Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
06.03.2017

Interaktiv, individuell, imposant

Alle Themen Ladenplanung + Einrichtung #ERDA #EuroShop #Store Design

EuroShop RetailDesign Award: Fachjury kürt die überzeugendsten Store-Konzepte /

Am gestrigen Abend haben das EHI und die Messe Düsseldorf zum zehnten Mal die EuroShop RetailDesign Awards vergeben. Die Verleihung erfolgte im Rahmen der EuroShop, der weltweit größten Handelsmesse. Besonders überzeugend waren in diesem Jahr die Storekonzepte und -designs von Primark in Madrid, der in Bocholt gelegenen Rose Biketown und von Saks Fifth Avenue aus dem kanadischen Toronto. Die drei Gewinner mussten sich gegen 80 Mitbewerber durchsetzen. Die Einreichungen kamen aus 27 Ländern.

Mit einer eindeutigen Zielgruppenansprache, einer klaren Sortimentsbotschaft, einem konsistenten Storekonzept und einem gelungenen Mix aus Architektur, Materialien, Beleuchtung, Farben und Visual Merchandising, das die Geschichte des Geschäfts anschaulich kommuniziert, erfüllten die drei Gewinner die Auswahlkriterien der internationalen Fachjury.

Primark_3 (from left): Dr. Nicola Evoli , Grottini, David Dalziel (Creative Director), Daziel&Pow, Peter Franks (Director Store Development), Primark

Primark (from left): Dr. Nicola Evoli , Grottini, David Dalziel (Creative Director), Daziel&Pow, Peter Franks (Director Store Development), Primark

Primark, Madrid/Spanien

Das Konzept des neuen Flagshipstores des Fashion-Discounters Primark besticht durch seinen digitalen Charakter, der eine direkte Antwort auf die elektrisierende Atmosphäre der Gran Viá sein soll. Dort, auf der größten Einkaufsstraße Madrids, erstreckt sich der Store in zeitgenössischem Design über fünf Stockwerke mit insgesamt 12.356 qm Fläche in einem prachtvollen Gebäude. Das Atrium im Zentrum des historischen Bauwerks wird umrandet von elf transparenten, zusammenhängenden LED-Bildschirmen, die mit maßgeschneiderten, visuellen Inhalten, kombiniert mit speziellen Klangeffekten, mit der Ladenarchitektur interagieren und somit für den Kunden ein außergewöhnliches 3D-Erlebnis erzeugen. Für hohe Aufmerksamkeit sorgen darüber hinaus expressive Typografien, Illustrationen, Skulpturen und Installationen lokaler Künstler sowie traditionelle Materialien und eine Farbgestaltung, die auf die einzelnen Abteilungen abgestimmt ist.

Rose Biketown (from left): Herr Jürgen Frechen (Geschäftsführer), Hoffmann Ladenbau; Anja Pangerl (Partner), Blocher Partners Thorsten Heckrath-Rose (Geschäftsführer), Rose Biketown, Werner Groß-Weege (Store Manager) , Rose Biketown

Rose Biketown (from left): Herr Jürgen Frechen (Geschäftsführer), Hoffmann Ladenbau;
Anja Pangerl (Partner), Blocher Partners
Thorsten Heckrath-Rose (Geschäftsführer), Rose Biketown, Werner Groß-Weege (Store Manager) , Rose Biketown

Rose Biketown, Bocholt/Deutschland

Omnichannel wird im Store des deutschen Herstellers und Fachhändlers für Fahrräder und Zubehör Rose Bikes groß geschrieben. Auf 6.000 qm verschmelzen die Online- und Offlinewelt durch ein interaktives Konfigurationstool, das den Kunden dazu einlädt, über ein Tablet oder gemeinsam mit einem Verkaufsberater an einem interaktiven Tisch das eigene Traumfahrrad zu gestalten oder einfach nur durch den Produktkatalog zu blättern. Verschiedene Test-Stationen im Geschäft  für z.B. Navigationssysteme oder Fahrradleuchten sollen dem Kunden die Kaufentscheidung erleichtern. Die Übergabe der individuell konfigurierten Fahrräder findet an der sog. Pick up-Station statt, wo dem Kunden die Produktdetails vom Personal noch mal genau erläutert werden. Materialien wie Holz und Beton, eine angedeutete Straße sowie große Landschaftsbilder verleihen dem Geschäft den passenden Outdoor-Charakter. Auf Podesten inmitten des Verkaufsraums präsentieren sich die Fahrräder, die durch eine beleuchtete Deckenkonstruktion aufmerksamkeitsstark in Szene gesetzt werden.

Saks-Fifth-Avenue_1

Saks Fifth Avenue (from left): Randall Ng (Vice President, Managing Principal), Saks, Wayne Drummond, Saks, Jim Tippmann (CEO), FRCH

Saks Fifth Avenue, Toronto/Kanada

Im ersten Flagshipstore der Luxus-Warenhauskette Saks Fifth Avenue sorgen exklusive Kunstobjekte in Kombination mit natürlichen Materialien für ein imposantes Gesamtbild. Die verschiedenen Kunstinstallationen sowie handverarbeiteten Materialien und Oberflächen sind von natürlichen Gegebenheiten rund um den Standort Toronto inspiriert. Warme und kalte sowie matte und polierte Materialien wechseln sich ab und verleihen jeder Abteilung einen individuellen und auf das jeweilige Sortiment abgestimmten Look. Das Storedesign im dritten Stock des Warenhauses beispielsweise erinnert durch stilisierte Bäume aus Metall und gewellte Glasscherben in Form von Eiszapfen an die lokalen Waldlandschaften. Das offene und lichtdurchflutete Objekt unterstreicht das exklusive und natürliche Design. Dienstleistungen wie persönliche Shopping-Beratungen ergänzen das Angebot und bieten den Kunden zusätzlichen Luxus und Komfort.

 

Anmerkung für die Redaktion: Fotos zum Download

 


Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org,
Tel.: +49 221/57993-0, Fax: -45
Messe Düsseldorf, Messe Düsseldorf GmbH, Messeplatz, 40474 Düsseldorf,
Tel.: +49-211-4560-01, Fax: -668

Kontakt beim EHI
Claudia Horbert, Leiterin Forschungsbereich Ladenplanung + Einrichtung, Tel.: +49 221/57993-58, horbert@ehi.org
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, Tel.: +49 221/57993-42, holtmann@ehi.org

Kontakt bei der Messe Düsseldorf
Dr. Cornelia Jokisch, Pressereferentin, Tel.: +49-211-4560-998, JokischC@messe-duesseldorf.de

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 750 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Götz W. Werner, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorgestellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai.

Über die EuroShop
Die EuroShop ist die weltgrößte Messe für Investitionsgüter des Handels. Das Themenspektrum der EuroShop reicht von Ladenbau, Store Design, Architektur, Beleuchtung und Kältetechnik über Visual Merchandising, Schauwerbung und POP Marketing bis hin zu IT und Sicherheitstechnik. Sie wurde 1966 vom EHI initiiert und wird seitdem von der Messe Düsseldorf mit fachlicher Unterstützung des EHI durchgeführt.