Ute Holtmann

Leiterin Public RelationsTel:+49 221 57993-42
E-Mail:holtmann@ehi.org Kontaktformular
24.06.2021

Talk about it – Nachhaltigkeit als PR-Thema

Alle Themen Public Relations #Nachhaltigkeit #Unternehmenskommunikation

EHIStudie untersucht die Kommunikation von Nachhaltigkeit im Handel //

Der Anteil an Bioprodukten im Lebensmitteleinzelhandel wächst, ebenso der an recycelten Plastikverpackungen  und in den Markt für SecondHandMode sind längst große Modehändler eingestiegen. Auch Bewegungen wie Fridays for Future oder Unverpackt-Läden zeigen, dass die Bedeutung von Nachhaltigkeit in den letzten Jahren deutlich gestiegen ist. In dem EHI-Whitepaper Talk about it  Nachhaltigkeit als PR-Thema“ erklären PR-Verantwortliche aus führenden Handelsunternehmen, dass die Kommunikation von Nachhaltigkeit – trotz des Risikos medialer Angriffe wegen Greenwashings – in das PR-Portfolio eines jeden Handelsunternehmens gehört. Das hat vor sechs Jahren noch ganz anders ausgesehen.  

Vertrauen 

„Nachhaltigkeitsthemen geben der Kundschaft ein gutes Gefühl und sind aus der Unternehmenskommunikation nicht mehr wegzudenken – auch wenn sie Kritiker:innen immer wieder eine Angriffsfläche bieten. Die Kundenerwartung ist eindeutig“, so Ute Holtmann, Leiterin PR beim EHI. In 2015 waren 84 Prozent der PR-Verantwortlichen der Meinung, dass Nachhaltigkeit in den nächsten Jahren an Bedeutung gewinnen wird. Heute stimmen dieser Aussage alle Befragten zu. Denn immer mehr Kundinnen und Kunden erwarten, dass die Unternehmen, die sie mit ihren Einkäufen unterstützen, nachhaltig agieren. Auch der Gesetzgeber formuliert mehr Forderungen nach umwelt-, tier- und sozialverträglicher Produktion, wie das Beispiel Lieferkettengesetz zeigt. Nachhaltige Aktivitäten zu kommunizieren, stärkt das Vertrauen in das Unternehmen, davon sind 47 Prozent überzeugt. Weitere 50 Prozent glauben tendenziell an diese Wirkung.  

Nach Ansicht der Handelsunternehmen erwartet die Kundschaft faire Arbeitsbedingungen (100 Prozent), faire Produktherstellung (96 Prozent), eine umweltbewusste Produktherstellung (100 Prozent). In 2015 gab es hierzu noch erheblich mehr Gegenstimmen. Am deutlichsten hat sich die Einschätzung in puncto umweltbewusste Produktherstellung verändert. In 2015 stimmten 27 Prozent eher nicht und gar nicht zu, dass dies ein Aspekt ist, den die Kundschaft erwartet. 

PM_PR_WP_Talk-about-it_Tranzparenz_900x600px_RGB_n

 

Greenwashing

Allerdings: Wer sich allzu zukunftsverträglich darstellt, aber dieses nicht glaubwürdig transportieren kann, wird schnell des Greenwashings bezichtigt. Um den Erwartungen der Kundschaft zu entsprechen, sollten sich Unternehmen transparent darstellenmeinen die PR-Profis unisonoDie Handelsunternehmen gehen ebenfalls davon aus, dass Verbraucher:innen von ihnen erwarten, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmensind sich 94 Prozent einig. Auch unabhängige Kontrollinstanzen erwartet die Kundschaft, meinen die Händler, allerdings mit etwas weniger Zustimmung von 85 Prozent – ähnlich wie im Vergleichsjahr.  

Preis versus Nachhaltigkeit

Der Preis war lange das entscheidende Kaufkriterium der deutschen Kundinnen und Kunden  in 2015 stimmten gut 90 Prozent der Händler dieser Einschätzung zu. In diesem Jahr liegt die tendenzielle Zustimmung noch bei gut 80 Prozent, hat sich aber in ihrer Absolutheit abgeschwächt. 

 

PM_PR_WP_Talk-about-it_Preis_900x600px_RGB-n

 

Panel

Befragt wurden PRVerantwortliche der Handelsbranche, an der Befragung 2021 haben 44 Unternehmen teilgenommen. Von den Händlern, die ihre Branche angegeben haben, gehörte rund ein Viertel (je 23 Prozent) zu LEH und Einzelhandel allgemein, je 11,5 Prozent zu Unterhaltungselektronik, Fashion, Möbel und E Commerce (Generalisten), je 4 Prozent Heimtier und Drogerie/Gesundheit. 8 Unternehmen kamen aus dem Bereich Konsumgüter, Hersteller oder Verbände. Aus dem Handel haben sich zu ungefähr gleichen Teilen große filialisierte Unternehmen mit einem 2-stelligen Milliarden-Euro-Jahresumsatz beteiligt und mittlere Unternehmen, deren Jahresumsatz sich im 2- bis 3-stelligen Millionenumsatz bewegt 

Eine bis auf eine Frage identische Befragung wurde im Jahr 2015 durchgeführt (Branchenmix: 40 Prozent Fashion, 20 Prozent LEH, je 10 Prozent Unterhaltungselektronik und Wohnen, 20 Sonstige) und als Vergleich herangezogen.  

Das EHI-Whitepaper steht auf ehi.org und im EHI-Shop als kostenloser Download zur Verfügung.

Grafiken als Download 

 


Kontakt
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-42, holtmann@ehi.org
Cathrin Klitzsch, Public Relations, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-697 klitzsch@ehi.org  

Herausgeber
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org, 0221-57993-0 

Über das EHI
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 80 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 850 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Kurt Jox, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorgestellt werden sowie die C-star für den asiatischen Handel in Shanghai. 


Ähnliche Meldungen

10.09.2020 Krise ist Chef/in-Sache

EHI-Studie: Kommunikation in Zeiten von Corona // Corona hat die Kommunikationsabteilungen des Handels auf die Probe gestellt. Die allermeisten haben diese Herausforderung gut vorbereitet

10.03.2020 Alltag oder Ausnahme?

EHI-Studie untersucht PR-Krisen im Handel // Die meisten Handelsunternehmen kennen es aus eigener Erfahrung: Ein Produktrückruf, die Arbeitsbedingungen, die Beschaffungspolitik oder auch die

11.09.2019 Mehr Mut

EHI-PR-Studie: Haltung – Trau dich! // Haltung in der Unternehmenskommunikation ist en vogue. Die Grenzen zwischen Eigennutz und Überzeugung sind undeutlich. Mal werden die Unternehmen für ihren

07.02.2019 Presse@ … unerwünscht

EHI-Studie: PR und Presse – Vom Geben und Nehmen Am liebsten so unkompliziert und schnell wie möglich – so wünschen sich Journalisten die Zusammenarbeit mit Pressestellen des Handels. Langes

26.09.2018 Facebook, Fake-News und Verantwortung

EHI-Studie: PR im Handel 2018 – It’s digital, stupid! Facebook wirbt in seiner aktuellen Imagekampagne um Vertrauen. Denn nach diversen Skandalen schien dies deutlich erschüttert. In unserer

12.06.2018 Facebook-Skandale und Gerichtsbeschlüsse

EHI-PR-Expertengremium rät zu Gelassenheit / Der Facebook-Datenskandal um Cambridge Analytica Anfang des Jahres hat deutsche Nutzer verschreckt. Nach einer Umfrage wollte ein Drittel weniger

12.12.2017 Gesellschaftliches Engagement: (K)ein Thema für die Öffentlichkeit

EHI-Handelsbefragung: Spenden statt Schenken / Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Unternehmen bedanken sich deshalb zur Weihnachtszeit gerne mit kleineren oder größeren Aufmerksamkeiten

30.08.2017 PR und Marketing auf Kuschelkurs

EHI-Whitepaper zu Kommunikation 2017 / Die Kommunikationsdisziplinen PR und Marketing müssen zukünftig sehr eng vernetzt arbeiten, da sind sich PR-Verantwortliche und Geschäftsführer aus der

22.11.2016 Die Kleinen zeigen’s den Großen

EHI-Marketingmonitor 2016: Treiber der digitalen Transformation / Händler konzentrieren sich zunehmend auf die Umsetzung digitaler Marketingmaßnahmen. Das geht aus der Ergänzungsstudie zum

19.09.2016 Digitalisierung ist Chefsache

EHI-Whitepaper: Digitale Transformation in der Unternehmenskommunikation / In einer digitalen Welt muss die Unternehmenskommunikation ihre Strategien anpassen. Statt starre Kommunikationsabläufe

09.05.2016 Auf Augenhöhe – interne soziale Medien verändern Kommunikationsstrukturen

EHI-Studie: PR im Handel 2016 Die Digitalisierung erfordert eine Anpassung der Öffentlichkeitsarbeit. Neue Meinungsmacher mischen die Medienlandschaft auf und die Rezeption von Information folgt

08.12.2015 Flüchtlingsengagement: (K)ein Thema für die Öffentlichkeit

EHI-Umfrage: Kommunikation von Flüchtlingsengagement der Handelsbranche Sobald man etwas Gutes tut, weht von irgendwoher der Shitstorm. Das mussten viele Prominente und Politiker bereits leidvoll

13.08.2015 Digitalisierung in der PR: Viele Wege – ein Ziel

EHI-Studie: PR im Handel 2015 Printmedien behaupten sich auch in der digitalisierten Welt als wichtigster Kommunikationskanal für die Öffentlichkeitsarbeit im Handel. Der Trend zur

28.04.2015 Mehr Geld für PR – mehr PR für Marken

PR-Verantwortliche des Handels stehen vor der Aufgabe, den immer komplexeren Ansprüchen der Öffentlichkeit gerecht zu werden. Denn Kunden sind zunehmend kritisch, dazu immer schneller informiert

03.03.2015 Handelsprominenz beim EHI engagiert

Zum dritten Mal wurde Prof. Götz W. Werner, Gründer von dm-drogerie markt, am 25. Februar 2015 durch die Mitgliederversammlung des EHI für eine weitere Amtszeit von drei Jahren einstimmig zum