Inventurdifferenzen + Sicherheit

Sicherheitsmaßnahmen und Ladendiebstahl beschäftigen den Einzelhandel so lange, wie es ihn gibt. Jährlich entsteht im deutschen Handel durch Inventurdifferenzen ein Schaden von rund vier Milliarden Euro – der größte Teil davon durch Ladendiebstahl. Aber auch andere Verursachergruppen tragen zu diesem Ergebnis bei und machen Präventivmaßnahmen unerlässlich.

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Studien und Whitepaper

  • Poster: Inventurdifferenzen im Handel 2023 (PDF)

    Das Poster liefert Daten und Hintergründe zu den Inventurverlusten im Handel. Gleichzeitig gibt es einen Überblick zu Präventionsmaßnahmen.

  • Poster: Inventurdifferenzen im Handel 2023 (print)

    Das Poster liefert Daten und Hintergründe zu den Inventurverlusten im Handel. Gleichzeitig gibt es einen Überblick zu Präventionsmaßnahmen.

  • Studie: Inventurdifferenzen 2023 (PDF)

    Die EHI-Studie ermittelt für 2022 durchschnittliche Inventurdifferenzen – bewertet zu Einkaufspreisen in Relation zum Nettoumsatz – in Höhe von 0,62 Prozent im deutschen Einzelhandel.

EHI-Erhebung: Inventurdifferenzen 2024

Jedes Jahr ermittelt das EHI die aktuelle Entwicklung der Inventurdifferenzen im Einzelhandel auf Basis eines Zweijahresvergleich (2022 zu 2023). Eine Beteiligung an der aktuellen EHI-Erhebung zur Entwicklung der Inventurdifferenzen ist bis zum 15. Mai 2024 möglich. Sie können sich den Fragebogen als PDF-Formular downloaden oder sich direkt per Online-Befragung beteiligen:

Download Fragebogen (PDF-Formular)

Online-Befragung

Sofern Sie Ihre aktuellen und vorjährigen Inventurergebnisse zur Hand haben, ist die Beantwortung aller Fragen in 5 bis 10 Minuten möglich. Alle Angaben werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und nur in anonymisierter Form veröffentlicht. Alle Teilnehmer erhalten die Ergebnisse umgehend und kostenlos zugesandt. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Arbeitskreise

  • Inventurdifferenzen

    Dem Arbeitskreis gehören insgesamt rund 120 Teilnehmer aus Industrie-, Dienstleistungs- und Handelsunternehmen an, die sich regelmäßig treffen, um aktuelle Problemstellungen und Problemlösungen rund um das Dauerthema Inventurdifferenzen zu diskutieren. Inhaltlich beschäftigt sich der Arbeitskreis mit allen Maßnahmen, die der Vermeidung und Reduktion von Inventurdifferenzen dienlich sind. Der Erfahrungsaustausch zur Wirksamkeit konkreter Maßnahmen steht im Mittelpunkt. Aktuelle Themen sind Prepaid-Betrug, organisierter Ladendiebstahl, Inventurverfahren, Kameraanbindungen, Warensicherung sowie Methoden der Mitarbeiterschulung. Jährlich wird eine Erhebung zur Entwicklung der Inventurdifferenzen durchgeführt.

    Kontakt

    Leitung: Frank Horst
    E-Mail: horst@ehi.org
    Telefon: +49 221 57993-53

  • Sicherheit

    Der Arbeitskreis beschäftigt sich mit Themen, die bei der Sicherung eines Gebäudes und beim Bargeldtransport relevant sind. Schwerpunktthemen waren in der Vergangenheit die Ausarbeitung von Empfehlungen zum Brandschutz, zur Zutrittskontrolle, zum Einsatz von Einbruchmeldeanlagen, zur Kameraüberwachung und zur mechanischen Sicherheit in Handelsbetrieben. Weitere Themen sind die Organisation des Krisenmanagements, Überfall- und Terrorgefahren, Bewachung, Revier- und Alarmverfolgungsdienste, Tresore, interne und externe Geldbearbeitung und -entsorgung. Der Arbeitskreis umfasst rund 80 Mitglieder, die sich in der Regel zweimal im Jahr treffen.

    Kontakt

    Leitung: Frank Horst
    E-Mail: horst@ehi.org
    Telefon: +49 221 57993-53
    Vorsitz: Klaus Keding, Peek & Cloppenburg KG

News

Branchentreffen zur Sicherheit im Handel

Auf dem 23. EHI Inventur- und Sicherheitskongress trafen sich in Köln erneut Sicherheitsprofis aus dem gesamten deutschsprachigen Handel, um sich über aktuelle Sicherheitsfragen auszutauschen – von Diebstahlprävention über Cybercrime bis hin zu Terrorgefahren im Handel.

Mehr Ladendiebstähle in Deutschland

Mit dem Ende der Corona-Einschränkungen im vergangenen Jahr haben sich die Handelsaktivitäten wieder normalisiert und die Menschen strömen zurück in die Innenstädte. Das bedeutet auch, dass wieder vermehrt Langfinger ihr Unwesen in den Einkaufsstraßen treiben. Entsprechend stiegen die Inventurdifferenzen und die darin enthaltenen Diebstähle laut der EHI-Hochrechnung für den gesamten deutschen Einzelhandel im Jahr 2022 um 12 bzw. 15 Prozent.

Kongress im Zeichen der Sicherheit

Beim EHI Inventur- und Sicherheitskongress im Marriott-Hotel in Köln diese Woche haben sich die Expert:innen des Handels getroffen, um die aktuellen Verlustzahlen der Branche zu diskutieren. Unser Kollege Frank Horst hat wie jedes Jahr zahlreiche Händler befragt, Daten evaluiert und Hochrechnungen erstellt.

Die nächsten Events

  • 02.07 - 03.07.2024
    EHI-Kongress

    EHI Inventur- und Sicherheitskongress 2024

    Mit dem EHI Inventur- und Sicherheitskongress am 02. und 03. Juli 2024 in Köln stellen wir...
  • 10.10 - 21.11.2024
    Weiterbildung

    EHI Retail Expert Program 2024

    In unserer Weiterbildung EHI Retail Expert Program geben Forscher:innen des EHI ihr Wissen und...
  • 18.02 - 20.02.2025
    Messe

    EuroCIS - The Leading Trade Fair for Retail Technology

    Die EuroCIS ist Europas größte Messe für Retail Technology. Aussteller zeigen in Düsseldorf neue...
  • 22.02 - 26.02.2026
    Messe

    EuroShop 2026 – The World´s No. 1 Retail Trade Fair

    Die EuroShop ist die weltgrößte Messe für Investitionsgüter des Handels und findet alle drei Jahre...

Ansprechpartner

Portrait Frank Horst

Frank Horst

Leiter Forschungsbereich Inventurdifferenzen + Sicherheit

horst@ehi.org

+49 221 57993-53