Supermärkte: Gewinner der Krise

EHI legt Zahlenkompendium handelsdaten aktuell 2021 vor

Marco Atzberger

Marco Atzberger

Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute

Tel: +49 221 57993-32

atzberger@ehi.org

Sven Althaus

Sven Althaus

Projektleiter Public Relations

Tel: +49 221 57993-870

althaus@ehi.org

Der Großteil der Handelsbranchen kämpft seit Anfang 2020 durch die anhaltende Corona-Pandemie und deren Auswirkungen mit massiven Umsatzeinbußen. Als systemrelevante Branche gehörte der Lebensmittelhandel hingegen zu den wenigen Gewinnern der Krise, die im Jahr 2020 ihre Umsätze steigern konnten. Damit unterstreicht der LEH-Sektor abermals seine große Bedeutung für die deutsche Handelsbranche und ihre Kundschaft. Das Wachstum beschränkt sich jedoch in erster Linie auf die Supermärkte* und großen Supermärkte** in Deutschland. Das zeigen die jüngsten Daten in unserem aktuellen Statistikkompendium EHI handelsdaten aktuell 2021.  

Zweistelliges Umsatzwachstum  

Deutlichste Gewinner der Krise sind die deutschen Supermärkte* und großen Supermärkte**. Deren durchschnittliche Umsatzsteigerung lag in den letzten zehn Jahren vor der Corona-Pandemie bei ca. 3 Prozent. Im letzten Jahr hingegen durften sich die Supermärkte über eine deutliche Umsatzsteigerung von 13,1 Prozent freuen. Ihr Gesamtumsatz lag im Jahr 2020 bei 57,9 Mrd. Euro. Ebenfalls zweistellig (11,8 Prozent) war das Umsatzplus bei den großen Supermärkten, deren Gesamtumsatz im letzten Jahr ca. 19 Mrd. Euro betrug. “Grund für diese Entwicklung war vor allem die Systemrelevanz der Lebensmittel-Branche, die die Geschäfte vor den Lockdowns bewahrt hat. Aber auch das veränderte Einkaufsverhalten vor dem Hintergrund der Pandemie hat die positive Entwicklung der Branche begünstigt”, erläutert EHI-Handelsexperte Marco Atzberger. 

Umsatzanteile gewonnen  

Diese Entwicklung spiegelt sich auch in den Umsatzanteilen der Lebensmittelgeschäfte in Deutschland wider. So steigerten die Supermärkte im Vergleich zum Vorjahr ihren Umsatzanteil um 1,4 Prozentpunkte und erwirtschafteten damit im letzten Jahr 32,2 Prozent des gesamten LEH-Umsatzes in Deutschland von 179,8 Mrd. Euro. Der Umsatzanteil der großen Supermärkte lag 2020 bei 10,6 Prozent und stieg um 0,4 Prozentpunkte im Vergleich zu 2019. Der Umsatzanteil der Lebensmittel-Discounter ist dadurch hingegen im Jahr 2020 leicht um 1,1 Prozentpunkte auf einen Anteil von 43,8 Prozent gesunken.   

Umsatzanteile_LEH


Definitionen Supermärkte:
*Supermarkt: Einzelhandelsgeschäft mit einer Verkaufsfläche zwischen 400 und 2.500 qm, das ein Lebensmittelvollsortiment und Nonfood-I-Artikel und einen geringen Verkaufsflächenanteil an Nonfood-II aufweist. 

**Großer Supermarkt: Einzelhandelsgeschäft mit einer Verkaufsfläche zwischen 2.500 und 5.000 qm, das ein Lebensmittelvollsortiment aufweist, sowie Nonfood-I und Nonfood-II-Artikel führt. 


Kontakt:
Marco Atzberger, Mitglied der Geschäftsleitung, EHI, Tel.: +49 (0)2 21/5 79 93-32, atzberger@ehi.org 
Ute Holtmann, Leiterin Public Relations, EHI, Tel.: 02 21/5 79 93-42, holtmann@ehi.org

Herausgeber:
EHI Retail Institute e. V., Spichernstraße 55, 50672 Köln, www.ehi.org

Über das EHI:
Das EHI Retail Institute ist ein Forschungs- und Beratungsinstitut für den Handel und seine Partner mit rund 80 Mitarbeitern. Sein internationales Netzwerk umfasst rund 850 Mitgliedsunternehmen aus Handel, Konsum- und Investitionsgüterindustrie sowie Dienstleister. Das EHI erhebt wichtige Kennzahlen für den stationären und den Onlinehandel, ermittelt Trends und erarbeitet Lösungen. Das Unternehmen wurde 1951 gegründet. Präsident ist Markant-Chef Markus Tkotz, Geschäftsführer ist Michael Gerling. Die GS1 Germany ist eine Tochtergesellschaft des EHI und des Markenverbandes und koordiniert die Vergabe der Global Trading Item Number (GTIN, ehem. EAN) in Deutschland. In Kooperation mit dem EHI veranstaltet die Messe Düsseldorf die EuroShop, die weltweit führende Investitionsgütermesse für den Handel, die EuroCIS, wo neueste Produkte, Lösungen und Trends der IT- und Sicherheitstechnik vorgestellt werden sowie die China in-store für den asiatischen Handel in Shanghai. 

Marco Atzberger

Marco Atzberger

Mitglied der Geschäftsleitung, EHI Retail Institute

Tel: +49 221 57993-32

atzberger@ehi.org

Sven Althaus

Sven Althaus

Projektleiter Public Relations

Tel: +49 221 57993-870

althaus@ehi.org