Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
14.10.2015

Mehr Senioren als Kinder: Lebensmittel-Konsumenten der Zukunft

Alle Themen #EHI-Marketingmonitor Handel #Lebensmittelhandel

Praxishandbuch für Lebensmittelhändler

Der demographische Wandel in Deutschland zieht unweigerlich Veränderungen des Konsum- und Ernährungsverhaltens nach sich. Darauf muss sich der Lebensmittelhandel einstellen, wenn es um Handelskonzepte, Sortimentszusammenstellung, werbliche Ansprache oder auch Personalpolitik geht. Verlässliche Kennzahlen, Analysen und Trendprognosen für erfolgreiche Unternehmensentscheidungen liefert das „Factbook Lebensmitteleinzelhandel 2016“ das LPV-Media nun in Zusammenarbeit mit dem EHI, der Anuga und dem BVL veröffentlicht.

Mehr Senioren als Kinder

Lebensmittelhandel und -industrie sind noch nicht genügend auf ältere Kunden eingestellt. Lag der Anteil der Senioren an der deutschen Gesamtbevölkerung im Jahr 2000 noch unter 25 Prozent, wird dieser bis 2020 auf fast ein Drittel, langfristig sogar auf 40 Prozent ansteigen. Händler und Hersteller sollten bedenken, dass sich die ältere Generation in ihrem Kaufverhalten deutlich von den Jüngeren und Middle Agern unterscheidet und damit andere Erwartungen an Sortimente, Ladengestaltung und Service im Lebensmittelhandel stellt. So wünschen sich ältere Konsumenten laut Nielsen Global Aging Report u.a. besser lesbare Produktbeschreibungen, kleinere Portionen, Hilfe beim Einpacken der Lebensmittel und barrierefreie Kassen. Zu diesen Wünschen sagt zurzeit fast die Hälfte der Verbraucher, dass deren Umsetzung im Handel „schwierig zu finden“ ist.
Mit dem Älterwerden der deutschen Bevölkerung sind zudem deutliche Veränderungen hinsichtlich der Haushaltsstrukturen zu beobachten. Alleine in den vergangenen zehn Jahren hat sich der Anteil der Einpersonenhaushalte an allen Haushalten von 15,6 auf 19,6 Prozent erhöht. Industrie und Handel sind somit gefordert, immer individuellere Ansprüche ihrer Kunden zu erfüllen und die Konzepte u.a. hinsichtlich Verpackungsgrößen, Convenience-Produkten, Standortwahl und Einkaufszeiten zu überdenken.

Trendthemen: Bio, vegetarisch und vegan

Dank hohem Beschäftigungsniveau, niedrigen Zinsen geringer Inflationsrate und steigendem Realeinkommen ist die Kauflaune unter den deutschen Verbrauchern sehr gut. Für das Jahr 2015 erwartet das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) ein Wachstum von 1,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, 2016 sollen es 1,2 Prozent sein. Folge ist, dass die Relevanz günstiger Preise sinkt, während die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen und nachhaltigen Lebensmitteln steigt. Der Umsatz im Lebensmitteleinzelhandel an Bio-Lebensmitteln stieg damit zwischen 2013 und 2014 um 3,6 Prozent auf 4,21 Mrd. Euro.

Die Nachfrage nach vegetarischen und veganen Lebensmitteln steigt ebenfalls von Jahr zu Jahr. Im Zeitraum zwischen 2010 bis 2014 stieg laut GfK der Umsatz um 73 Prozent von 123 Mio. Euro auf 213 Mio. Euro. Und auch hier darf es ruhig ein wenig teurer sein – bei einer Befragung der Fachzeitschrift Lebensmittel Praxis antworteten knapp 60 Prozent der Lebensmittelhändler, dass die Kunden Preisaufschläge von bis zu 10 Prozent akzeptieren.

EHI-Mitglieder erhalten einen Rabatt auf das ‚Factbook Lebensmittelhandel 2016


Kontakt
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, EHI, Tel.: +49 221 57993-0, holtmann@ehi.org
Michael Gerling, Geschäftsführer, EHI, Tel.: +49 221 57993-50, gerling@ehi.org

Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org
Tel.: +49 221 57993-0

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs-, Bildungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Das internationale EHI-Netzwerk umfasst rund 700 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie. Gegründet wurde das Unternehmen 1951. Geschäftsführer ist  Michael Gerling. Die GS1 Germany, eine jeweils 50-prozentige Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes, koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel und die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorstellt werden.


Ähnliche Meldungen

12.05.2021 Handel bietet überwiegend Grünstrom

EHI-Whitepaper zu E-Mobilität im Handel 2021 erschienen // Immer mehr Elektroautos fahren auf deutschen Straßen, aber ihr Betrieb ist nur so klimaneutral wie der Strom, mit dem sie geladen

06.05.2021 Schneller Checkout im Netz

EHI stellt Ergebnisse der Studie “Online-Payment 2021“ vor // Beim Onlineshopping setzen deutsche Kund:innen seit Jahren am liebsten auf den Kauf auf Rechnung. In 2020 zählt der

05.05.2021 Karten als Krisengewinner

EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2021“ // Das Einkaufsverhalten der Deutschen hat sich im ersten Jahr der Corona-Krise deutlich verändert. Verbraucherinnen und Verbraucher

04.05.2021 Innenstädte: Mieten unter Druck

EHI: Frühjahrsgutachten für Handelsimmobilien // Die seit März 2020 anhaltende Pandemie hat den Einzelhandel schwer getroffen. Ohnehin im Umbruch vom stationären Geschäft in den digitalen

22.04.2021 Laden und Parken

EHI veröffentlicht Whitepaper zu E-Mobilität im Handel 2021 // Die Anzahl der E-Autos in Deutschland steigt rasant. Auf Deutschlands Straßen sind derzeit fast 570.000 Elektroautos

21.04.2021 Shopping-Center: Branche im Wartemodus

EHI veröffentlicht Shopping-Center Report 2021  // Folgen der Corona-Pandemie wie Ladenschließungen und Social Distancing bereiten dem stationären Handel große Schwierigkeiten. Das

18.03.2021 Ausgezeichnete Leistungen für Fortschritt im Handel

GS1 und EHI Stiftung verleihen Wissenschaftspreis 2021 // Innovative Startups und herausragende wissenschaftliche Pionierarbeit mit hoher Relevanz für Handel und Konsumgüterindustrie sichern sich

17.03.2021 Lockdown-Klauseln und geringere Mieten

Management von Shopping-Centern // Das vergangene Coronajahr hat den Optimismus von Centermanager:innen in Bezug auf ihre Umsatzerwartungen getrübt und Besserung ist nur entfernt in Sicht. Die

15.03.2021 Digitalisierung pusht Nachhaltigkeit

EHI/Microsoft-Studie: Sustainable Smart Stores // Parallel zur aktuellen dynamischen Digitalisierung besitzt das Thema Nachhaltigkeit im Einzelhandel große Relevanz. Dabei werden mit Hilfe der

15.03.2021 Ship from Store: Shoppen ohne Schleppen

EHI befragt Expert:innen zu den Technologie-Trends //  Künstliche Intelligenz, Connected Retail und Customer Centricity sind – nach wie vor - die wichtigsten Technologie-Trend im Handel.

11.03.2021 Virtuelle Kleider: Gut gestylt im Netz

KPMG-Studie in Kooperation mit EHI: Fashion 2030 - Sehen, was morgen Mode ist // Im Textilhandel herrscht Krisenstimmung, denn das stationäre Geschäft verliert an Boden. In der Studie

08.03.2021 Retail Technology – digitale interaktive Community-Lösungen

EHI verleiht die reta awards 2021 für die besten Technologie-Lösungen im Handel // Zum 14. Mal hat das EHI die Gewinner der reta awards ausgewählt. Die Gewinner werden heute per Video

03.03.2021 Verantwortungsvolle Öffnung

EHI: Ad-hoc Umfrage zu Corona Maßnahmen im Handel // Das Dauerthema Corona beschäftigt die Handelsunternehmen: Seit Wochen dauern die Schließungen im Einzelhandel an.  Für rund 230.000

17.02.2021 Handelskongress stellt sich neu auf

EHI Retail Institute als Veranstaltungspartner // Der Handelskongress Deutschland hat einen neuen Mitveranstalter. Während der Handelsverband Deutschland (HDE) als Träger der Veranstaltung

04.02.2021 Liefern ohne Zweite-Reihe-Parken, Produktsuchmaschine für lokalen Handel, Meeresfisch regional produziert

Drei Gründer-Teams erreichen das Finale des Wissenschaftspreis 2021 Kategorie Bestes Startup // Drei Gründungen aus der Hochschule haben den Einzug in das Finale zum Wissenschaftspreis von EHI