Sven Althaus

Public RelationsTel:+49 221 57993-870
E-Mail:althaus@ehi.org Kontaktformular
12.08.2020

Roboter können auch anders

Alle Themen Robotics #Automatisierung #Intralogistik #Robotik

Maximilian Brandl, SALT Solutions AG

Maximilian Brandl, SALT Solutions AG

Interview mit Maximilian Brandl, Vorstand SALT Solutions AG 

//

Der Handel steht Pandemie-bedingt vor großen Herausforderungen in der Beschaffung, Lagerung und Distribution. Gibt es kurzfristige und schnell verfügbare Lösungen aus IT und Robotik, die helfen können?

Maximilian Brandl: Ja. Wir nennen das Prozesse resilienter machen. Manchmal reicht dazu ein einfacher Eingriff in die bestehende Systemwelt oder es gibt toolbasierte Lösungen, die schnell eingesetzt werden können. Aufgrund der Komplexität des Handels, gibt es jedoch keine pauschale Lösung. Hier ist Branchenexpertise verbunden mit IT-Know-how gefragt.

 

Bei den Robotiklösungen reden wir oft über intralogistische Lösungen. Hat sich hier in der Vergangenheit etwas getan, wo Sie sagen, dass es die bisherige Investitionsbereitschaft in Robotik verbessert hat?

Maximilian Brandl: Die Automatisierung wiederkehrender, gleichbleibender Prozesse stand bisher im Fokus und wird durch klassische Lagerautomatiklösungen bedient. Jetzt rücken Robotik-Anwendungen mit künstlicher Intelligenz in den Fokus, mit denen komplexere, sich verändernde Abläufe bewältigt werden können. Durch den Einsatz der anpassungsfähigen Roboter löst sich der bisherige Konflikt auf, dass Automatisierung zulasten von Flexibilität geht. Das unterstreicht auch die Studie des EHI. Wir erleben vermehrt, dass smarte Lösungen auf den Markt kommen, die schnell und einfach in den logistischen Ablauf integriert werden können, z.B. um Menschen in der Kommissionierung zu unterstützen, indem sie die langen Wege zwischen den Kommissionierungsgängen übernehmen. Gerade das hilft, wenn die Personaldecke plötzlich nicht mehr ausreicht.

 

Sie sprechen es gerade an. Fast in aller Munde ist das Thema KI. Der Handel ist diesbezüglich skeptisch, abwartend oder progressiv unterwegs. Wie sind diesbezüglich Ihre Erfahrungen mit den Handelskunden?

Maximilian Brandl: Ebenso unterschiedlich. Welchen Nutzen kann die KI für den Handel stiften? Das geht weit über intralogistische Lösungen hinaus. Hier besteht ein enormes Potential für die „First-Mover“ aber auch die Rahmenbedingungen sind wichtig. Wir haben z.B. im Einkaufs- und Konditionenmanagement damit sehr schnelle Erfolge erzielt, die sich dauerhaft sehr positiv auf das Unternehmensergebnis auswirkten. Ich empfehle da eine Positionsbestimmung des eigenen Unternehmens, um diejenigen Bereiche zu identifizieren, bei denen die größten Potentiale schlummern. Dabei sollten Zukunftsmodelle, die als Szenarien abgebildet werden und somit einen Rahmen für die eigene Strategieentwicklung geben, erarbeitet werden, die dann schrittweise mit oder ohne KI erreicht werden können.

Um das Thema Automatisierung und KI in der Logistik geht es unter anderem auch in der KI & Robotics4Retail-Konferenz 2020 am 01. und 02. September in Köln.


Ähnliche Meldungen

24.06.2020 Immune Handels-Helfer

Einfluss der Corona-Pandemie auf die Entscheidung zum Einsatz von Automatisierung und Robotik im Handel // Masken, beschränkte Kundenanzahl und Mindestabstand. Covid-19 hat in vielen Bereichen des

19.05.2020 Roboter gegen Viren

Mitglieder der Robotics4Retail-Initiative des EHI entwickeln Desinfektionslösungen für Läden und Lager // Corona ist ein schwerwiegendes Problem im Handel und vielen weiteren Branchen. Die

30.01.2020 EuroShop 2020: Zukunft erleben

Warum sollten Retailer vom 16. bis 20. Februar 2020 nach Düsseldorf reisen? Elke Moebius: Weil diese auf der EuroShop genau das finden, was sie benötigen, um im harten Konkurrenzkampf zu

21.11.2019 Forecast 2020: Robotics und KI

Robotik und Künstliche Intelligenz eröffnen dem Handel heute und in Zukunft ganz neue Möglichkeiten. Unser Handelsexperte Marco Atzberger erklärt im Video-Interview, worin die Unterschiede von

06.09.2019 Robotics einführen - aber richtig!

Immer mehr Händler setzen sich mit dem Thema Robotik auseinander. Was bei der Einführung der künstlichen Kollegen zu beachten ist, hat die Robotics4Retail-Initiative im Leitfaden „Einführung

31.10.2018 Selfie mit Roboter Pepper

Ein 1,20 m großes Kerlchen mit Kulleraugen macht Karriere im Handel. Pepper schüttelt Hände, erzählt Witze, posiert für Selfies oder spielt eine Runde „Memory“ mit den Besuchern. Doch nicht

21.06.2018 Mehr als nur schauen

Wie ein Marktplatz ist der neue Store von Conrad in Berlin konzipiert. Kunden schätzen die Use Cases, Hotspots, Events oder Workshops, die Lötstation und den 3D-Drucker, weiß der Filialleiter.

09.03.2018 Robotics4Retail

Unsere Initiative Robotics for Retail (R4R) lädt herzlich zur LogiMAT in Stuttgart und CeMAT in Hannover ein. Auf den beiden Leitmessen der Intralogistik stellt sich unsere Initiative vor und

07.12.2017 Hallo, Professor Roboter!

Automatisierungs- und Robotik-Lösungen werden für den Handel immer wichtiger. Das zeigt unser kostenloses Whitepaper Robotics4Retail. Prof. Handke von der Uni Marburg setzt humanoide Roboter

28.09.2017 Mensch und Maschine

Roboter Budgee folgt mit seinem integrierten Einkaufswagen Kunden durch die Gänge bei Walmart und trägt ihnen die Waren zur Kasse. Sein Kollege Pepper bei Saturn besticht eher mit seinen niedlichen

07.09.2017 Roboter Tom erklärt die Drohne

Drei Fragen an Christian Stephan, Head of Innovation Research, Media-Saturn-Holding// Mit einer Engelsgeduld erklärt Tom die Funktionsweise von Drohnen und Paul führt die Kunden zum Produkt. Im

23.05.2017 R4R – Robotics for Retail-Initiative des EHI

Robotics for Retail (R4R) - eine Initiative vom EHI in Kooperation mit 15 Partnern – will die Entwicklung und Einführung von Automatisierungs- und Robotiklösungen im Handel vordenken und

20.03.2017 Innovationsradar

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und Robotics – diese Trends werden die Retail-Branche zukünftig beschäftigen, so Martin Haas, Leiter der Migros IT-Services. In welche IT-Projekte