Kongress im Zeichen der Sicherheit

Sicherheitsfragen im Mittelpunkt

Ute Holtmann

Ute Holtmann

Leiterin Public Relations

Tel: +49 221 57993-42

holtmann@ehi.org

Beim EHI Inventur- und Sicherheitskongress im Marriott-Hotel in Köln diese Woche haben sich die Expert:innen des Handels getroffen, um die aktuellen Verlustzahlen der Branche zu diskutieren. Unser Kollege Frank Horst hat wie jedes Jahr zahlreiche Händler befragt, Daten evaluiert und Hochrechnungen erstellt. Erfreulich ist, dass die Zahlen tatsächlich leicht zurückgegangen sind – mit 4,1 Mrd. Euro allerdings auf hohem Niveau.

Zu bedenken ist zudem, dass der Handel dafür auch rund 0,3 Prozent seines Umsatzes in Präventivmaßnahmen investiert. Die gesamte Schadenssumme ist also noch deutlich höher. Wenn man dann noch an den Schaden des Staates durch entgangene Mehrwertsteuer denkt, wird deutlich, wie wichtig es ist, sich dazu regelmäßig auszutauschen. Deshalb treffen sich beim EHI Inventur- und Sicherheitskongress nicht nur Vertreter:innen von Handelsunternehmen, auch Detektive, Dienstleister oder die Polizei kommen in ihren Vorträgen zu Sicherheitsfragen, Ladendiebstählen und Amokgefahren zu Wort.

So hat der Lebensmittelhändler M-Preis aus Österreich erklärt, wie er durch geschickte Maßnahmen – z.B. die Koppelung der Kamera- mit den Kassendaten – seine Verlustzahlen auf das Durchschnittsniveau senken konnte. Ein Beispiel des Lebensmittelhändlers Globus zeigte, dass auch die Kameraüberwachung der Dächer sinnvoll ist, wenn sie das Einfallstor für Einbrecher sind. Manchmal sind sie auch nur Schauplatz von ausgiebigem Vandalismus, so als Jugendliche auf dem Dach einer Globus-Filiale ein TikTok-Video gedreht und einen Schaden in fünfstelliger Höhe angerichtet haben.

Viele weitere Beispiele und Analysen aus dem Handel haben wertvolle Einblicke aus der Praxis gegeben und direkt anwendbare Lösungen vorgestellt. Ein besonderes Highlight war Wiederholungstäter Rolf Geckle. 44 Jahre war er Polizist und Ladendieben auf der Spur. Nun hat er die Seiten gewechselt und versucht als Detektiv Diebstahl im Handel zu verhindern.

Mehr Zahlen aus der Studie „Inventurdifferenzen 2022“ gibt es in der Pressemitteilung oder natürlich in der Studie selbst (für EHI-Mitglieder kostenlos), die zum Download bereitsteht. Zudem spricht Frank Horst als Gast in unserem Podcast EHI Retail Insights über die Studie und alle wichtigen Zahlen.

Ute Holtmann

Ute Holtmann

Leiterin Public Relations

Tel: +49 221 57993-42

holtmann@ehi.org