Managementsysteme weiter gesteigert werden.“

Die Wahl der Qual

Sowohl Energieaudits nach DIN EN 16247-1 im 4-Jahres-Turnus, die durch das kürzlich novellierte Energiedienstleistungsgesetz verpflichtend sind, als auch die vom Gesetzgeber vorgegebene Alternative, ein Energiemanagementsystem (EMS) nach DIN EN ISO 500001 einzuführen, wird von den befragten Händlern kritisch betrachtet. Für Händler, die bereits über ein gut strukturiertes filialweites Energiemanagement verfügen, bedeuten Audits einen zusätzlichen Dokumentationsaufwand von Daten, die ohnehin schon bekannt sind. 67 Prozent der befragten Händler haben sich im ersten Schritt dennoch für die Auditierung entschieden, denn auch die Einführung des vom Gesetzgeber vorgegebenen Energiemanagementsystems sei nach Meinung vieler Händler nicht unkritisch. Unternehmen mit ohnehin gut funktionierenden Systemen sehen in der Einführung dieser Neuerung nur einen zusätzlichen Verwaltungsaufwand, aber keinen Effizienzgewinn. Nur ein Drittel (33 Prozent) der befragten Händler gab daher an, die Gesetzesvorgaben durch die Einführung eines EMS erfüllen zu wollen. Immerhin erwägen aber 20 Prozent der Auditnutzer die zukünftige Einführung eines EMS.

Chancen für Energiemanagementsysteme

Genormte Energiemanagementsysteme werden von der Politik gegenüber Energieaudits als höherwertig eingestuft, da die Unternehmen, anders als bei Energieaudits, dazu verpflichtet sind, eine Zielsetzung der eigenen Energiepolitik zu formulieren und diese Ziele zu verfolgen. Die Händler fordern, dass die Politik Anreize schafft, um die Akzeptanz im Handel für Energiemanagementsysteme weiter zu steigern. Sinnvolle Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz im Handel sehen sie in einer Entwicklung von Energiemanagementsystemen, die speziell auf die jeweiligen Unternehmensstrukturen zugeschnitten sind. Außerdem wünschen sich die großen Unternehmen eine gezieltere staatliche Förderung solcher Systeme, wie sie für kleine und mittelständische Unternehmen bereits existiert. Konkret wollen die befragten Händler die Förderung von Maßnahmen wie Verbundzentralen zum Aufbau von Energiemanagementsystemen, Schulungen, Investitionen in EMS-Software und die im produzierenden Gewerbe bereits üblichen Stromsteuervergünstigungen bei der Nutzung eines Energiemanagementsystems. Vor allem wünschen sich die Händler eine intensivere Beschäftigung mit den spezifischen Merkmalen und strukturellen Besonderheiten der Branche sowie gezieltere Angebote, die die Energieeffizienz im Einzelhandel vorantreiben und den bürokratischen Aufwand mindern.

 

Datenbasis

An der EHI-Studie „Energie-Monitor 2015“ beteiligten sich insgesamt 45 Handelsunternehmen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz mit rund 24.000 Filialen. Dem Food-Bereich sind dabei 49 Prozent und dem Nonfood-Handel 51 Prozent der Verkaufsfläche zuzurechnen.

Die vollständige Studie kann im EHI-Shop bestellt werden. Mitglieder erhalten die Studie kostenlos.

Grafik zum Download


Kontakt:
Benjamin Chini, Projektleiter Energiemanagement, Tel: +49 221 57993-700, chini@ehi.org
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, Tel: +49 221 57993-42, holtmann@ehi.org

Herausgeber:
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs-, Bildungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Das internationale EHI-Netzwerk umfasst rund 750 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie. Gegründet wurde das Unternehmen 1951. Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany, eine jeweils 50-prozentige Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes, koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel und die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorstellt werden.


Ähnliche Meldungen

06.06.2019 E-Mobilität: Der geladene Kunde

EHI veröffentlicht Whitepaper zu E-Mobilität im Handel 2019 // Geladene Kunden sind für Händler normalerweise kein wünschenswertes Ergebnis einer beendeten Shopping-Tour. Das ändert sich

31.01.2019 Solarzellen auf dem Supermarkt

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Im deutschen Handel spielt die Energiewende eine zunehmend wichtige Rolle. Viele Handelsunternehmen haben es sich zum Ziel

28.11.2018 Vorbildliche Händler auf dem Treppchen

EHI verleiht Energiemanagement Awards (EMA) 2018 / Auch für Händler ist der ressourcenschonende Einsatz von Energie mittlerweile durchlaufend Thema. Dabei lohnen sich vor allem an den

27.11.2018 Bewegung im Handel

EHI gründet Initiative E-Mobilität / E-Mobilität führt in Deutschland zur Zeit noch eher ein Schattendasein, dabei sind die Auswirkungen für den Handel sehr umfassend und die Notwendigkeit

27.11.2018 Steigende Kosten, konstanter Verbrauch

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Trotz verbrauchssteigernder Faktoren, die vor allem in neuen Ladenkonzepten begründet liegen, konnte der Nonfood-Handel seinen

17.01.2018 Energie für die Zukunft

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Für viele Händler gewinnt das Speichern überschüssiger Energie immer stärker an Bedeutung. Zumindest in Zukunft könnte das

30.11.2017 Preiswürdig: Neue Konzepte für Energieeffizienz

EHI verleiht Energiemanagement Awards (EMA) 2017 / Im Rahmen des EHI-Kongresses Energiemanagement im Einzelhandel wurden gestern Abend die EHI-Energiemanagement Awards 2017 (EMA) vergeben.

29.11.2017 Handel investiert in Energieeffizienz

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Die Investitionen der Händler in Energieeffizienzmaßnahmen sind weiterhin auf einem hohen Level, so die aktuelle EHI-Studie

16.02.2017 Veränderung als Konzept

Top-Trends im Ladenbau / Kunden lieben Abwechslung. Deshalb sind auffällige Charakteristika im internationalen Ladenbau der Mix aus unterschiedlichen Stilen, ein ausgefallenes Visual

10.01.2017 Mit Kälte heizen

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Der Energieverbrauch im Einzelhandel entfällt zu einem überwiegenden Teil auf elektrischen Strom. Das zeigt die aktuelle

16.11.2016 Energiemanagement: Vorbildliche Händler ausgezeichnet

EHI verleiht EMA 2016 / Im Rahmen des EHI-Kongresses Energiemanagement im Einzelhandel wurden gestern Abend die EHI-Energiemanagement Awards 2016 (EMA) vergeben. Ausgezeichnet wurden damit

15.11.2016 Der Handel investiert in Energieeffizienz

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Die Investitionen der Händler in Energieeffizienzmaßnahmen sind in den vergangenen Jahren stark angestiegen, das geht aus der

01.02.2016 LED – Licht im Angebotsdschungel

EHI-Checkliste zum „Einsatz von LED im Handel 2016“ / Die LED ist da. Für Händler, Anbieter und Dienstleister, die sich professionell mit Lichtplanung beschäftigen, ist sie inzwischen

11.11.2015 EHI-Energiemanagement Award 2015

Im Rahmen des EHI-Kongresses Energiemanagement im Einzelhandel wurden gestern Abend die EHI-Energiemanagement Awards 2015 (EMA) vergeben. Ausgezeichnet wurden damit Handelsunternehmen für das beste

10.11.2015 Gegen Energiefresser: bessere Technik, mehr Transparenz

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel Die Energiekosten im Einzelhandel sind im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent gesunken. Das geht aus der neuen EHI-Studie