Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
11.07.2016

Retouren nagen am Gewinn

Alle Themen E-Commerce #Onlinehandel #Onlineshop-Maturity-Index

Bewertung der Services der Top-10-Online-Sportartikelanbieter

Bewertung der Services der Top-10-Online-Sportartikelanbieter

Reifegrad-Analyse von Online-Sportartikelanbietern 2016

Das Fußballspektakel ist vorbei. Infiziert vom Fußballfieber werden zahlreiche Fans auch nach der EM 2016 ihren Idolen nacheifern und sich deshalb mit dem passenden Sportequipment ausstatten wollen. Beim Shoppen im Netz können sich die Kunden in der Regel auf eine gute Benutzerführung und Benutzerfreundlichkeit sowie ausgereifte Suchfunktionen und einen komfortablen Bestellvorgang verlassen. Im Bereich Produktpräsentation hingegen besteht noch Bedarf zur Optimierung, die bei der Vermeidung von Retouren hilft. Das geht aus der heute erschienen EHI-Studie „Onlineshop-Maturity-Index 2016 – Sportartikel“ hervor.

Gut umgesetzt

In der Studie wurde analysiert, wie weit die Optimierung der Onlineshops der Sporthändler heute bereits fortgeschritten ist. Die Shops wurden dazu in acht Kategorien bewertet. Aus den Ergebnissen setzt sich der Onlineshop-Maturity-Index (OMI) zusammen. Zur Bestimmung des Branchenbenchmarks wurden in jeder Kategorie die OMI-Ergebnisse der besten 10 Onlineshops der Branche bestimmt und ein Durchschnittswert pro Kategorie und insgesamt ermittelt. Es zeigt sich, dass die Top-10-Onlineshops im Bereich „Benutzerführung & Benutzerfreundlichkeit“ (24,6 von max. 30 Punkten) bereits sehr weit entwickelt sind. Auf die Kaufentscheidung des Kunden haben ein benutzerfreundlicher Aufbau der Webseite und eine einfache, intuitive Benutzerführung erheblichen Einfluss. Ein sehr gutes Ergebnis spiegelt der Branchenindex auch im Bereich „Suche“ (17,6 von max. 21 Punkten) wider. Die Suchfunktion gehört zu den essenziellen Pflichtelementen eines Onlineshops und hilft, Kaufabbrüche zu vermeiden. Der Bestellvorgang muss für den Kunden transparent und einfach gestaltet sein. 13,9 von 17 erreichbaren Punkten zeigen, dass die Top-10-Shops auch im Bereich „Bestellung“ ihre Hausaufgaben gemacht haben.

Ungenutztes Potenzial

Überraschend ist, dass in der Kategorie „Produktpräsentation“ (15,1 von max. 24 Punkten) offensichtlich noch viel ungenutztes Potenzial ruht. So bieten nur 9 Prozent der untersuchten Händler dem Kunden leicht auffindbare Produktvideos zur Orientierung an. Aus einer weiteren EHI-Studie zu den Retouren im E-Commerce geht hervor, dass für 83 Prozent der befragten Unternehmen die Bereitstellung detaillierter Produktinformationen zu den wichtigsten Maßnahmen zur Retourenvermeidung zählt.

Studie und Methodik

Für die Studie „Onlineshop-Maturity-Index 2016 – Sportartikel“ wurden 35 Onlineshops von Sportartikelanbietern anhand von 91 Kriterien analysiert und in acht Kategorien bewertet. Generalisten und Sportartikel-Hersteller wurden in der Analyse nicht berücksichtigt. Der Kriterienkatalog geht von einem idealen Onlineshop aus, der nach heutigen Standards umsetzbar wäre. Bei der Analyse kann ein Onlineshop maximal 150 Punkte erreichen. Anhand der erzielten Punktzahl erfolgt die Einordnung in den Onlineshop-Maturity-Index (OMI). Der Kriterienkatalog wurde in Zusammenarbeit mit den Paten eFulfilment, eResult, FACT-Finder und RESMEDIA für die diesjährige Studie erneuert, daher sind die Ergebnisse der Studie von 2016 nicht mit der Vorgängerstudie vergleichbar.

 

Weitere Informationen

Anmerkung für Journalisten: Grafiken als Download

 


Kontakt:
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, Tel: +49 221 57993-42, holtmann@ehi.org
Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI, Tel: +49 221 57993-32, atzberger@ehi.org

Herausgeber:
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org, +49 221 57993-0

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 750 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Götz W. Werner, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany, ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorstellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai.


Ähnliche Meldungen

09.10.2019 E-Commerce fährt mehrgleisig

Studie: EHI und Statista erstellen Ranking der Top-1.000-Onlineshops in Deutschland // Der Onlinehandel in Deutschland entwickelt sich weiterhin solide, wenn auch etwas weniger stark. Der Umsatz

09.09.2019 Top-100-Onlineshops: Überraschungen bei Fashion und Beauty

Studie: EHI und Statista analysieren den E-Commerce-Markt in Deutschland // Der deutsche E-Commerce-Umsatz der Top-100-Onlineshops kann auch in 2018 mit einem zweistelligen Umsatzwachstum

01.08.2019 Möbel per Mausklick

EHI erhebt aktuelle Daten zum Möbelhandel in Deutschland / Deutsche Verbraucher investieren gerne in die individuelle Einrichtung ihrer vier Wände. So hat statistisch betrachtet im letzten Jahr

18.07.2019 PSD2: Onlinehändler befürchten Umsatzrückgang

EHI-Studie „Online-Payment 2019“ erscheint / Die Deadline rückt näher. Onlinehändler haben nur noch bis zum 14. September 2019 Zeit, ihren Onlineshop an die neuen Regelungen der

23.05.2019 Pullover auf Durchreise

EHI-Studie zu Versand- und Retouren im E-Commerce Vor dem endgültigen Einzug in den Kleiderschrank hat ein Pullover aus dem Online-Shop bereits einige Kilometer zurückgelegt. Viele Bestellungen

14.05.2019 Omnichannel: Vor allem für die Großen

EHI-Studie „Omnichannel-Commerce 2019“ mit interaktiver Grafik / Die Anzahl der Cross- und Omnichannel-Shops ist in den letzten 12 Monaten im deutschen Onlinehandel um 14 Prozent gestiegen. Vor

08.05.2019 E-Commerce: Die Rechnung, bitte!

EHI stellt Ergebnisse der Studie „Online-Payment 2019“ vor Der Kauf auf Rechnung ist bei Online-Shoppern noch immer beliebt und bleibt, trotz leichter Einbußen, die umsatzstärkste Zahlungsart

24.04.2019 Gesucht: Lkw-Fahrer

EHI untersucht Herausforderungen der Handelslogistik / Der Onlinehandel boomt, gleichzeitig wachsen die Ansprüche des Kunden an die Logistik des Handels in puncto Schnelligkeit, Pünktlichkeit und

06.12.2018 Gans pünktlich geliefert

Reifegrad-Analyse von E-Food-Shops / Allmählich wird es weihnachtlich in Deutschland. Gänsebraten, Rotkohl und Klöße stehen auf dem Speiseplan. Theoretisch ist das alles bequem online zu

28.11.2018 E-Commerce der Alpenländer: Weiter bergauf

Studie: EHI und Statista erfassen E-Commerce-Markt in Österreich und der Schweiz \\ Die Onlineumsätze in Österreich und der Schweiz entwickeln sich weiterhin positiv. So konnten die 250

10.10.2018 Top-1.000-Onlineshops: Mehr Marktplatzaktivität

Studie: EHI und Statista erfassen E-Commerce-Markt in Deutschland / Der deutsche E-Commerce-Umsatz hat 2017 weiter zugelegt, wenn auch nicht mehr so stark wie in den Vorjahren. Allerdings sind es

10.09.2018 Stationär geht ins Netz

Studie: EHI und Statista erfassen E-Commerce-Markt in Deutschland \ Wie in den vergangenen Jahren konnte der deutsche E-Commerce-Umsatz auch in 2017 deutlich zulegen. Die deutschen Top 100

07.08.2018 Fakeshops: Maßnahme gegen Cyberkriminalität

EHI Gütesiegel mit Echtheitscheck\ Der deutsche Onlinehandel befindet sich weiterhin auf konstantem Wachstumskurs. Jedes Jahr ist ein Plus von rund 10 Prozent der Top-1.000-Onlineshops zu

01.08.2018 Vom Web ins Wohnzimmer

EHI erhebt aktuelle Daten zum Möbelhandel in Deutschland / Der deutsche Möbelhandel befindet sich weiter auf Wachstumskurs. Insgesamt konnte die Möbelbranche  2017 ein Umsatzplus von 0,9

03.07.2018 Schneller zur Kasse

EHI-Studie „Online-Payment 2018“ erscheint / Bis 2019 wollen Onlinehändler ihr Angebot an Zahlungsdiensten um verschiedene Services aufstocken. Auf Platz eins rangiert dabei Amazon Pay.