600 Payment-Profis: Endlich wieder live!

Gipfeltreffen der Payment-Expert:innen aus dem Handel

Horst Rüter

Horst Rüter

Mitglied der Geschäftsleitung

Tel: +49 221 57993-54

rueter@ehi.org

BNPL, EPI, digitaler Euro, Kryptowährungen, mobiles Bezahlen und Online-Payment – das Programm beim EHI Payment Kongress 2022 bot den rund 600 Teilnehmenden ein vielfältiges Themenspektrum rund um das Bezahlen im Einzelhandel – live im Bonner Plenarsaal des ehem. Deutschen Bundestages. Die Wiedersehensfreude der Community beim größten Payment-Kongress des Handels war, nachdem der Kongress Corona-bedingt in den beiden Vorjahren digital stattgefunden hat, sensationell, sodass die beiden Kongresstage intensiv für das Netzwerken und ausführliche Gespräche mit den rund 50 ausstellenden Unternehmen genutzt wurden.

Karte weiter auf dem Vormarsch

Nach der herzlichen Begrüßung des eingespielten Moderatoren-Teams Olaf Schrage von Apetito und Horst Rüter vom EHI, präsentierte unser Payment-Experte Horst Rüter dem Auditorium traditionell die frischen Marktdaten zum stationären Bezahlen im Handel aus der EHI-Studie „Zahlungssysteme im Einzelhandel 2022“, die ab Ende Juni 2022 verfügbar und für EHI-Mitglieder kostenlos ist. Rüter berichtete u. a., dass die Verbraucherinnen und Verbraucher in den beiden Pandemie-Jahren beim Einkauf deutlich öfter mit Karte bezahlt haben. Das zeige sich am Anteil des Einzelhandelsumsatzes, der in den letzten zwei Jahren signifikant gestiegen ist, so der Payment-Experte. Darüber hinaus gaben die Deutschen im Jahr 2021 erneut mehr Geld pro Einkauf aus als noch im Vorjahr. Die Zahl der Einkäufe sei hingegen innerhalb der letzten zwei Jahre pandemiebedingt erheblich gesunken. Auch die Bar-Transaktionen seien in Deutschland signifikant zurückgegangen.

Im Gesamtmarkt, also stationär und online, spielt der E-Commerce eine immer größere Rolle, so unser Experte: „Die Umsatzanteile von Handelsunternehmen im E-Commerce liegen mittlerweile je nach Branche bei 30 bis 50 Prozent.”

Vom digitalen Euro bis E-Wallets

Zahlreiche Praxisvorträge gaben den Teilnehmenden aus Handel, Kreditwirtschaft und Dienstleistungsbranche einen weitreichenden Einblick in den aktuellen Stand und die Perspektiven des Zahlungsverkehrs im Einzelhandel. So berichtete Dorothea Mohn von der Verbraucherzentrale Bundesverband in ihrer Key-Note über die Chancen für Verbraucher:innen, die die Einführung eines digitalen Euros mit sich bringen würde. Martina Weimert, CEO der EPI Interim Company, identifizierte u. a. die wachsende Bedeutung des elektronischen Zahlungsverkehrs, die Abhängigkeit in Europa von internationalen Zahlungsdienstleistern sowie die zunehmende Relevanz von mobilen Wallets als aktuelle Trends im europäischen Zahlungsverkehr aus Sicht der EPI. Dr. Joachim Schmalz vom Deutschen Sparkassen- und Giroverband erläuterte anschließend die Perspektive der Kreditwirtschaft auf die Entwicklung des Zahlungsverkehrs in Deutschland.

In einer spannenden Diskussionsrunde sprachen Vertreter aus dem Handel und dem Dienstleistungssektor am frühen Nachmittag des ersten Tages über die Payment-Favoriten in naher und ferner Zukunft. Dabei rechneten sie mit einer zunehmenden Relevanz von Apple Pay, Paypal & Co.

In den parallellaufenden Breakout-Sessions ging es dann mit CGI Deutschland, Bluecode, Payback und Google um die Welt des mobilen Bezahlens. Unser Hauptsponsor Payone tauchte gleichzeitig in die Gedankenwelt des Endverbrauchers ein und präsentierte innovative Trends aus den Bereichen Payment im Handel, Gesellschaft und Technologie.

Zum Abschluss des Kongressprogramms am ersten Tag erläuterte Sebastian Lütke-Kappenberg vom Schweizer Luxus-Retailer Richemont International gemeinsam mit Dr. Dominique Bächler von treibauf wie Richemont den stetigen Wandel im elektronischen Zahlungsverkehr international meistert. Um die Frage wie sich mobile Wallets als Werkzeug moderner Kundenbindung nutzen lassen, ging es im letzten Vortrag des Tages von Frank Kiss, Mobile-Pocket Deutschland, und Lea Frank von Anybill.

Alle an Deck zum Abendevent

Bereits seit vielen Jahren Tradition ist die Abendveranstaltung auf der MS RheinFantasie, gesponsort von Payone. Bei frühlingshaften Temperaturen wurde auf und zu späterer Stunde unter Deck gespeist, getrunken und natürlich ausgiebig genetworkt.

Von Online-Payment bis Kryptowährung

Beschwingt vom Vorabendevent starteten die Teilnehmenden in den zweiten Kongresstag mit aktuellen Marktdaten zum Online-Payment, präsentiert von unserem E-Commerce-Experten Lars Hofacker und unserem Payment-Experten Horst Rüter. Philipp Ast von Blue Tomato und Jan van der Holst von Adyen erläuterten dem Publikum wie der Modehändler Blue Tomato problemlos einheitliche Zahlungserlebnisse in ganz Europa bietet. Am Beispiel von AVIA zeigten Michael Marzari, Deutsche AVIA Mineralöl, und Karsten Hüls, Fillibri, wie heute auch an den Tankstellen der Conveniencefaktor beim Bezahlen immer weiter gesteigert wird. Ein spannendes Zukunftsthema behandelten Philipp Grünzweig von Grünzweig Automobil und Stephan Schmidt von Salamantex in ihrem Vortrag. Am Beispiel des Automobilhandels zeigten sie wie wie die Bezahlung mit Kryptowährungen funktionieren kann. Wie die Integration von City-Cards im filialisierten Handel laufen kann, zeigten Volker Patzak, Prepaid Verband Deutschland, und Dirk Fischer, AVS Holding.

Am Nachmittag von Tag zwei teilte sich das Auditorium wieder in zwei Parallel-Foren auf. In der ersten Parallel-Session ging es mit S-Payment, Payone, Epay und Paypal um mobiles Bezahlen und die dazugehörigen Technologien. Ebenfalls mit einem spannenden Zukunftsthema beschäftigte sich das zweite Parallel-Forum. Hier ging es mit Wortmann Fashion Retail, Unzer, PEG, Contorion und Billie um Buy now, pay later – das aktuelle Top-Thema im E-Payment.

Wir freuen uns schon auf Ihren Besuch beim EHI Payment Kongress 2023, am 10. und 11. Mai 2023.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Horst Rüter

Horst Rüter

Mitglied der Geschäftsleitung

Tel: +49 221 57993-54

rueter@ehi.org