Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
02.11.2016

Zeit für Geschenke

Alle Themen E-Commerce Handelsstruktur Marketing #Kaufverhalten #Omnichannel #Weihnachtsgeschäft

Bildnachweis: svetikd (istockphoto)

Bildnachweis: svetikd (istockphoto)

Kundenbefragung zum Kaufverhalten in der (Vor-)Weihnachtszeit /

Das Weihnachtsgeschäft hat immer noch eine extrem hohe Bedeutung für den Einzelhandel – sowohl stationär als auch online. In dem Whitepaper „Kaufverhalten vor Weihnachten“ untersucht das EHI im Auftrag von Criteo die Entscheidungs- und Kaufprozesse der Kunden. Denn Weihnachtsgeschenke werden immer kurzfristiger gekauft – besonders jüngere Menschen scheinen zu den Kurzentschlossenen zu gehören und kaufen häufiger online ein, wie die repräsentative Verbraucherbefragung ergab.

Richtige Botschaft zur richtigen Zeit

Sechs Weihnachtsgeschenke kaufen Kunden im Durchschnitt, die meisten geben dafür bis zu 299 Euro aus. Oktober und November sind die Hochsaison für die Suche nach passenden Geschenken. 90 Prozent der Befragten lässt sich in dieser Zeit inspirieren, stöbert nach Geschenken oder wählt das Passende aus. Der tatsächliche Kaufprozess findet allerdings vermehrt erst im Dezember statt. Die Analyse des Einkaufszyklus für Weihnachtsgeschenke verdeutlicht das Einkaufsverhalten der Kunden und zeigt, dass der Handel adäquate Marketingmaßnahmen mit Produktbotschaften in den vorweihnachtlichen Monaten platzieren sollte. Im eigentlichen Weihnachtsmonat Dezember sind hingegen eine verlässliche Verfügbarkeit und im Onlineshop eine schnelle sowie verbindliche Lieferung die wichtigeren Botschaften.

Informations- und Kaufverhalten (aus der Studie "Kaufverhalten vor Weihnachten")

Informations- und Kaufverhalten (aus der Studie “Kaufverhalten vor Weihnachten”)

Weihnachtliche Inspiration im Netz

Eine Unterteilung des Kunden in reine Online- und ausschließliche Stationär-Kunden ist eine unzulässige Vereinfachung der Realität. Offensichtlich ist dem Kunden heute die Unterscheidung von stationär oder online nicht so wichtig, er nutzt alle Kanäle und die Antwort des Handels ist folgerichtig ein Omnichannel-Konzept in der Kommunikation und im Verkauf. 84 Prozent der Kunden schlendern für den Einkauf ihrer Weihnachtsgeschenke nicht nur durch Läden und über Weihnachtsmärkte, sie nutzen auch das Angebot im Netz. 41 Prozent der Teilnehmer kaufen zu gleichen Teilen online und im Geschäft ein. Nur bei 21 Prozent dominiert noch der stationäre Einkauf und schon 38 Prozent gaben an, mehr Weihnachtsgeschenke online als im Geschäft zu kaufen. Der Einkauf im Netz findet vor allem über den klassischen Desktop statt. Allerdings nutzen bereits 31 Prozent ihr Smartphone für das X-Mas-Shopping, die Mehrheit sogar schon zur Ideenfindung (52 Prozent).

 

Das kostenlose Whitepaper „Kaufverhalten vor Weihnachten“ kann hier runtergeladen werden.

 

Datenbasis

In der repräsentativen Studie wurden 2.000 Verbraucher ab 14 Jahren (46,6 Prozent weibliche, 53,4 Prozent männliche Teilnehmer) online befragt. Die Erhebung erfolgte im September 2016.

 

Infografiken zum Download

 


Kontakt
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, EHI, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-42, holtmann@ehi.org
Peter Cyganek, Auftragsforschung EHI, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-27, cyganek@ehi.org

Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org
Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-0

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 60 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 750 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Götz W. Werner, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany, ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorstellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai.


Ähnliche Meldungen

25.09.2018 Auf dem Zettel

EHI präsentiert aktuellen Marketingmonitor\ Durchschnittlich lässt sich der Handel seine Werbung 3,3 Prozent vom Bruttoumsatz kosten. Einen differenzierten Blick ermöglicht die Betrachtung

11.06.2018 Geklickt, gekauft und retourniert

EHI-Studie: Versand- und Retourenmanagement im Handel / Retouren sind im E-Commerce keine Seltenheit, denn der Kunde kann die Passform, die Haptik, die Qualität erst dann richtig prüfen, wenn er

10.04.2018 Wenn aus Kunden Gäste werden

EHI veröffentlicht Studie zur Handelsgastronomie in Deutschland / Kunden bekommen in vielen Geschäften mittlerweile weit mehr geboten als das jeweilige Fachsortiment. Eine wachsende Zahl an

01.03.2018 Der Kunde als entscheidender Faktor

Neue Konzepte aus der Forschung beim Wissenschaftspreis 2018 Veränderungsprozesse nicht nur erleben, sondern aktiv mitgestalten – dazu ermutigt der Wissenschaftspreis Studierende landesweit

11.12.2017 Der Handel bittet zu Tisch

EHI-Whitepaper: Handelsgastronomie in Deutschland / Handel und Gastronomie waren einst sauber voneinander getrennt. Auf der einen Seite hat der Handel Lebensmittel für die Zubereitung zu Hause

17.10.2017 Wettbewerb um Werbegelder

EHI stellt aktuellen Marketingmonitor vor / Im Durchschnitt gibt der Handel 3,4 Prozent seines Bruttoumsatzes für Werbung aus. Dabei fließt mit einem Anteil von 52 Prozent etwas mehr Geld in

16.10.2017 Handzettel im Netz

EHI untersucht im Auftrag von Bonial Deutschland die Zukunft der Angebotskommunikation im Lebensmittelhandel / Am klassischen Handzettel führt heute im Handel kein Weg vorbei. Er ist das Medium mit

26.09.2017 Kollege Roboter – ein menschliches Thema

EHI-Studie: Einsatz von Automatisierung und Robotik im Handel / Automatisierungs- und Robotik-Lösungen werden für den Handel immer wichtiger. Vorwiegend aus Gründen der Effizienz und

08.03.2017 Effizienz-Boost im Einzelhandel

Neue Konzepte aus der Forschung beim 10. Wissenschaftspreis/ Für den Handel werden Suchmaschinen als Werbekanal immer wichtiger. Die Ausgaben von Unternehmen für Suchmaschinenwerbung (Search

07.03.2017 Roboter Paul zeigt, wo es langgeht

EHI verleiht die reta 2017 für die besten IT-Lösungen im Einzelhandel Zum 10. Mal hat das EHI die Gewinner der retail technology awards europe (reta) gekürt. Bei der feierlichen Award-Vergabe

22.02.2017 Pressetermine auf der EuroShop 2017

Am 06.03 und 07.03.2017 am EHI-Stand H6/I 57 / Journalisten laden wir herzlich dazu ein, an unseren Presseterminen auf der EuroShop am 06. und 07. März teilzunehmen: EHI-Studie: Ladenmonitor

06.12.2016 Süßer die Kassen nie klingeln

Kundenbefragung zum Weihnachts-Kaufverhalten / Die Weihnachtszeit ist eine der umsatzstärksten für den Handel, aber auch eine, in der von allen Seiten um die Aufmerksamkeit des Kunden gebuhlt

22.11.2016 Die Kleinen zeigen’s den Großen

EHI-Marketingmonitor 2016: Treiber der digitalen Transformation / Händler konzentrieren sich zunehmend auf die Umsetzung digitaler Marketingmaßnahmen. Das geht aus der Ergänzungsstudie zum

02.11.2016 Werbung wandert ins Web

EHI stellt aktuellen Marketingmonitor vor / Im Mediamix des Handels überholt die additive Werbung* mit einem Anteil von 52 Prozent dieses Jahr erstmals die Printwerbung (48 Prozent). Auch Online

19.09.2016 Digitalisierung ist Chefsache

EHI-Whitepaper: Digitale Transformation in der Unternehmenskommunikation / In einer digitalen Welt muss die Unternehmenskommunikation ihre Strategien anpassen. Statt starre Kommunikationsabläufe