Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
26.02.2015

Wie Kunden ticken!

Alle Themen Marketing Public Relations #Retourenmanagement #Wissenschaftspreis

Zur Verleihung des Wissenschaftspreises 2015 kamen am gestrigen Abend auf Einladung von EHI Stiftung und GS1 Germany rund 300 geladene Spitzenkräfte der Handelsbranche nach Düsseldorf. „Der Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis ist ein wichtiger Baustein für den zukünftigen Erfolg des deutschen Handels“, erklären die Jury-Vorsitzenden Prof. Dr. Utho Creusen, Westfälische Wilhelms-Universität Münster und Katholische Universität Eichstätt/Ingolstadt, und Dr. Michael Krings, Parfümerie Douglas. „Mit dem Preis möchten wir auch den akademischen Nachwuchs motivieren und für die Branche begeistern.“

In den Kategorien Dissertation, Master, Bachelor und Kooperation wurden folgende Arbeiten ausgezeichnet:

Dissertation: Retouren – mehr forschen, besser managen

Hohe Retourenquoten im Versandhandel sind sowohl ein ökonomisches als auch ein ökologisches Problem. Dr. Björn Asdecker von der Otto-Friedrich-Universität Bamberg schlägt einen innovativen Weg ein, um eine sowohl für die betriebliche Praxis als auch für die Wissenschaft relevante Forschungsagenda zu entwickeln. Denn zur Reduzierung der kostenintensiven Retouren im Onlinehandel ist die wissenschaftliche Erforschung des Phänomens ebenso relevant wie die praktischen Erfahrungen. Seine prämierte Dissertation konstruiert mit dem „Haus des Retourenmanagements“ zunächst ein theoretisches Fundament. Darauf aufbauend gründet er die Forschungsgruppe „Retourenmanagement“ und schafft mit dem Online-Expertenpanel „retourenforschung.de“ eine interaktive Kommunikationsplattform.

Master: König Kunde – das kann teuer werden

Marco Schwenke, Student der Ruhr-Universität Bochum, erforschte in seiner Masterarbeit den Einfluss der Kundenorientierung der Verkäufer auf Preisverhandlungen. Er leitet daraus konkrete Handlungsempfehlungen für Manager und Verkäufer aus besonders verhandlungsintensiven Bereichen wie dem Möbelhandel ab. Er fand heraus, dass kundenorientierte Vertriebsmitarbeiter höhere Rabatte gewähren und dass Kunden dieses Verhalten durchaus ausnutzen und höhere Rabattforderungen stellen. Händler sollten demnach genau abwägen, welches Maß an Kundenorientierung ökonomisch sinnvoll ist.

Bachelor: Kundenmeinungen – linguistische Software erkennt Stimmungen

Um im riesigen Online-Angebot das richtige Produkt zu finden, orientieren sich Kunden immer mehr an der Meinung vorheriger Käufer. Markus Dollmann, Student der Universität Paderborn, ist der Frage nachgegangen, wie sich die zeitintensive Lektüre vieler Kundenbewertungen automatisieren lässt. Herausgekommen ist eine Software, die Stimmungen in Kundenmeinungen – unter Berücksichtigung identifizierter linguistischer Phänomene wie Negationen, Ironie und Sarkasmus – und deren Haltung zum Produkt erfasst und quantifizierbar macht. Händler wissen so unkompliziert und schnell, wie ein Produkt wahrgenommen wird. Sie können Qualitätsprobleme erkennen, beheben und damit zukünftige Bewertungen verbessern sowie letztlich die Zahl der Retouren senken.

Kooperation: Reale und virtuelle Welt als Shopping-Highlight

Der Preis der Kooperationen ging in diesem Jahr an Prof. Dr. Freimut Bodendorf vom Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Das Kooperationsprojekt „Service Fascination“ wurde zwischen der IT Abteilung der adidas Gruppe und dem Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik initiiert. Das Projekt will den Einkaufsprozess im Laden durch die Verknüpfung von realer Umgebung mit der virtuellen Welt elektronischer Medien zu einem fesselnden Erlebnis werden lassen. Der Kooperationspartner – die adidas group – kann sich so im Sinne einer Innovationsführerschaft als „digitales Unternehmen“ von der Konkurrenz differenzieren. Entwickelt wurden insgesamt fünf interaktive Self-Service-Technologien (interaktives Schaufenster, Bodyscanner, elektronischer Outfit-Berater, interaktive Umkleidekabine und Spiegel mit Social Media- Anbindung), die jeweils voneinander unabhängig nutzbar sind. Als Teil des Kooperationsprojekts wurde zudem ein theoretisches Evaluationsmodell für Kundenerfahrungen mit interaktiven Systemen entwickelt und zur Ableitung von Verbesserungspotenzialen der entwickelten Systeme eingesetzt.

EHI Stiftung und GS1 Germany stiften paritätisch 38.000 Euro Preisgeld, um den akademischen Nachwuchs und etablierte Lehrstühle zu ermutigen, praxisrelevante Themen für die Handelsbranche wissenschaftlich zu untersuchen und insbesondere Kooperationen zwischen Hochschulen, Handel und Industrie zu fördern. Zudem soll der Transfer der wissenschaftlich erarbeiteten Erkenntnisse von den Hochschulen in die Praxis ermöglicht werden. Alle ausgezeichneten Arbeiten können eingesehen werden.

 

Anmerkungen für die Redaktion:

Fotos zum Download unter:
http://download.ehi.de/wp_15.zip

 


Kontakt:
Ute Holtmann, EHI Stiftung, Leiterin Public Relations, Tel.: 02 21 5 79 93-42, holtmann@ehi.org
Sandra Wagner, GS1 Germany, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel: 02 21 94 714 -543, wagner@gs1-germany.de

Herausgeber:
EHI Stiftung, Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi-stiftung.org
Tel: +49 (0)2 21 5 79 93-0, Fax: -45
GS1 Germany GmbH, Maarweg 133, 50933 Köln, www.gs1-germany.de
Tel: +49 (0) 2 21 9 47 14-0, Fax: +49 (0) 2 21 9 47 14-9 90

Über die EHI Stiftung
Die EHI Stiftung fördert den Austausch zwischen der Wissenschaft und dem Handel, motiviert Hochschulen, über Handelsthemen zu forschen und trägt dazu dabei, den Handel als attraktiven Arbeitgeber bekannter zu machen. Sie wurde 2013 vom EHI Retail Institute e.V. gegründet. Vorstandsmitglieder der EHI Stiftung sind Prof. Dr. Götz Werner, Graciela Bruch, Michael Gerling und Marlene Lohmann. Wichtigstes Projekt der Stiftung ist der Wissenschaftspreis, der jährlich gemeinsam mit GS1 Germany und der Akademischen Partnerschaft vergeben wird. Für den berufsbegleitenden Studiengang Executive Master of Arts of Retailing (eMA R), entwickelt von EHI und Zeppelin Universität, vergibt die Stiftung jährlich ein Stipendium an Studienbewerber aus EHI Mitgliedsunternehmen.

Über GS1 Germany
GS1 Germany unterstützt Unternehmen aller Branchen dabei, moderne Kommunikations- und Prozess-Standards in der Praxis anzuwenden und damit die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern. Unter anderem ist das Unternehmen in Deutschland für das weltweit überschneidungsfreie GS1 Artikelnummernsystem zuständig – die Grundlage des Barcodes. Darüber hinaus fördert GS1 Germany die Anwendung neuer Technologien zur vollautomatischen Identifikation von Objekten (EPC/RFID) und zur standardisierten elektronischen Kommunikation (EDI). Im Fokus stehen außerdem Lösungen für mehr Kundenorientierung (ECR – Efficient Consumer Response) und die Berücksichtigung von Trends wie Mobile Commerce, Multichanneling sowie Nachhaltigkeit in der Entwicklungsarbeit. GS1 Germany gehört zum internationalen GS1 Netzwerk und ist nach den USA die zweitgrößte von mehr als 110 GS1 Länderorganisationen. Paritätische Gesellschafter sind das EHI Retail Institute und der Markenverband.


Ähnliche Meldungen

07.02.2019 Presse@ … unerwünscht

EHI-Studie: PR und Presse – Vom Geben und Nehmen Am liebsten so unkompliziert und schnell wie möglich – so wünschen sich Journalisten die Zusammenarbeit mit Pressestellen des Handels. Langes

26.09.2018 Facebook, Fake-News und Verantwortung

EHI-Studie: PR im Handel 2018 – It’s digital, stupid! Facebook wirbt in seiner aktuellen Imagekampagne um Vertrauen. Denn nach diversen Skandalen schien dies deutlich erschüttert. In unserer

12.06.2018 Facebook-Skandale und Gerichtsbeschlüsse

EHI-PR-Expertengremium rät zu Gelassenheit / Der Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica Anfang des Jahres hat deutsche Nutzer verschreckt. Nach einer Umfrage wollte ein Drittel weniger

12.12.2017 Gesellschaftliches Engagement: (K)ein Thema für die Öffentlichkeit

EHI-Handelsbefragung: Spenden statt Schenken / Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Unternehmen bedanken sich deshalb zur Weihnachtszeit gerne mit kleineren oder größeren Aufmerksamkeiten

30.08.2017 PR und Marketing auf Kuschelkurs

EHI-Whitepaper zu Kommunikation 2017 / Die Kommunikationsdisziplinen PR und Marketing müssen zukünftig sehr eng vernetzt arbeiten, da sind sich PR-Verantwortliche und Geschäftsführer aus der

22.11.2016 Die Kleinen zeigen’s den Großen

EHI-Marketingmonitor 2016: Treiber der digitalen Transformation / Händler konzentrieren sich zunehmend auf die Umsetzung digitaler Marketingmaßnahmen. Das geht aus der Ergänzungsstudie zum

19.09.2016 Digitalisierung ist Chefsache

EHI-Whitepaper: Digitale Transformation in der Unternehmenskommunikation / In einer digitalen Welt muss die Unternehmenskommunikation ihre Strategien anpassen. Statt starre Kommunikationsabläufe

09.05.2016 Auf Augenhöhe – interne soziale Medien verändern Kommunikationsstrukturen

EHI-Studie: PR im Handel 2016 Die Digitalisierung erfordert eine Anpassung der Öffentlichkeitsarbeit. Neue Meinungsmacher mischen die Medienlandschaft auf und die Rezeption von Information folgt

08.12.2015 Flüchtlingsengagement: (K)ein Thema für die Öffentlichkeit

EHI-Umfrage: Kommunikation von Flüchtlingsengagement der Handelsbranche Sobald man etwas Gutes tut, weht von irgendwoher der Shitstorm. Das mussten viele Prominente und Politiker bereits leidvoll

13.08.2015 Digitalisierung in der PR: Viele Wege – ein Ziel

EHI-Studie: PR im Handel 2015 Printmedien behaupten sich auch in der digitalisierten Welt als wichtigster Kommunikationskanal für die Öffentlichkeitsarbeit im Handel. Der Trend zur

28.04.2015 Mehr Geld für PR – mehr PR für Marken

PR-Verantwortliche des Handels stehen vor der Aufgabe, den immer komplexeren Ansprüchen der Öffentlichkeit gerecht zu werden. Denn Kunden sind zunehmend kritisch, dazu immer schneller informiert

03.03.2015 Handelsprominenz beim EHI engagiert

Zum dritten Mal wurde Prof. Götz W. Werner, Gründer von dm-drogerie markt, am 25. Februar 2015 durch die Mitgliederversammlung des EHI für eine weitere Amtszeit von drei Jahren einstimmig zum

28.10.2014 Master of Retailing: Handelsexperten gesucht!

EHI-Stiftung vergibt weitere Stipendien Im Handel sind die Auswirkungen gesellschaftlicher Veränderungen und technologischer Entwicklungen deutlich zu sehen. Kundenwünsche werden