Ulrike Witt

Projektleiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-999
E-Mail:witt@ehi.org Kontaktformular
20.02.2017

Shoppen vor der Reise

Alle Themen Immobilien + Expansion #TravelRetail

EHI stellt Studienergebnisse zum Travel Retail vor /

Große Bahnhöfe und Flughäfen sind aufgrund der hohen Besucherfrequenz und der erweiterten Öffnungszeiten ideale Standorte für den Einzelhandel und die Gastronomie. Allein die 23 im aktuellen EHI-Whitepaper „Travel Retail 2017“ betrachteten Bahnhöfe werden täglich von insgesamt rund 4 Millionen Passanten besucht. Neben dem gastronomischen Angebot sind hier deshalb auch zahlreiche Fachgeschäfte, Supermärkte, Drogerien und Modeboutiquen zu finden.  Die untersuchten 11 deutschen Flughäfen werden insgesamt monatlich von rund 17 Millionen Reisenden frequentiert. Der Einzelhandel bietet diesen dort als stärkste Branche neben den typischen Duty Free Shops vor allem Mode und Accessoires an.

Die höchste tägliche Besucherfrequenz (450.000) verzeichnet der Hamburger Hauptbahnhof, gefolgt von den Hauptbahnhöfen Frankfurt am Main (370.000) und München (350.000). Bei den Flughäfen liegt der Frankfurter Flughafen mit durchschnittlich mehr als 5 Millionen Passagieren im Monat deutlich an der Spitze, gefolgt von München mit ca. 3,5 Millionen Passagieren und Düsseldorf mit knapp 2 Millionen Passagieren.

Einkaufsbummel im Bahnhof

Von den insgesamt betrachteten 1.122 Mietverhältnisse in den Bahnhöfen gehören 48 Prozent der Gastronomie an,  an zweiter Stelle folgen die Einzelhändler mit 43 Prozent. Deutlich seltener sind Dienstleistungen vertreten (9 Prozent der Mieter).

Betrachtet man jedoch die Mietflächenanteile der einzelnen Branchen, dominiert in den meisten Fällen der Einzelhandel. Im Durchschnitt belegen die Einzelhändler 53 Prozent der Fläche, allerdings mit breiter Streuung: Am höchsten sind die Anteile in Leipzig (75 Prozent), am Berliner Ostbahnhof (73 Prozent) und in Dresden (71 Prozent), am geringsten in München (34 Prozent) und Karlsruhe (21 Prozent).

Auch unter den Top 25 Mietern (bezogen auf die Anzahl der Filialen) positionieren sich viele Einzelhändler. Vorne dabei ist hier die Drogeriemarktkette Rossmann (15 Filialen) sowie typische Händler von Reisebedarf wie Press & Books (14 Filialen), k presse + buch (13 Filialen) oder Spar Express (11 Filialen). Aber auch klassische Mieter in Haupteinkaufsstraßen und Shopping-Centern wie Nanu Nana (10 Filialen), Accessorize (9 Filialen), Görtz oder McPaper (je 8 Filialen) sind unter den Hauptmietern vertreten.

… und am Flughafen

Die untersuchten Flughäfen sind deutlich heterogener als die Bahnhöfe. So variieren die Mieteinheiten von 276 am Flughafen Frankfurt am Main sowie 211 Mieteinheiten am Flughafen München und 106 am Flughafen Düsseldorf bis hin zu 20 Einheiten in Bremen und 19 in Nürnberg.

Allen gemeinsam ist die Dominanz der Einzelhandelsmieter, welche im Sicherheitsbereich mit einem Anteil von 61 Prozent noch stärker ausgeprägt ist als im öffentlichen Bereich (48 Prozent). Während sich die Gastronomieanteile vor (35 Prozent) und hinter (31 Prozent) der Sicherheitskontrolle ähneln, gibt es im öffentlichen Bereich (17 Prozent) mehr Mieter aus der Dienstleistungsbranche als im Sicherheitsbereich (8 Prozent).

Im öffentlichen Bereich dominieren die Anbieter von Bekleidung (27 Prozent) und Accessoires (19 Prozent). Hinter der Sicherheitskontrolle stellen Duty Free Shops einen großen Anteil der Einzelhandelsmieter dar – jeder vierte gehört in diese Kategorie. Auch Accessoires (24 Prozent) sowie Presse, Bücher und Schreibwaren (17 Prozent) spielen hier eine wichtige Rolle, während Anbieter von Bekleidung mit anteilig 16 Prozent im Sicherheitsbereich deutlich seltener vertreten sind als im öffentlichen Bereich.

Branchenmix in den Flughäfen insgesamt nacgh Anzahl der Mieter (aus "Travel Retail 2017")

Branchenmix in den Flughäfen insgesamt nacgh Anzahl der Mieter (aus “Travel Retail 2017”)

 

Datenbasis: Bei den untersuchten Verkehrsimmobilien handelt es sich um 23 deutsche Bahnhöfe, die über mehr als 20 Retail-Mieter verfügen sowie um 11 Großflughäfen in Deutschland mit mehr als 50.000 Flugbewegungen im Jahr

Branchenmix in den Bahnhöfen:
Mieter aus der Branche Bekleidung machen 11 % der Mietverhältnisse aus. Es ist damit die fünftstärkste Branche, häufiger sind Lebensmittel (19 %), Presse, Bücher und Schreibwaren (15 %), Gesundheit und Körperpflege (14 %) oder Accessoires (13 %).

Branchenmix  in den Flughäfen:
Im öffentlichen Bereich der Flughäfen ist Bekleidung die häufigste Branche mit 27 % der Mietverhältnisse, gefolgt von Accessoires (19 %) und Presse, Bücher und Schreibwaren (15 %).

Im Sicherheitsbereich ist Bekleidung mit 16 % der Mietverhältnisse die vierthäufigste Branche nach Duty Free (26 %), Accessoires (24 %) und Presse, Bücher und Schreibwaren (17 %).

Das Whitepaper „Travel Retail 2017“ ist kostenlos als Download erhältlich.

Infografiken als Download

 

Kontakt
Lena Knopf, Projektleiterin Forschungsbereich Immobilien + Expansion, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-52, knopf@ehi.org
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-42, holtmann@ehi.org

Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org, 0221-57993-0

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 750 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Götz W. Werner, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany, ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorgestellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai.


Ähnliche Meldungen

11.09.2018 Wohnen über dem Supermarkt

Expansionstrends 2018 / Der Handel ist optimistisch gestimmt. Die meisten Expansionsmanager prognostizieren steigende Umsätze und mehr Filialen. Bezüglich der Größe der Verkaufsflächen erwarten

15.05.2018 Mehr als Retail

EHI stellt neue Zahlen zu Shopping-Centern vor / In modernen Shopping-Centern finden Kunden heute längst nicht mehr nur Händler vor. Denn neben einem ausgewogenen Mix an Mietern aus dem Handel ist

07.03.2018 Shopping-Center: Neuer Anstrich und mehr Service

EHI stellt neue Zahlen zu Shopping-Centern vor / Shopping-Center sind nach wie vor beliebte Einkaufsstätten der Deutschen. Die Dichte an Centern, insbesondere in Innenstadtlagen, ist weiterhin auf

20.09.2017 Expansion: Händler optimistisch

Die Erwartungen der Händler an Umsatz und Standortentwicklung sind auch im zweiten Halbjahr 2017 überwiegend positiv. „Allerdings werden potentielle Standorte heute stärker unter die Lupe

21.06.2017 Mehr Frequenz – mehr Fläche

EHI-Daten belegen Entwicklung von Handelsfläche an Bahnhöfen / Mit der besseren Mobilität der Bevölkerung steigen auch die Besucherzahlen an den großen deutschen Bahnhöfen. Das macht die

24.04.2017 Handel expandiert vor allem in Großstädte

Die meisten Händler wollen ihr Filialnetz bis Ende 2017 weiter ausbauen. Die Expansionsbereitschaft im Einzelhandel ist also ungebrochen, auch wenn im Vergleich zu den letzten beiden Halbjahren ein

09.02.2017 Shopping-Center: Vom Boom in die Reifephase

EHI stellt neue Zahlen der Shopping-Center vor / Der Shopping-Center-Markt tritt in eine neue Phase. Nachdem über die letzten zwei Dekaden durchschnittlich über zehn Center pro Jahr eröffnet

28.09.2016 Store-Formate: Ein Wegweiser

Das Konsumverhalten von Kunden hat sich verändert, nicht zuletzt durch den fortschreitenden technischen Wandel – und Händler müssen sich etwas einfallen lassen. Der stationäre Einzelhandel

13.09.2016 Expansionstempo im Handel leicht gebremst

Die Erwartungen der Händler an Umsatz und Standortentwicklung sind weiterhin überwiegend positiv. „Im Geflecht aus dynamischem Onlinehandel, Preisdruck durch geringe Margen, rückläufigen

25.08.2016 Innovationsgeist für den Handel

Die Gewinner des „Rheinland Pitch Retail Special powered by EHI“ / Beim Handels-Spezial des Rheinland Pitches am gestrigen Abend in Köln, gingen die Startups Brickspaces, myfoodmap und

23.06.2016 Tante Emma adé

EHI-Daten belegen Strukturwandel im Lebensmittelhandel / Die kleinen Geschäfte des Lebensmittelhandels geraten weiter unter Druck. Immer mehr Supermärkte (unter 400 qm) verschwinden ganz aus der

09.05.2016 Shopping-Center: Revitalisiert & quartiersorientiert

EHI stellt neuen Shopping-Center-Report vor / Der große Boom der Shopping-Center-Neueröffnungen ist vorerst vorbei. In 2016 werden bis Ende des Jahres nur vier Shopping-Center-Realisierungen

07.01.2016 Neue Labels erobern Shopping-Center

EHI-Shopping-Center-Report: 475 Center in Deutschland / Der deutsche Shopping-Center-Markt entwickelt sich dynamisch. Mit 12 neu eröffneten Centern in 2015 zeigt sich ein deutlich erhöhtes

28.09.2015 Handel expandiert ...

... bevorzugt in Innenstädte Allen Unkenrufen zum Trotz – der stationäre Handel expandiert weiter! Auch wenn wegen der guten Wachstumsraten des Onlinehandels so manche Prognosen dem stationären

14.07.2015 Eine halbe Million Handelsgebäude in Deutschland

Das EHI hat im Auftrag der Deutschen Energie-Agentur (dena) den Gebäudebestand des deutschen Einzelhandels ermittelt und auf Energieeffizienz hin untersucht. Die Ergebnisse sind in der Studie