Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
14.09.2016

Invesitionen in Trading up und neue Technologien

Alle Themen Ladenplanung + Einrichtung #Einrichtungskosten #LED-Lichttechnik #Omnichannel

Ladengeschäfte und Online-Shops wachsen zusammen – Ergebnisse des EHI Ladenmonitor 2017 /

Die Investitionen des Handels in Erscheinungsbild und Technik der Geschäfte sind weiterhin hoch. Dies gilt insbesondere für die größte Branche, den Lebensmittelhandel. Hier sind die Einrichtungskosten für einen neuen Markt im Vergleich zu 2013 zwischen 5 und 6,3 Prozent gestiegen. Die vorläufigen Ergebnisse der EHI-Studie Ladenmonitor 2017, stellt Claudia Horbert den 200 Teilnehmern der EHI Retail Design Konferenz in Düsseldorf vor. Die gesamte Studie wird zur EuroShop 2017 veröffentlicht.

Einrichtungskosten im Handel

Im Durchschnitt betragen sie nunmehr 622 Euro/qm VKF im Supermarkt und 590 Euro/qm VKF auf der Großfläche (ab 2.500 qm). Kostentreiber sind neben dem Wunsch nach einer hochwertigen Optik die nach wie vor hohen Investitionen des LEH in moderne Kältetechnik. Letzteres ist Folge einer stetigen Ausweitung von Frische- und Bedienungsbereichen sowie Convenience-Angeboten, aber auch ein Resultat aus Investitionen in energiesparende Technologien.

Die Einrichtungskosten für ein neues Geschäft im Textil-, Schuh-, Sporthandel liegen dagegen mit 425 Euro/qm VKF um rund 15 Prozent unter dem Vergleichswert von 2013. Allerdings bleibt der Anspruch des Handels nach einer qualitativen Aufwertung der Fläche auch bei deutlich geringeren Budgets bestehen. Um dies zu ermöglichen ist der Anteil der individuell auf ein Handelsunternehmen zugeschnittenen Sondermöbel rückläufig, es wird mehr auf standardisierte Systemmöbel zurückgegriffen. Zugleich gewinnt das Visual Merchandising für die individuelle Gestaltung von Verkaufsflächen weiter an Bedeutung. Die Investitionsbereitschaft des Handels hat sich hier branchenübergreifend nahezu verdoppelt.

Vernetzung mit dem Internet wird Standard

Bereits vor drei Jahren hat das EHI Rekordinvestitionen im Bereich der Ladeneinrichtung festgestellt. Damals ging es dem Handel vor allem darum, mit schönen Geschäften die Position im Wettbewerb gegen den Online-Handel zu verbessern. Heute sind die Investitionen in die Läden nicht gegen das Internet gerichtet, sie zielen vielmehr auf eine möglichst gute Integration des Online-Handels in den Laden vor Ort ab.

Nicht weniger auffallend ist die zunehmende Vernetzung der Geschäfte mit den Internet-Shops der Unternehmen. Online bestellen, im Geschäft abholen oder nach Hause gelieferte Ware im Geschäft zurückgeben – diese und ähnliche Services sind auch im Deutschen Handel inzwischen weitgehend etabliert. Auch digitale Komponenten fassen in den Läden immer mehr Fuß. Verkaufsmitarbeiter mit Tablets, Monitore in der Umkleidekabine und digitale Medienwelten gehören immer mehr zum Standard in den Geschäften.

LED ist Investitionsschwerpunkt

Investitionsschwerpunkt Nummer 1 bleibt weiterhin die LED-Lichttechnik. Dank deutlicher Verbesserungen bei Lichtqualität und Leistungsfähigkeit entscheiden sich auch über 80 Prozent der Textilhandelsunternehmen für eine Umstellung. Derzeit liegt der branchenweite Umrüstungsstand jetzt bei 24 Prozent im Food- und bei rund 16 Prozent im Nonfood-Handel.

Insgesamt geht der Trend ganz klar weg von der umfassenden Renovierung in Richtung Umbaukonzepten mit hochflexiblen Einrichtungsmodulen und einer raschen Veränderung von Aktionsflächen. Die Zyklen für Komplettumbauten haben sich im Food- wie im Nonfood-Handel daher in den letzten drei Jahren tendenziell verlängert, im Food-Handel auf 9,1 Jahre, im Nonfood-auf 8,1 Jahre.

Schönheitsreparatur statt Totalsanierung

An die Stelle umfassender und tiefgreifender Umbauten treten zahlreiche Kleinprojekte, die für optische Verbesserungen und ständigen Wandel auf der Fläche sorgen. Entsprechend groß ist der Anspruch des Handels an die Flexibilität seiner Lieferanten, wie auch an ihre Innovations- und Kooperationsfähigkeit. Statt reiner Produktangebote sind ganzheitliche Lösungen mit umfassenden Informationen über neue Materialien und Produktionsverfahren gefragt.

Für die Einrichtung ihrer neuen Läden werden die Handelsunternehmen in Deutschland in 2016 rund 1,37 Mrd. Euro ausgeben. Bedingt durch die deutlich sinkende Zahl neuer Geschäfte werden die Investitionen Im Vergleich zu 2013 um 380 Mio. Euro niedriger ausfallen.

 

Datenbasis

Die vorläufigen Ergebnisse der Studie EHI Laden-Monitor 2017 (Stand September 2016) beziehen sich auf Angaben von Handelsunternehmen aus D-A-CH. Im deutschen Markt repräsentieren sie einen Anteil von rund 20 Prozent des Einzelhandelsumsatzes. Die Studie basiert ausschließlich auf persönlichen Interviews, die bis zum Abschluss der Studie zur nächsten EuroShop im März 2017 noch ergänzt werden.

 


Kontakt
Claudia Horbert, Leiterin Forschungsbereich Ladenplanung + Einrichtung, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-58, horbert@ehi.org
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-42, holtmann@ehi.org

Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org, 0221-57993-0

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 750 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Götz W. Werner, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany, ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorstellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai.


Ähnliche Meldungen

31.01.2019 Läden werden multifunktional

ERDA präsentiert Ladenbautrends rund um den Globus / Von Industrie-Stil bis Landhaus-Atmosphäre – aktuell sind Store-Konzepte von dem Mix aus unterschiedlichen Stilen, Farben und Materialien

07.06.2018 Lebensmittelhandel: stabiler Wandel

EHI legt Zahlenkompendium handelsdaten aktuell 2018 vor / Die Anzahl der Supermärkte im deutschen Lebensmitteleinzelhandel hat sich 2017 kaum verändert. Dennoch ist der Markt von einer hohen

29.05.2018 Zwischen Superfood und Schnitzel

EHI-Studie: Handelsgastronomie-Trends und Erfolgsfaktoren in Deutschland / „Ein Schnitzel bitte!“ – nach der EHI-Studie „Handelsgastronomie in Deutschland 2018“ lautet so die häufigste

27.04.2018 Von Fahrrädern, Weinen und anderen schönen Dingen

EuroShop RetailDesign Award: Fachjury prämiert originelle Store-Konzepte / Am vergangenen Donnerstagabend haben das EHI und die Messe Düsseldorf zum elften Mal die EuroShop RetailDesign Awards

10.04.2018 Wenn aus Kunden Gäste werden

EHI veröffentlicht Studie zur Handelsgastronomie in Deutschland / Kunden bekommen in vielen Geschäften mittlerweile weit mehr geboten als das jeweilige Fachsortiment. Eine wachsende Zahl an

23.01.2018 Lifestyle und Curated Shopping

ERDA präsentiert Ladenbautrends rund um den Globus / Von Industrie-Stil bis Landhaus-Atmosphäre – aktuell sind Store-Konzepte von dem Mix aus unterschiedlichen Stilen, Farben und Materialien

11.12.2017 Der Handel bittet zu Tisch

EHI-Whitepaper: Handelsgastronomie in Deutschland / Handel und Gastronomie waren einst sauber voneinander getrennt. Auf der einen Seite hat der Handel Lebensmittel für die Zubereitung zu Hause

23.11.2017 Lust statt Frust

EHI und T-Systems identifizieren Faktoren für positive Einkaufserlebnisse / Freundliche und kompetente Beratung ist die Königsdisziplin stationärer Geschäfte, um in Zeiten eines wachsenden

06.03.2017 Handel investiert in klassische Ladengeschäfte

Ergebnisse des EHI-Laden-Monitor 2017 / Handelsunternehmen in Deutschland investieren mit insgesamt 6,64 Mrd. Euro in 2016 weiter auf hohem Niveau in Bau, Technik und Optik ihrer stationären

22.02.2017 Pressetermine auf der EuroShop 2017

Am 06.03 und 07.03.2017 am EHI-Stand H6/I 57 / Journalisten laden wir herzlich dazu ein, an unseren Presseterminen auf der EuroShop am 06. und 07. März teilzunehmen: EHI-Studie: Ladenmonitor

16.02.2017 Veränderung als Konzept

Top-Trends im Ladenbau / Kunden lieben Abwechslung. Deshalb sind auffällige Charakteristika im internationalen Ladenbau der Mix aus unterschiedlichen Stilen, ein ausgefallenes Visual

15.11.2016 Der Handel investiert in Energieeffizienz

EHI-Studie analysiert Maßnahmen zur Energieoptimierung im Handel / Die Investitionen der Händler in Energieeffizienzmaßnahmen sind in den vergangenen Jahren stark angestiegen, das geht aus der

10.11.2016 Online-Konkurrenz zwingt Handel zum Handeln

Studie „Trends im Handel 2025“: Neue digitale Angebote und kanalübergreifende Einkaufserlebnisse werden unerlässlich / Der stationäre Handel ist in den meisten Warengruppen weiter erste

25.08.2016 Innovationsgeist für den Handel

Die Gewinner des „Rheinland Pitch Retail Special powered by EHI“ / Beim Handels-Spezial des Rheinland Pitches am gestrigen Abend in Köln, gingen die Startups Brickspaces, myfoodmap und

23.06.2016 Tante Emma adé

EHI-Daten belegen Strukturwandel im Lebensmittelhandel / Die kleinen Geschäfte des Lebensmittelhandels geraten weiter unter Druck. Immer mehr Supermärkte (unter 400 qm) verschwinden ganz aus der