Klima + Energie

Auf dem Weg in die Klimaneutralität benötigen Handelsunternehmen Transparenz in allen Prozessen, die den ökologischen Fußabdruck beeinflussen. Aufgrund der globalen Verflechtungen, die große Filialnetze mit vielfältigem Warensortiment mit sich bringen, brauchen die Handelsunternehmen Lösungen, die den Klima-Impact quantifizieren. Aktuell ist der CO2-Ausstoß die geeignete Steuerungsgröße.

Im Forschungsbereich Klima + Energie geht zunächst darum, den CO2-Fußabdruck von Handelsimmobilien zu erfassen und die Stellschrauben zu identifizieren, die diesen systematisch senken können.

Sie möchten Kontakt mit uns aufnehmen?

Studien und Whitepaper

  • Studie: Energiemanagement im Einzelhandel 2022 (PDF)

    EHI-Studie Energiemanagement im Einzelhandel 2022 zeigt die zentrale Energieverbrauchszahlen aus dem Verbrauchsjahr 2021 sowie die aktuellen Erwartungen an Investitionen und Energiekosten.

  • Whitepaper: Klimaneutralität im Handel und für weitere Unternehmen

    Mit dem Whitepaper zur Klimaneuralität wird ein ordnender Blick auf die relevanten Unternehmensbereiche eingenommen, die zur Erreichung der Klimaziele beitragen.

  • Whitepaper: Elektromobilität im Handel 2022

    Elektromobilität ist einer der zentralen Faktoren der Verkehrswende und unerlässlich für einen nachhaltigeren Verkehr. Der Handel mit seinen Parkplätzen spielt dabei eine zentrale Rolle und ist in die Ausbauziele der Regierung fest eingeplant. Immer mehr Ladestationen für E-Mobilität finden sich dort.

Arbeitskreise

Energie- und Kältetechnik

Gemischter Arbeitskreis aus Mitarbeitern von Handelsunternehmen, die für energetisch optimierte Gebäudekonzepte, sowie Beschaffung und effizienten Einsatz von Energie- und Kältetechnik im Einzelhandel verantwortlich sind, sowie führende Hersteller gebäudetechnischer Anlagen rund um Energie- und Kältetechnik, Planungsbüros, Digitalisierungs- und Automatisierungsanbieter und Unternehmen, die Komponenten für technische Anlagen produzieren. Ziel des Erfahrungsaustausches, ist die integrierte Betrachtung und Verzahnung der unterschiedlichen Gewerke zum Zwecke einer Reduktion des CO2-Fußabdrucks der Handelsimmobilien.

Kontakt

Leitung: Benjamin Chini
E-Mail: chini@ehi.org
Telefon: +49 221 57993-700
Vorsitz: Andreas Koch, Kaufland

Initiative Mobilität im Handel

Mit der Initiative Mobilität im Handel greift das EHI Retail Institute gemeinsam mit seinen Partnern, das Thema Elektromobilität und Ladesäulen am Point-of-Sale im Einzelhandel auf.

Ziel der Initiative ist es den Handel über bereits existierende Konzepte und Lösungen zu informieren und darüber hinaus diese weiterzuentwickeln sowie Stärken und Schwächen der jeweiligen Systeme zu identifizieren. Im Fokus sollen in diesem Jahr Szenarien für vernetzte Mobilitätsanwendungen im Handel stehen. Insbesondere die E-Ladeinfrastruktur und deren Vernetzung mit Energiesystemen (Photovoltaik- und Speichersystemen) in Abhängigkeit vom Standort sind die Aspekte, die die Initiative 2022 angehen wird.

Initiative Klimaneutralität im Handel

Die Initiative Klimaneutralität im Handel hat das Ziel, Transparenz zum CO₂-Footprint von Handelsimmobilien zu erhöhen und darauf aufbauend nutzbringende Branchenlösungen zu identifizieren. Ausgangspunkt der Betrachtung ist der Handelsstandort. Gemeinsam mit den Partnern aus Industrie/Technologie + Beratung soll im ersten Schritt der Einfluss der Immobilien auf den gesamten CO₂-Footprint eingeordnet werden.

Wesentlicher Hebel ist dabei die Reduzierung des Energieverbrauches und des CO₂-Ausstoßes in den 500.000 stationären Betrieben des Einzelhandels. Die Entwicklung einer Roadmap zu CO₂-neutralen bzw. perspektivisch klimaneutralen Handelsstandorten ist daher das wesentliche Ziel dieser Initiative.

News

EuroShop 2023: Join us

Auf der EuroShop 2023 sind wir wieder mit unserer EHI-Member-Lounge (H6/I 57), aktuellen Forschungsergebnissen und einem spannenden Rahmenprogramm dabei. Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Angebote im Rahmen der fünf Messetage.

Energie-Expertise auf dem Podium

24. November 2022 |
Klima + Energie
Die Energiekrise hat auch den Handel fest im Griff. Rund 150 Energieexpertinnen und -experten kamen am 22. und 23.11. zum Fachkongress, um zu diskutieren, wie der Energieverbrauch im Handel noch weiter reduziert werden kann. Der Handel ist dabei bereits auf einem sehr guten Weg, wie Claudia Horbert vom EHI erklärte. Denn der Verbrauch sinkt seit Jahren kontinuierlich.

Energiekrise beherrscht den Handel

22. November 2022 |
Klima + Energie
Der Handel hat mit steigenden Energiekosten zu kämpfen. Erste Händler verkürzen die Öffnungszeiten, reduzieren die Beleuchtung oder heizen weniger, um Energie zu sparen. Für das laufende Jahr steht dem Handel eine erhebliche Mehrbelastung an gestiegenen Energiepreisen bevor und seine ohnehin geringen Renditen sinken weiter.

Die nächsten Events

  • 26.02 - 02.03.2023
    Messe

    EuroShop 2023 – The World´s No. 1 Retail Trade Fair

    Die EuroShop ist die weltgrößte Messe für Investitionsgüter des Handels. Als Mitbegründer der...
  • 08.03 - 27.04.2023
    Weiterbildung

    EHI Retail Expert Program

    In unserer Weiterbildung EHI Retail Expert Program geben Forscher:innen des EHI ihr Wissen und...
  • 19.09 - 09.11.2023
    Weiterbildung

    EHI Retail Expert Program

    In unserer Weiterbildung EHI Retail Expert Program geben Forscher:innen des EHI ihr Wissen und...
  • 21.11 - 22.11.2023
    EHI-Kongress

    Klima- und Energiekongress 2023

    Auf EHI Klima- und Energiekongress am 21. und 22. November 2023 im Lindner Congress Hotel in...

Ansprechpartner

Benjamin Chini

Benjamin Chini

Projektleiter Forschungsbereich Klima + Energie

chini@ehi.org

+49 221 57993-700

Phil Ernsten

Projektmanager Forschungsbereich Klimaschutz und Energiewende

ernsten@ehi.org

+49 221 57993-290

Claudia Horbert

Claudia Horbert

Leiterin Forschungsbereich Ladenplanung + Einrichtung

horbert@ehi.org

+49 221 57993-58

Portrait Cathrin Klitzsch

Cathrin Klitzsch

Projektleiterin Elektromobilität

klitzsch@ehi.org

+49 221 57993-880