Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
06.01.2015

Shopkick bringt die Anti-Amazon-Allianz nach Deutschland. CEO Cyriac Roeding im Interview

Alle Themen Marketing Zahlungssysteme #Bonuspunkte #Interview #Shopkick

Foto Cyrian Roeding

Cyrian Roeding, Shopkick

US-Shopping-App punktet bei deutschen Kunden

Die Einkaufs-App Shopkick mit rund einer Million aktiven Nutzern pro Monat in den USA will mit Bonuspunkten mehr Kunden in Läden bringen. In Deutschland ist sie mit großen Handelsketten wie Douglas, Media Markt/Saturn oder Obi in rund 1.300 Läden gestartet. Nutzer der App bekommen Bonuspunkte, wenn sie Geschäfte betreten oder Produkte in Läden mit ihrem Smartphone einscannen. Cyriac Roeding, Mitgründer und CEO von Shopkick, erklärt, warum er an den stationären Handel glaubt und ihm mehr Kunden bescheren möchte.

Shopkick ist gerade in Deutschland gestartet. Was sind Ihre Ziele?

Cyriac Roeding: Deutschland ist das erste Land im Zuge von Shopkicks Internationalisierung. Zunächst fokussieren wir uns auf den Kernmarkt USA und Deutschland, um unsere Kundenbindungen und Partnerschaften nachhaltig auszubauen. Hierzulande sind wir mit namhaften Partnern wie ProSiebenSat.1 Media AG, Douglas, Media-Saturn etc. gestartet. Unser Ziel ist es, in den kommenden Monaten auch in Deutschland den Beweis zu liefern: Shopkick macht dem Nutzer Spaß und erhöht signifikant Besuche und Umsätze im stationären Handel.

Warum sollten deutsche Kunden die Shopkick-App benutzen?

Cyriac Roeding: Die mobile Internetnutzung in Deutschland ist extrem hoch. Wir verbessern das Einkaufserlebnis, bieten dem Shopper neben einer Menge Spaß auch echte Vorteile. Das Einkaufen wird einfacher, schöner und lohnender. Shopkicker bekommen Angebote, die besten Produkte und Prämienpunkte direkt auf ihr Handy, und all das einfach nur für ihren Besuch in ihren Lieblingsläden. Wie kann es noch besser werden?

Was ist der wichtigste Vorteil für Händler?

Cyriac Roeding: Der Handelspartner erhöht seine Laufkundschaft sowohl bei existierenden als auch bei neuen Kunden. Shopkick liefert einen entscheidenden Einkaufsimpuls bei Konsumenten, der zum Besuch der Standorte führt. In den USA hat Shopkick seit dem Start über eine Milliarde US-Dollar für seine Partner generiert. Es gibt wahrscheinlich keinen besseren Benefit für den Handel.

Warum glauben Sie immer noch an den brick-and-mortar-Handel?

Cyriac Roeding: Egal wie stark Online wächst – für die meisten Shopper ist das Einkaufen in der realen Welt wichtig. Je nach Lesart, Studie oder Glaubensrichtung werden in Deutschland und auch den USA rund 90 Prozent aller Umsätze im stationären Handel getätigt. Online ist stark gewachsen, hat Umsätze erhöht, auch manche Branche zerstört.

Aber auch umgekehrt konnten stationäre Händler dem Onlinehandel Umsätze wieder streitig machen. Egal aus welcher Richtung man blickt: Der stationäre Handel und Markenartikel sind die stärksten Partner einer Konsumwirtschaft. Und wir führen online dorthin. Mobil. So dass es dem Konsumenten Spaß macht und seiner Mediennutzung – mobil – entspricht. Das ist nicht „brick-and-mortar“, das ist zeitgemäß und optimiert für Handel, Marke und Nutzer. Die schöne digitale Benutzeroberfläche zu der realen Einkaufswelt – das ist Shopkick.

Das Interview mit Cyriac Roeding, Mitgründer and CEO von Shopkick aus Silicon Valley, USA, führte Marlene Lohmann, Leiterin Forschungsbereich Marketing, EHI.


Ähnliche Meldungen

30.04.2020 LEH: Mehr mit Karte

Die Corona-Pandemie scheint dem Bezahlen per Karte im Lebensmitteleinzelhandel aktuell einen deutlichen Schub nach vorne zu verleihen. Auf Basis erster Rückmeldungen aus dem LEH zum aktuellen

09.04.2020 Lieber keine Scheine

Jeder gibt sich dieser Tage große Mühe jegliche Kontakte mit anderen Menschen und Oberflächen zu vermeiden, um die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Aber Einkaufen muss man, und bezahlen ebenfalls.

30.01.2020 EuroShop 2020: Zukunft erleben

Warum sollten Retailer vom 16. bis 20. Februar 2020 nach Düsseldorf reisen? Elke Moebius: Weil diese auf der EuroShop genau das finden, was sie benötigen, um im harten Konkurrenzkampf zu

07.01.2020 KUNO – noch schneller gegen Kartendiebe

Sperrsystem für das SEPA-Lastschriftverfahren mit neuer Website für mehr Verbraucherfreundlichkeit / Trotz großer Beliebtheit des kontaktlosen und mobilen Bezahlens wird das

01.08.2019 BuyBye, Warteschlange

Je vielseitiger Mobile Bezahl-Apps einsetzbar sind, desto eher werden sie vom Kunden auch genutzt. So kombiniert die App „BuyBye" mobiles Bezahlen mit Self-Scanning und kann

02.07.2019 Perfect Match: Alipay bei dm

In den mehr als 1.970 dm-Märkten können chinesische Touristen ab sofort komfortabel mit Alipay zahlen. Damit bietet Deutschlands größter Drogeriemarkt nun eine bei Chinesen sehr beliebte

21.06.2019 Storno, bitte!

Rund um die Uhr geshoppt, selbst gescannt und im Vorübergehen bezahlt – Prof. Dr. Antonio Krüger erklärt im Interview, ob im Checkout der Zukunft noch ein Schwätzchen mit der Kassiererin

23.05.2019 Faire Finanzen

Durch Manipulationen an Registrierkassen entgehen den Finanzbehörden jedes Jahr mehrere Milliarden Euro. Doch gezinkte Kassendaten haben bald ein Ende, denn ab Januar 2020 ist die technische

04.04.2019 Mehr Chance als Bedrohung

Interview mit Gianmichele Zappia, Senior Fraud Manager, GetYourGuide Deutschland, und Alexa von Bismarck, Country Manager Adyen Germany / Die Payment Service Directive 2 (PSD2) soll

21.03.2019 Brillen aus dem Drucker

Bei Frame Punk in Berlin bekommt jeder was auf die Nase – und zwar ganz individuell. Mit 3D-Druck wird jede Brille nach den Wünschen des Kunden gefertigt. Auch beim Bezahlen gehen die

10.01.2019 Payment peu à peu

Wenn das Geld beim Shoppen nicht so locker sitzt, kann ein Ratenkauf für Kunden kaufentscheidend sein – sowohl on- als auch offline. Fast der gesamte Abschluss erfolgt mittlerweile automatisch

08.11.2018 Für eilige Einkäufe

Einfach Smartphone oder Kundenkarte an das elektronische Regaletikett halten, das Produkt nehmen, fertig – die „Tap to Go“-Technologie von Albert Heijn macht es möglich. Was hinter der

31.10.2018 Warteschlange adé

Zwar sind wir beim Bezahlen – verglichen mit Dänemark, Schweden oder gar China – quasi ein Entwicklungsland. Aber das Thema nimmt Fahrt auf und immer öfter wird kontaktloses oder mobiles

11.10.2018 Smart bezahlen

Kaum ein anderes Volk hängt am Bargeld wie wir. Doch allem Anschein zum Trotz sind viele Deutsche äußerst aufgeschlossen gegenüber modernen Bezahlmethoden. Kontaktloses Bezahlen hat die Liebe

11.10.2018 McDigital

Drei Fragen an Nicolas von Sobbe, Director Digital bei McDonalds Deutschland / Welche Rolle spielt die Digitalisierung in Ihrem Unternehmen? Digitalisierung ist bei McDonalds eine